El Hierro – Rundwanderung von San Andrés über die Hochebene von Azofa

An der Steilküste - Blick in die Tiefe

Beschauliche Rundtour von San Andrés zu den Steilklippen und nach Isora

Wanderweg durch viel Grün an der Steilküste bei Isora entlang

Diese kleine Rundwanderung startet in San Andrés und bringt dich über die Hochebene von Azofa an die östlichen Steilklippen von El Hierro und nach Isora. Du wanderst auf gut angelegten Wanderwegen, Fahrwegen und Caminos durch einsam gelegene Dörfer. San Andrés ist mit seinen 1045 Höhenmetern der höchst gelegene Ort auf El Hierro. Hier kannst du vor oder nach deiner Wanderung in einer der Bars einkehren und einen Blick auf das beschauliche Leben auf der Hochebene werfen.

Kirche und Kirchplatz von San Andrés

Das zentrale Hochland von El Hierro besteht aus der Meseta de Nisadafe und der Meseta de Azofa. Beide Hochebenen bestehen aus Weideflächen, Wiesen und kleinen Vulkankuppeln. Die Farmer betreiben dort Viehwirtschaft, Acker- und Obstanbau. Während im Westen die Steilklippen zum Golftal abfallen (siehe auch Wanderung Mirador de la Peña), gelangst du im Osten an die zur Küste abfallenden Steilklippen. Diese wirst du auf dieser Wanderung am Mirador de Isora besuchen.

Alte Steinhäuser und wilde Obstwiesen am Wegesrand

San Andrés bietet unzählige Wandermöglichkeiten

Du wanderst auf dieser Tour vom Hauptort der Hochebene San Andrés abwärts zu dem sehr ursprünglichen Ort Isora. Von dort kannst du dann einen Abstecher an die Abbruchkante der Steilklippen machen und eine fantastische Aussicht auf die Bucht von Las Playas und den Atlantik werfen. Falls dir die Rundtour ein wenig zu klein sein sollte, bieten sich von San Andrés auch sehr viele Wandervarianten an. Denn in San Andrés laufen viele Wanderwege zusammen. Zwei Wandertouren, die über San Andrés gehen, habe ich bereits auf Sieben Inseln beschrieben. Mehr dazu kannst du unten unter Varianten nachlesen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Track der Wanderung von San Andrés nach Isora

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung San Andrés

Wanderbeschilderung am Wegesrand

Startpunkt und Anfahrt:

Startpunkt ist die Hauptstraße oder eine der Nebenstraßen im Ort San Andrés.

Anfahrt mit dem Pkw:

Je nachdem von welcher Seite du auf die Hochebene fährst, gelangst du über die HI-1, HI-4 oder HI-10 nach San Andrés. Parken kannst du an der Hauptstraße oder in den Nebenstraßen.

Anfahrt mit dem Bus:

Die Buslinien 2 und 5 halten in San Andrés. Näheres findest du auf der Homepage von Transhierro.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben für diese Wanderung mit ausführlicher Rast an den Steilklippen 3,5 Stunden benötigt. 

Höhenprofil der Wanderung von San Andrés bis Isora und zurück

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 380 Meter. Die Streckenlänge ist ein bisschen über 10 Kilometer lang. 

Anforderung:

Eine einfache und für jedermann mit ein bisschen Kondition gut zu bewältigende Wanderung. 

Einkehr:

Bars/Restaurants findest du in San Andrés und Isora. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung für den Weg mitnehmen.

Tracks der Wanderungen um San Andrés - alle auf Sieben Inseln zu finden

Varianten: 

Diese Wanderung lässt sich tatsächlich mit vielen verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Hier zwei Wanderungen, die ich hier auf Sieben Inseln bereits vorgestellt habe und die beide auch über San Andrés führen: Rundwanderung auf der Meseta de Nisdafe zum Arbol Garoé und Rundwanderung über den Mirador de La Peña.

