Tunnelsperrung – auf den Acantilados de Los Gigantes

Klippenweg über die Acantilados

Auf einer Wanderung von Los Gigantes über den Klippenweg habe ich heute festgestellt, dass massive Türen bereitstehen, um den Tunnel zwischen den Acantilados de Los Gigantes und dem Barranco Seco abzusperren (siehe Bild).

Türen für den Tunnel

Dann wird die beliebte Wanderstrecke „Doppelter Tunneltrip“ nicht mehr länger begehbar sein. Ich weiß jedoch nicht, ob es sich um eine vorübergehende Sperrung wegen Bauarbeiten handelt oder eine Sperrung auf Dauer ist. Wenn jemand mehr weiß, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.

Doppelter Tunneltrip Track

Da anscheinend auch andere Tunnel im Barranco de Masca und im Barranco Natero verschlossen werden, könnten sich die Möglichkeiten der interessanten Galeria und Kanal Wanderungen in der Region erheblich reduzieren. Falls du auf geschlossene Tunnel triffst, hinterlasse bitte für andere Wanderer hier einen Kommentar. Dann kann ich zu den einzelnen Wanderungen entsprechende Anmerkungen erstellen. Vielen Dank im Voraus für deine Mithilfe,

Dagmar von Siebeninseln

Baumaterial vor dem Tunneleingang

25 Kommentare bei „Tunnelsperrung – auf den Acantilados de Los Gigantes“

  1. Das ist aber sehr schade. Das war meine Lieblingswanderung auf der Insel. Wäre schön, wenn ihr weiter darüber berichtet. Danke!

    1. Sobald ich mehr weiß, werde ich es hier schreiben. VG

  2. Hallo
    Haben die Tour heute gemacht, die Türen sind eingebaut aber stehen offen. Extrem spektakuläre Tour sind Barranco Natero runter und über den Klippenweg zurück.
    LG

    1. Vielen Dank für die Rückmeldung – das hilft sicher anderen Wanderern, die die Tour gehen möchten

  3. Wie sieht es derzeit aus, weiß jmd, ob die Tunnel noch geöffnet sind?
    Wir überlegen, im Oktober auf die Insel zu kommen 🙂 Danke vielmals vorab!

    1. Vor einer Woche waren sie noch geöffnet.

  4. Hallo Dagmar
    Danke für die routenbeschreibung, wir sind heute von Los Giganten an dem Klippen Hoehenweg und durch die beiden Tunnel zurück. Beide waren noch offen. Super war auch , dass eine kleine Bar nach dem zweiten Tunnel geöffnet hatte, so konnten wir noch etwas kaltes trinken vor dem Abstieg durch die Bananen Plantagen
    Liebe Grüße joerg und Bianca

    1. Hallo Bianca und Joerg, vielen Dank für die aktuelle Lagebeschreibung und die Info für alle Wanderer. Ich erhalte fast täglich Anfragen, ob der Tunnel noch offen ist, kann aber ja auch nicht täglich selber nachschauen. Eine kleine Bar? Das ist ja interessant. Unmittelbar vor dem Tunnel? Habt ihr zufällig ein Bild? Liebe Grüße und weiterhin schöne Wanderungen, Dagmar

  5. Hallo Dagmar
    Leider haben wir kein Bild aber die Bar liegt etwas unterhalb von tamaimo direkt auf dem Wanderweg, der Besitzer bietet auch einfache Bungalows an und Camping Flächen, hat auch drei Strauße. Die Runde mit dem hoehenweg zu beginnen hat auch den Vorteil am Morgen noch viel im Schatten zu gehen.
    Liebe Grüße Bianca Jörg

    1. Hallo Bianca und Jörg, dann weiß ich wo das ist. Prima, dass ihr es hier auch noch ergänzt habe. Liebe Grüße und noch schöne Wanderungen, Dagmar

  6. Hallo Dagmar,
    hast Du einen der vielen anderen Tunnelwege und v.a. auch Wege über die alten Wasserleitungen nördlich von Los Gigantes auch schon gemacht und gibt es dazu konkrete Routenbeschreibungen? Bei youtube findet man nur die Videos ansich, aber ohne Guide und ohne Wegbeschreibung wäre mir das etwas zu heikel. Zb diese hier: https://www.youtube.com/watch?v=ZNElMJweziA Geht es ganz von Masca bis nach Los Gigantes entlang der Steilküste? :O

