La Gomera – Große Rundwanderung über die nordwestliche Steilküste bei Chijeré

Blick über die Steilküste auf Teneriffa

Wanderung von Vallehermoso über die Cumbre de Chijeré

Wanderer vor dem weißen Felsstein

Die heutige Wanderung bringt dich von Vallehermoso hinauf zur nordwestlichen Steilküste der kleinen Insel Gomera. Von dort oben kannst du von der Cumbre de Chijeré und dem weiteren Wanderweg über den Grat herrliche Ausblicke genießen. Du siehst hinunter auf den Roque de los Órganos und den Atlantik. Zugleich überblickst du weite Teile von La Gomera. Du wirst La Palma sehen und auf der Nachbarinsel Teneriffa den Teide entdecken. Du kommst an der Ermita de Santa Clara und der Ermita de Coromoto vorbei. Zum Schluss kannst du noch einen Abstecher zum Castillo de Mar am Strand von Vallehermoso machen. Eine wirklich abwechslungsreiche Wanderung mit einigen Höhenmetern und wunderschönen Ausblicken wartet auf dich.

Wandern auf dem Höhenweg bei Chijeré

Vallehermoso mit Cumbre de Chijeré – ein Wanderparadies

Wer in Vallehermoso als Wanderer Urlaub macht, der ist sozusagen direkt an der „Quelle“. Denn er findet vor Ort sehr viele unterschiedliche Wandertouren, die sich teilweise auch sehr gut miteinander kombinieren lassen. Wenn du mehr über Vallehermoso und das dort am Meer gelegene Castillo del Mar wissen möchtest, kannst du in dem Artikel „La Gomera – Rundwanderung über Vallehermoso durch die Tamargada Schlucht“ nachlesen.

angelegte Terrassenfelder bei Vallehermoso

Diese Rundwanderung verläuft übrigens unmittelbar neben dieser Wanderung von Vallehermoso zur Cumbre de Chjeré. Das letzte Stück des Rückwegs vom Strand zum Ort Vallehermoso ist identisch mit einem kleinen Teilstück der Wanderung durch die Tamargada Schlucht. Wenn du die Tracks übereinanderlegst, wirst du es sehen. Daher lassen sich beide Touren auch sehr gut miteinander kombinieren. Doch wegen der herrlichen Ausblicke solltest du gerade diese Tour wirklich nicht versäumen.

Track Wanderung von Vallehermoso über die Ermita de Santa Clara und die Cumbre de Chijeré

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Vallehermoso – Chijeré

Der kleine Ort VallehermosoStartpunkt und Anfahrt:

Ausgangspunkt der Wanderung Richtung Cumbre de Chijeré ist das Ortszentrum von Vallehermoso (ca. 180 Höhenmeter) an der Plaza de la Constitución

Anfahrt mit dem Pkw:

Der Ausgangsort Vallehermoso liegt unmittelbar an der Inselrundstraße GM1 (TF-711). Auch das Ortszentrum ist ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Rund um die Plaza de la Constitución gibt es viele Parkmöglichkeiten auf Parkplätzen und in den Straßen.

Anfahrt mit dem Bus:

In Vallehermoso halten die Buslinien 2,4 und 5. Die genauen Fahrzeiten findest du hier.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Wanderung habe ich mit einigen Rast- und Fotopausen sowie dem Abstecher zum Strand und dem Castillo del Mar ziemlich genau 5 Stunden benötigt.

Höhenprofil der Wanderung von Vallehermoso über die Cumbre de Chijeré

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 550 Meter, aber insgesamt sind es dann doch mit auf und ab und dem Abstecher zum Strand ca. 970 Höhenmeter. Die Strecke ist mit dem kurzen Ausflug zum Strand ungefähr 14 Kilometer lang.

Anforderung:

Da die Wanderung recht lang ist und auch einige Höhenmeter zu überwinden sind, sollte Kondition vorhanden sein. Doch ansonsten handelt es sich um eine beschauliche Wanderrunde, auf der du auf guten Wanderwegen herrliche Ausblicke genießen kannst. Allein der Abstieg von der Cumbre de Chijeré zum Strand von Vallehermoso ist recht steil.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur am Start- und Zielort Vallehermoso. Doch es lohnt sich ein Picknick mitzunehmen und zum Beispiel auf der Höhe bei Chijeré oder der Ermita de Santa Clara eine Rast einzulegen. Bitte unbedingt genügend Wasser mitnehmen.

