Masca Schlucht ab 27.3.2021 wieder geöffnet

Masca gorge - bridge

Seit Ende Februar 2018 war der Barranco von Masca – die beliebteste Wanderschlucht der Insel Teneriffa – gesperrt. Alles über die Hintergründe und was danach geschah kannst du hier auf Siebeninseln nachlesen. Seitdem warteten viele Wanderer auf die Wiedereröffnung. Ständig kursierten Gerüchte über eine mögliche Wiedereröffnung. Doch die Masca Schlucht blieb geschlossen.

bald ist wandern in der Masca Schlucht wieder möglich

Jetzt ist die Wartezeit vorbei. Denn ab dem 27. März 2021 soll das Wandern in der Masca Schlucht wieder möglich sein. Zwischenzeitlich ist die Schlucht umfangreich saniert worden, so dass die Wege und die gesamte Schlucht sicher sein sollen. Laut Teneriffa News, wo du auch weitere Informationen findest, soll die Inselregierung 1,2 Millionen Euro in die Sanierung investiert haben. Dafür gibt es neben neuen befestigten Wegen durch die Masca Schlucht, auch ein Besucherzentrum, Kontrollpunkte und ein verbessertes Kommunikationssystem.

Abholen mit dem Schiff - wie hier vor der Schließung - wird nicht mehr möglich sein.

Doch es gibt auch neue Regeln. Täglich sollen nur noch 125 Personen pro Tag in die Schlucht gelassen werden. Und dafür ist eine Voranmeldung erforderlich. Wichtig ist, dass es zunächst keine Boote geben wird, die die Wanderer am Strand abholen werden. Bis der Bootsanleger vollkommen restauriert sein wird, sind daher nur Wanderungen von Masca abwärts und wieder aufwärts möglich. Das traut sich vielleicht nicht jeder zu. Weitere Regeln – auch für Gruppen – und die Öffnungszeiten findest du auf der neuen Homepage der Masca Schlucht.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Ein Kommentar bei „Masca Schlucht ab 27.3.2021 wieder geöffnet“

  1. […] exotischen Pflanzenarten. Auf die neuen Regelungen und Buchungsmöglichkeiten hatte ich ja bereits hier im letzten Artikel zu Masca […]

Schreibe einen Kommentar