Wanderweg vor der Montaña de las Rosas

Wanderung von San Andrés nach Isora

Streckenabschnitt San Andrés bis Camino del Cercado

Du startest deine Wanderung in der Hauptstraße von San Andrés in der Calle de Jarera. Auf dieser (auch HI-1) gehst du Richtung Westen (Richtung La Frontera) bis zur Calle las Rosas, in die du links abbiegst. Eine kurze Zeit wanderst du an den letzten Häusern von San Andrés vorbei. Dann bist du auf dem freien Feld. Nach kurzer Zeit gabelt sich der Weg. Du gehst geradeaus weiter. Die Straße heißt nun Calle las Rosas de la Cuesta. Dieser folgst sehr lange geradeaus und ignorierst alle links und rechts abbiegenden Wege.

Wanderweg zwischen grünen Wiesen und Feldern

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Dann biegt der Fahrweg scharf links ab. Der Wanderweg geht jedoch auf einem breiten mit Kopfsteinpflaster belegten Weg geradeaus weiter. Du querst eine Barranco Rinne und folgst dann dem Weg weiter bergauf. Er bringt dich auf eine Anhöhe neben der Montaña de las Rosas. Du wanderst an der Rückseite des Berges durch grüne Wiesen und Weideflächen. Dann triffst du auf eine Straße (Camino del Cercado). Auf dieser Straße gehst du geradeaus weiter. Ihr folgst du sehr lange geradeaus durch Wiesen und Weiden. Verkehr gibt es so gut wie gar nicht.

Abzweig Wanderweg vor Tajace de Abajo - Straße oder grüner Wanderweg? Du hast die Wahl

Streckenabschnitt Camino del Cercado bis Isora

Nachdem du auf der linken Seite des Camino del Cercado an einigen Häusern vorbei gegangen bist, zweigt links ein kleiner Wanderweg ab. Dieser führt dich bereits nach kurzer Zeit wieder auf eine Straße. Das ist die Calle Tajace (HI-401). Auf diese biegst du rechts ein und gehst vorbei an einigen Häusern, die bereits zum Ort Tajace de Abajo gehören. Neben der Straße gibt es einige alternative Wege, die letztlich auch wieder auf die Straße führen. Nach kurzer Zeit kommst du in den hübschen, doch auch einsam gelegenen Weiler hinein. 

Straße zum Mirador de Isora

Du gehst weiter auf der Hauptstraße. Dann zweigt links die Calle Ferinto links ab. Dieser folgst du nun eine ganze Weile bergab. Unten vor dir kannst du jetzt bereits den Ort Isora liegen sehen. Auffällig auch der große Fußballplatz von Isora. An diesem bringt dich der Wanderweg nach einiger Zeit vorbei. Dann gelangst du an eine Straße, auf der du links herum zum Ortszentrum von Isora weiter gehen kannst. Wenn Du Isora anschauen und die Tour ein wenig erweitern möchtest, solltest du zunächst links herum gehen. Zu den Steilklippen geht es jedoch rechts herum.

Blick auf die Steilküste über Las Playas

Streckenabschnitt Isora bis Barranco Rinne

Wenn du der Hauptstraße von Isora beim Fußballstadium rechts herum folgst bist du immer noch auf der Calle Ferinto. Hier gehst du eine ganze Weile geradeaus weiter. Verlaufen kannst du dich nicht. Die Straße endet am Mirador de Isora. Hier solltest du eine Rast einplanen. Neben der fantastischen Aussicht auf die Bucht von Las Playas und die Küstenlinie von El Hierro, gibt es viele angenehme Sitzmöglichkeiten und sogar Toiletten. Wenn du alles gesehen hast, geht es nun unmittelbar an der Steilküste auf einem kleinen Wanderweg weiter.