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe von Vallehermoso gut kombinieren. Zu erwähnen ist zum Beispiel die oben genannte Tour durch die Tamargada Schlucht.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Blick auf den Atlantik und die Küstenregion

Wanderung von Vallehermoso über die Cumbre de Chijeré

Streckenabschnitt Vallehermoso bis zum Barranco de la Era Nueva

Treppensteig bei VallehermosoDu startest deine Wanderung im Ortszentrum von Vallehermoso an der Plaza de la Constitución. RechtsWanderweg bei Vallehermoso gut ausgeschildert von der großen Bar Central wanderst du die Calle Mayor hoch. Wenn die Kirche des Ortes nach einer kurzen Zeit rechts neben dir ist, geht links von der Straße zwischen den Häusern ein enger Treppensteig hinauf. Diesen steigst du bis zur nächsten Straße hoch. Du bist nun auf der Calle Ladera, der du kurz rechtsherum folgst. Wenn die Straße eine scharfe Rechtskurve macht, gehst du geradeaus weiter und folgst der Ausschilderung zum cementerio (Friedhof).

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN


Treppensteig bei VallehermosoDer grün weiß ausgezeichnete Wanderweg hat die Nummer 04. Er führt dich nach dem Friedhof durch Brücke auf dem Wanderweg hinter VallehermosoFelder und dann über eine Brücke. Auf der anderen Seite des Barranco gehst du links herum an einigen Häusern und Feldern vorbei. Dann liegt Vallehermoso hinter dir. Auf der linken Hangseite führt der Wanderweg nun für eine ganze Weile im Barranco de la Era Nueva langsam bergan.

Wanderer auf dem Weg Richtung Teselinde MassivStreckenabschnitt Barranco de la Era Nueva bis zur Ermita de Santa Clara

Inmitten grüner Natur, Büschen und Palmen bringt dich der hübsche teilweise mit hellen Steinen belegte Wanderweg immer weiter bergauf. Nach einiger Zeit passierst du ein verlassenes Ruinenhaus, das links am Wegrand hinter einer großen Palme liegt. Knapp eine Stunde hinter Vallehermoso wendet sich der Weg links herum am Hang bergan. Nun geht es steiler auf schmalen Serpentinenpfaden durch den Wald den Berg empor.

Zwischendurch kannst du bereits schöne Aussichten zurück auf den unter dir liegenden Barranco und die umliegenden Höhen genießen. Es geht weiter steil empor zur Kammhöhe. Doch das ist auch bereits der „härteste“ Teil der Wanderung. Danach wirst du durch herrliche Ausblicke belohnt. Auf der Kammhöhe folgst du weiter dem breiten Hauptweg. Es geht nun nur noch leicht bergan. Dann geht der Weg in einen Quergang über, der dich in kurzer Zeit zur Ermita de Santa Clara bringt.

Ermita de Santa Clara mit Rastplatz

Streckenabschnitt um die Ermita de Santa Clara

Hier an der Ermita de Santa Clara findest du einen wunderschön angelegten Picknickplatz vor. Jetzt ist es Zeit für eine Rast. Und falls du dich dagegen entscheiden solltest, solltest du auf jeden Fall von dieser Stelle aus die herrliche Aussicht genießen. Vor dir liegt der Atlantik. Bei schönem Wetter kannst du La Palma sehen. Und unter dir liegen die Häuser von Arguamul. Ein Weg führt von der Ermita direkt dort hinunter. Wer also noch ein wenig weiter wandern will, kann das an dieser Stelle machen.

Rastplatz auf den Klippen

Bei der Ermita de Santa Clara auf 734 Höhenmetern laufen einige Wanderwege zusammen. Wer nicht die ganze Runde weiter auf dem Höhenweg gehen möchte, kann auch vor der Ermita rechts auf einem Wanderweg wieder absteigen. Dieser Weg führt durch den Barranco de los Guanches in einem „Shortcut“ wieder zurück nach Vallehermoso. Doch allein wegen der faszinierenden Aussichten kann ich dir nur zu dem weiteren Höhenweg raten.

Blick auf die Häuser von Arguamul

Streckenabschnitt Ermita de Santa Clara bis zur Ermita de Coromoto

Der Wanderweg führt dich immer dicht am Grat entlang. Du genießt Ausblicke auf den Roque de los Órganos, Teneriffa mit dem Teide und auf die wilde Landschaft von La Gomera rings um dich herum. Nach ungefähr 30 Minuten erreichst du dann die Cumbre de Chijeré. Dort triffst du auf den Wanderweg 07. Die Erosionslandschaft um dich herum ist gelb bis ockerfarben. Und du wirst vereinzelt neben Wanderern hier oben sogar Mountainbiker antreffen. Wenn du vielleicht ein wenig auf den gelben Felsen herumgekraxelt bist, gehst du weiter geradeaus auf dem Hauptweg, der jetzt bereits langsam bergab geht.

Roque de los Órganos

Auf 633 Höhenmetern triffst du dann auf die nächste Kapelle. Das ist die Ermita de Coromoto. Hier habe ich selber eine längere Pause gemacht und bin auch wegen der Aussicht und der Landschaft ein wenig vom Wanderweg weggegangen. Also wundere dich nicht über den kleinen „Ausreißer“ im Track. Wer mag, kann auch dem Weg folgen, der einige Zeit hinter der Ermita links vom Hauptweg abzweigt. Dieser geht zu den Ruinenhäusern von Chijeré.

Ermita de Coromoto (633m)

Streckenabschnitt Ermita de Coromoto bis zur Straße

Nachdem Abzweig nach Chijeré bist du in kürzester Zeit am Ende des wunderschönen Höhenweges. Wie du im Track siehst, bin ich ein bisschen weiter vorgelaufen, um den Ausblick auf die gesamte Steilküste und Teneriffa zu haben. Wenn du noch nicht gerastet hast, dann bietet sich hier eine Verweilpause an. Denn danach musst du dich auf den relativ steilen Abstieg konzentrieren. In kleinen Serpentinen geht es steil bergab. Teilweise ist der Weg mit Holzbalken ein wenig befestigt.

Wanderweg an der Steilküste von La Gomera

Du steigst auf dem Grat bergab. Und wenn du am Gratende angekommen bist, führt dich der Weg rechts herum und quer auf den nächsten Grat. Diesem Bergrücken folgst du wieder bis zum Ende. Noch einmal geht es rechts herum und dann am Rand des Barranco entlang Richtung Straße. Bald erreichst du die ersten Häuser und gehst noch ein wenig weiter parallel zur Straße. Doch dann bist du wieder auf der Straße zwischen Vallehermoso und Vallehermoso Strand.

Wanderweg hinunter zur Playa Vallehermoso

Streckenabschnitt Straße bis zum Ausgangspunkt Vallehermoso

Wenn du auf der Straße angekommen bist, kannst du meinem Track folgen und noch einen Ausflug links an den Strand machen. Dort liegt das Castillo del Mar und ein Strandbad. Mehr Informationen zum Castillo del Mar findest du hier (LINK). Zurück geht es dann vom Strand oder auch von dem Punkt, an dem du auf die Straße gestoßen bist, zunächst über die TF-712 Richtung Vallehermoso. Du kannst der Straße den ganzen Weg bis zum Ortszentrum folgen.

über dem Tal von Vallehermoso

Wenn du nicht an der Straße gehen magst, kannst du wie ich, an der nächsten Bushaltestelle (Häuschen) links einbiegen. Du folgst der Straße Calle Lomo Barra bergauf und dann rechts herum. Sie führt dich auf der anderen Talseite vorbei an Häusern und Feldern. Dann geht die Straße in einen Weg über. Nach einiger Zeit läuft dieser zusammen mit dem Wanderweg GR 131, der aus Richtung Hermigua kommt. Der Weg führt dich weiter an einem Wasserreservoir vorbei. Danach querst du den Bach und das Tal und steigst dann auf der anderen Seite wieder zur Straße hoch. Links herum kommst du in kürzester Zeit über die Straße zurück zum Zentrum von Vallehermoso.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 

Wanderpfad bei VallehermosoUnd zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese aussichtsreiche Wanderung auf La Gomera gefallen hat. Wenn du die TourMountainbiker auf dem Weg noch nicht kennst, solltest du sie auf jeden Fall ausprobieren. Für mich ist diese Tour eine meiner Lieblingswanderung auf der Insel. Viel Spaß beim Wandern wünscht dir

 

Dagmar von Siebeninseln

Ein Kommentar bei „La Gomera – Große Rundwanderung über die nordwestliche Steilküste bei Chijeré“

  1. […] Mal geht es im nordwestlichen Teil der Insel bei Vallehermoso hinauf auf die Steilküste und zur Cumbre de Chinjeré. In der Höhe erwarten dich neben der wilden Natur, einsame Dörfern und kleine […]

Schreibe einen Kommentar