    1. Hallo Björn, ich weiß nicht genau, was du mit nördlich von Los Gigantes meinst. Hier habe ich ja die Wanderung über den Weißen Kanal beschrieben:https://siebeninseln.de/teneriffa/barranco-natero/ . Wenn du aus dem unteren Tunnel im Barranco Seco herauskommst (https://siebeninseln.de/teneriffa/abenteuer-tunneltour/) und nicht wie hier beschrieben, sondern auf dem Kanal weitergehst, kannst du sehr lange an den Acantilados entlang bis Masca gehen (wahrscheinlich meinst du diesen Weg). Ich bin ihn ihn einige Male gegangen. Teilweise ist die Strecke m. E. wirklich nicht einfach und sehr ausgesetzt. Auch sind die Kanäle an einigen Stellen sehr brüchig. Da solche Strecken wirklich nicht für jedermann geeignet und auch nicht ungefährlich sind, habe ich hier auf Siebeninseln bislang auch noch keine weiteren Beschreibungen gefertigt. VG

  7. Hallo zusammen, wir wollten die Tour der zwei Tunnel letzte Woche gehen. Da wurden wir aufgehalten an einem „Informationsstand“, dass man die Tunnel nur mit Helm gehen darf und Leihe der Ausrüstung sowie Zugangsticket 10€ kosten. Da uns Wanderer von der anderen Richtung entgegen gekommen sind ohne diese Informationen, gehe ich davon aus, dass wir einer Touristenfalle auf den Leim gegangen sind. Vorfallen mussten wir die Helme wieder bis um 17Uhr am Stand abgegeben, wordurch wir den Rundweg zeitlich nicht schaffen konnten und den ersten Tunnel wieder zurück mussten. Besser wäre es daher, mit dem Höhenweg an den Steilklippen zu beginnen und in diese Richtung zu laufen – aber vermutlich kann man die Aufforderung das Ticket zu bezahlen, auch getrost ignorieren kann… LG

    1. Hallo, lieben Dank für die interessante Information. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass irgendjemand legitimiert ist für die Tunneldurchquerung Geld zu nehmen. Ich habe davon gehört, dass jemand dieses Häuschen dort gebaut hat und Getränke verkauft. Ich werde demnächst selber einmal dorthin gehen und versuchen herauszufinden, wieso er meint legitimiert zu sein, Geld für die Tunnelquerung zu nehmen. Eine Helmpflicht besteht jedenfalls nicht, obwohl vielleicht ein Helm nichts schaden kann. Natürlich kannst du dann zeitlich nicht die Runde gehen. Wenn ich mehr weiß, werde ich es hier veröffentlichen. Freue mich auch über weitere Kommentare zu diesem Thema. LG Dagmar

    2. Hallo, noch einmal zu dem Informationsstand und den beiden Männern, die dort Helme verleihen, teilweise als Sicherheit Ausweise verlangen und Geld für die Tunnelquerung nehmen. Wir waren heute in einer größeren Gruppe da. Die beiden Männer haben alles abgestritten und gemeint, dass sie nur Getränke verkaufen. Sie hätten keinerlei Genehmigung, aber Helme lagen dort. Mittlerweile habe ich jedoch vielfach von Wanderern gehört, die dort Geld zu entrichten hatten. Gestern haben sie einen Wanderer nicht aus dem Tunnel herausgelassen. Heute haben einige Leute Strafanzeige bei der Polizei gestellt, aber wie und ob die spanische Polizei reagiert, bleibt abzuwarten. Der Tunnel ist mittlerweile einseitig von diesen Männern mit einem Gitter versehen. Nur sie haben einen Schlüssel. Falls jemand von euch irgendwelche Erfahrungen mit den Männern und der Tunnelquerung gemacht hat, würde ich mich sehr über Kommentare oder Mails freuen. Denn nur, wenn genügend Menschen bestätigen, dass sie tatsächlich dort Geld gezahlt haben oder zahlen sollten, kann die Polizei etwas unternehmen. Vielen Dank.

  8. Hallo Dagmar,
    ich war gestern dort. Obwohl ich mich als Bergläufer ausgegeben habe und darauf verwies, keinerlei Geld dabei zu haben, liess man mich nicht in den Tunnel. Verlangt wurden 10€. Daraufhin bin ich weiter hoch gelaufen Richtung El Molledo und dann über die Degollada del Roque in den Barranco Seco abgestiegen. Ca. 250hm mehr, aber die weitaus schönere Strecke als durch den Tunnel. Zurück nach Los Gigantes wie sonst auch üblich durch den unteren Tunnel. Habe ein weiteres Pärchen getroffen, von denen auch jeweils 10€ verlangt wurden, die aber den gleichen Umweg wie ich gemacht haben. Im Bereich des Ausgangs 1. Tunnel habe ich einen Wanderer getroffen, der 10€ gezahlt hat, zusätzlich einen Helm ausgeliehen hat (ob er dazu verpflichtet wurde, kann ich nicht sagen) und diesen bis 17 Uhr wieder zurückgeben mußte (wie weiter oben schon mal beschrieben).

    Viele Grüße, Christof

    1. Danke Christof für deinen Erfahrungsbericht. Auch ich habe gestern eine Familie getroffen, die 40€ (Eltern mit Kindern) gezahlt hat. Ich finde das unerträglich und wünsche mir, dass irgendjemand diesem illegalen Treiben mal ein Ende bereitet. Liebe Grüße, Dagmar

  9. ACHTUNG ABZOCKE! Hallo, wir sind gerade die Tunnelwanderung gegangen. Wir sind die Tour von Los Gigantes aus zu erst an den Klippen entlang gelaufen
    . Wir kamen aus dem 2. (längeren) Tunnel heraus und dort war das Tor zu. Ein ungepflegter Mann hat uns auf Spanisch von der anderen Torseite aus irgendetwas erzählt, was wir nicht verstanden haben. Was wir verstanden haben war, dass er 10€ pro Person haben wollte. Zum Glück hatten wir hier schon von dieser Masche gelesen. Wir haben festgestellt, dass das Tor nicht wirklich verschlossen war, sondern der Typ einen krummen Nagel in die Türöffnung gelegt hat und die Tür deshalb verklemmt war. Nachdem ich den Nagel entfernt hatte ging die Tür auf. An dem Mann sind wir dann einfach vorbei gegangen, er war offensichtlich sauer, hat aber weiter nichts versucht. Eine wirklich böse ABZOCKE, gegen die man sich, wenn man es nicht weiß, kaum wehren kann.

    1. Danke für den weiteren Erfahrungsbericht. Am Besten Anzeigen bei der Polizei, damit durch noch mehr Leute mehr Druck auf die Sache kommt. Denn bisher scheint sich ja wenig zu ändern. Im Übrigen wünsche ich euch bessere Wandererlebnisse.

  10. Hallo Dagmar,
    den “doppelten Tunneltrip” habe ich 2019 – damals noch ohne Probleme- gemacht und da ich ihn gerne nochmal machen würde bin ich auf deinen Blog gestoßen. Heute- auf dem Weg zu einer anderen Tour- kam ich am oberen Tunneleingang beim Camino Real vorbei und bin aus Interesse hingegangen. Der Eingang war frei, das große eiserne Tor lehnte daneben. Man hätte ohne Probleme hinein können. Die Bar hab ich zum ersten Mal gesehen, dort lagen auch Helme – habe aber mit dem Mann dort nicht gesprochen. Ich beobachtete in den letzten Tagen – vom Strand von Los Gigantes aus – auch immer wieder Personen, die die Klippenwanderung machen und aus dem unteren Tunnel kommen. Wenn man weiß wo das ist, kann man das mit dem Feldstecher ganz gut sehen. Ob diese jedoch Probleme hatten beim oberen Tunnel kann ich natürlich nicht sagen. Liebe Grüße Larissa

    1. Liebe Larissa, danke für deine Info. Du kannst auch den Kommentaren hier entnehmen, dass das Gitter seit einigen Wochen wieder geöffnet ist. Im Moment gibt es dort keine Probleme mehr :-).

      1. Hallo, sind heute von los gigantes aus gegangen. Laut rother Wanderführer (aktuellste Auflage) sollte der kürzere Tunnel zu sein? Die vorherigen Kommentare haben Mut gemacht, diesen Weg dennoch zu laufen. Die beiden braun lackierten Tore am kürzeren Tunnel standen offen, dass grün lackierte Tor am Ausgang des längeren Tunnels nahe Tamaimo stand im Tunnel (komplett aufgeflext). Da hatte wohl ein Wandere eine Akkuflex dabei oder die Anzeigen bei der Polizei haben was gebracht 🙂 gruss Axel

        1. Danke Axel für die aktuelle Info

  11. Hallo,
    bin heute den Klippenweg.von Los Gigantes lang.
    Die Tür zum Tunnel ist fest verschlossen. Da war kein Durchkommen.
    Schade……

    1. Danke für die Info Bernhard. Auf der englischen Seite hatte das auch bereits jemand geschrieben. So war es ja zu erwarten…leider

Schreibe einen Kommentar