Steinhäuser bei Isora - im Hintergrund La Gomera und Teneriffa

Neben der Straße auf der du gekommen bist, steht ein Funkmast. Dort verläuft entlang der Küste der Wanderweg PR EH 3. Eine kurze Zeit geht dieser unmittelbar und später parallel zur Abbruchkante. Bei einer Gabelung folgst du dem Hauptweg, der sich links herum von der Steilküste abwendet. Auch weitere Abzweigungen ignorierst du und hältst dich geradeaus auf dem Hauptweg. Doch dann kommt eine Gabelung, an der der Hauptweg rechts hinunter an einer Barranco Rinne entlang verläuft.

Wanderweg bei Isora

Streckenabschnitt Barranco Rinne bis Los Llanos

Später steigt der Weg dann links herum wieder an. Du wanderst durch viel Grün und eine herrliche Landschaft. Du siehst in der Ferne die Nachbarinseln La Gomera und Teneriffa liegen. Dann gelangst du auf eine Straße in Isora (Calle de Tomperez). Wenn du vorher noch keinen Abstecher nach Isora unternommen hast, hast du nun Gelegenheit zumindest die tiefer gelegenen Ortsteile von Isora kennenzulernen. Die Calle de Tomperez kreuzt die Calle los Valles Echedo. Du gehst geradeaus weiter und ignorierst auch alle weiteren Abzweige.

grüner Wanderweg unterhalb von La Cueva

Geradeaus geht es durch Isora, von dem du nun die typischen alten Steinhäuser bewundern kannst. Die Calle de Tomperez geht nach sehr langer Zeit in die die Calle Jirdana über. Doch du gehst auch auf dieser weiter geradeaus. Noch immer liegen hübsche Steinhäuser am Wegesrand. An einer Weggabelung folgst du links der Calle los Llanos. Im Ortsteil Los Llanos von Isora hältst du dich weiter geradeaus. Du kommst an einem hübsch angelegten Platz, der zu einer Rast einlädt, vorbei.

Wanderweg auf kaum befahrenen kleinen Fahrwegen

Streckenabschnitt Los Llanos bis San Andrés

Wenn du schließlich die letzten Häuser von Los Llanos hinter dir gelassen hast, geht die Calle los Llanos in einen Wanderweg am Hang entlang über. Dieser bringt dich unterhalb der Küstenstraße hoch zu dem kleinen Weiler La Cuesta. Dort mündet der Wanderweg in die Calle Los Castaños. Diese Straße mündet in die Hauptstraße Calle La Cuesta, die du überquerst. Auf der anderen Seite gehst du an zwei Häuser auf der Calle Jirdana entlang. Nach dem zweiten Haus biegt der Wanderweg links bergauf ein.

Wanderweg über alte gepflasterte Caminos

Auf dem Wanderweg Calle las Rosas a la Cuesta (PR EH 4), der weiß gelb gekennzeichnet ist, wanderst du steil bergan. Später verflacht der Wanderweg wieder ein wenig. Wenn du bei den ersten Häusern des Weilers Las Rosas angekommen bist, zweigt der Wanderweg noch vor dem ersten Haus rechts ab. Dieser Weg führt dich zurück in Richtung San Andrés. Du gelangst auf die Straße Calle Jarera Bajo, der du weiter bergauf folgst. Am Ende hast du noch einen langen Aufstieg durch die Stadt bis dich die Straße Calle Jarera Bajo wieder an die Hauptstraße und damit an den Ausgangspunkt der Wanderung bringt.

Blick von der Steilküste in die Tiefe

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese kleine aber wirklich wunderschöne Rundtour auf der Hochebene Azofa von El Hierro gefallen hat. Falls du auch gerne auf Teneriffa wanderst, möchte ich dich heute auch auf meinen neuen Wanderführer „Die 10 schönsten Wanderungen von Teneriffa“ hinweisen, der im Juli 2019 als E-Book und Paperback erschienen ist.

Viel Freude bei all deinen Wanderungen wünscht dir,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar