La Gomera – durch die Steilwand von Agulo zum Mirador Abrante

Panorama - Mirador Abrante mit umliegenden Felswänden

Agulo Wanderung mit gläserner Aussichtsplattform und Besucherzentrum

Mirador Abrante über Agulo

Die heutige Wanderung über dem kleinen Ort Agulo auf La Gomera führt dich steil durch eine rötliche Felswand zum Mirador Abrante. Doch der mühevolle Aufstieg wird belohnt. Denn oben warten auf dich eine gläserne Aussichtsplattform mit fantastischer Fernsicht. Von diesem Mirador hast du jedoch nicht nur Panoramablicke über die gesamte Bergregion bis nach Teneriffa, sondern auch die gläserne „Durchsicht“ 200 Meter nach unten. Ganz in der Nähe des Mirador Abrante befindet sich das Besucherzentrum des Nationalparks Juego de Bolas, das neben einem botanischen Garten mit vielen interessanten Informationen über die Insel lockt.

Terrassenfelder um Agulo

Agulo – die gläserne Aussichtsplattform endet im Nichts

Die gläserne Aussichtsplattform Mirador Abrante liegt ca. 200 Meter über dem kleinen Ort Agulo. Mit ihren verglasten 7 Meter Länge endet sie sozusagen im „Nichts“. Sie ist die Hauptattraktion der kleinen Gemeinde Agulo im Norden der kanarischen Insel La Gomera. Wegen der Aussichtsplattform kommen täglich viele Touristen. Sie erreichen zumeist den gläsernen „Skywalk“ mit dem Bus über eine Zufahrtsstraße. Weitaus interessanter ist allerdings die Wanderung von Agulo aus durch die Felswand zum Mirador Abrante.
Die um Agulo liegenden Felswände bilden einen offenen Halbkreis Richtung Nordosten. Sie entstanden durch Überlagerungen von Basalt und Trachydolerit. Weitere Informationen zum Mirador und der gläsernen Aussichtsplattform findest du hier. Der Mirador ist von 10-18.00 Uhr und von Juni bis Ende September von 11 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Eingang - Besucherzentrum Juego de Bolas

Agulo – Besucherzentrum Juego de Bolas

Nach dem Mirador Abrante geht es auf dieser Tour zum Nationalparkbesucherzentrum Juego de Bolas. Auf dem Weg dorthin wirst du an vielen Stellen rote Erde sehen. Diese entstand durch chemische Prozesse, die von der Verwitterung durch Wasser verursacht wurden. Sowohl Mirador und Besucherzentrum von Agulo befinden sich in einem besonders geschützten Naturreservat. So kannst du auf der Wanderung viele geschützte Pflanzenarten, wie zum Beispiel den wurzelnden Kettenfarn antreffen.

Informationstafel im Besucherzentrum Juego de Bolas

Das große Besucherzentrum des Nationalparks Juego de Bolas  ist von Dienstag bis Sonntag täglich von 9.30 – 16.30 Uhr geöffnet. Neben dem kleinen botanischen Garten, der einen interessanten Überblick über die heimischen Pflanzenarten der Insel bietet, erhalten Besucher viele interessante Einblicke und Informationen über die Geologie und Kultur der kanarischen Inseln. In mehreren Ausstellungsräumen und einem Museum erwarten dich Filmvorführungen. Die Kultur, wie die gepfiffene Sprache El Silbo wird genauso gut erklärt, wie das Leben der Ureinwohner der Insel. Es gibt das Innere eines alten Bauernhauses und Handwerksstätten zu besichtigen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Track der Rundtour von Agulo über den Mirador Abrante und das Besucherzentrum Juego de Bolas von Süden aus

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung

Startpunkt - Hauptstraße von AguloStartpunkt und Anfahrt:

Bushaltestelle an der Hauptstraße von Agulo GM 1 (TF-711)

Anfahrt mit dem Pkw: GM1 (TF-711) aus Richtung Hermigua oder Vallehermoso

Anfahrt mit dem Bus: In Agulo hält die Linie 2, die zwischen der Hauptstadt San Sebastian und Vallehermoso verkehrt.

Track der Rundtour von Agulo über den Mirador Abrante und das Besucherzentrum Juego de Bolas von Norden aus

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Insbesondere bei dieser Tour habe ich selber sehr viel zusätzliche Zeit benötigt, da ich den Mirador Abrante und auch das Besucherzentrum in Ruhe ansehen wollte. So sind es bei mir 4 Stunden geworden.

Hoehenprofil der Rundtour von Agulo über den Mirador Abrante und das Besucherzentrum Juego de Bolas

Höhenunterschied und Streckenlänge:

Die Höhendifferenz beträgt ca. 600 Meter. Die Strecke ist ungefähr 9 Kilometer lang.
Anforderung: Der steile Aufstieg von Agulo durch die Steilwand erfordert neben Kondition auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die restliche Tour ab dem Mirador Abrante ist auf gut angelegten Wegen für jedermann machbar.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte in Agulo sowie ein Restaurant im Mirador Abrante und Bar und Restaurant Juego de Bolas neben dem Besucherzentrum

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Ich werde auch noch weitere Touren in der unmittelbaren Umgebung von Agulo vorstellen. Wer nicht trittsicher und schwindelfrei ist, kann den Auf- und Abstieg von und nach Agulo auf dem hier vorgestellten Abstiegsweg wählen.

Mirador Abrante - gläserne Aussichtsplattform in der Höhe

Wanderung zum Mirador Abrante und dem Besucherzentrum Juego de Bolas

Streckenabschnitt Agulo bis zum Mirador de Agulo

Die Wanderung beginnt unmittelbar an der Hauptstraße GM 1 in Agulo. Am Ende der „Geraden“ durch den Ort Richtung Vallehermoso, befindet sich auf der rechten Seite ein Treppensteig. Der Wanderweg 34/35 ist zum Mirador Abrante und zum Besucherzentrum Juego de Bolas ausgezeichnet. Der Treppensteig führt dich steil zwischen Terrassenfeldern bergauf. Erst führt dich der Weg über eine kleine Straße und dann kreuzt er die GM 1 über dem Ort. Auf der anderen Straßenseite geht es auf dem Camino de los Pasos unmittelbar zur rötlich vor dir liegenden Steilwand.

Blick vom Mirador Abrante auf Agulo

Sehr schnell bist du am Fuß der mächtigen Felswand. Den Weg kannst du nicht verfehlen. Es geht in kleinen Serpentinen steil bergauf. Hoch über dir siehst du ab und zu die gläserne Aussichtsplattform, die über die Felswand hinausragt. Neben dir geht es zwar steil bergab. Richtig ausgesetzt ist der Weg jedoch nicht. Nach ungefähr einer halben Stunde hast du den steilsten und anstrengendsten Teil des Aufstiegs geschafft und stehst am Mirador de Agulo. Von dort hast du bereits eine herrliche Aussicht über den gesamten Ort und die schroffen Felswände um Agulo herum. In der Ferne siehst du den Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa.

Streckenabschnitt Mirador de Agulo bis Mirador Abrante

Mir wurde erzählt, dass hier am Mirador de Agulo nach heftigen Regenfällen ein donnernder Wasserfall die Felsen hinabstürzen soll. Ich habe davon nichts gesehen und war froh, dass es bei meiner Wandertour zwar bewölkt war, jedoch nicht regnete. Auf der Hochebene wendet sich jetzt der Weg von der Felswand ab. Nach kurzer Zeit gelangst du an eine Weggabelung. Du hältst dich rechtsherum bergauf. Dieser zweite Teil des Aufstiegs zum Mirador Abrante ist weitaus gemütlicher als der erste Teil durch die steile Felswand.

Weg zwischen Mirador de Agulo und Mirador Abrante

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN


In teilweise weiten Serpentinen geht es über dem unter dir liegenden Stausee hoch Richtung Felswand. In weniger als einer Stunde dürftest du den Mirador Abrante mit der gläsernen Aussichtsplattform erreicht haben. Nähere Informationen dazu hatte ich ja bereits im ersten Abschnitt gegeben. Die Panoramaaussicht auf Agulo aus der Höhe ist einmalig. Wenn nicht gerade zu viele Touristen mit einem Bus angekommen sind, kannst du auch in Ruhe die Aussicht aus der Vogelperspektive vom gläsernen „Skywalk“ aus genießen.

Streckenabschnitt Mirador Abrante bis zum Besucherzentrum Juego de Bolas

Gleich vor dem Mirador Abrante setzt sich rechts neben der Straße der Wanderweg, der dich zum Besucherzentrum Juego de Bolas bringt, fort. Vom Mirador Abrante, der auf 625 Höhenmetern liegt, sind es zum Besucherzentrum des Nationalparks nur noch 120 weitere Höhenmeter. Du gehst durch eine Erosionslandschaft mit rötlichem Boden. Die Aussicht auf die umliegenden Bergkämme bis nach Teneriffa begleitet dich.

Erosionslandschaft mit roter Erde

Nach knapp einer halben Stunde kommst du an eine Wanderkreuzung. Rechts herum geht es über einen längeren Weg nach Agulo zurück. Doch du gehst zunächst geradeaus, um nach weiteren 20 Minuten über zumeist gute breite Stein- und Sandwege das Besucherzentrum Juego de Bolas (Informationen im zweiten Abschnitt) zu erreichen. Wenn du an Kultur, Geologie und an den heimischen Tier- und Pflanzenarten interessiert bist, solltest du eine gewisse Zeit für deinen Aufenthalt dort einplanen.

Der botanische Garten am Besucherzentrum

Streckenabschnitt Juego de Bolas bis Wanderkreuzung Agulo/Las Rosas

Nachdem du alles in Ruhe in dem auf 745 Höhenmetern gelegenen Besucherzentrum angeschaut und vielleicht auch eine Rast gemacht hast, gehst du wieder nach Agulo. Es geht auf dem gleichen Weg, den du gekommen bist, ca. 20 Minuten bis zu der Wanderkreuzung zurück. Dort gehst du jedoch nicht mehr zurück in Richtung Mirador Abrante, sondern hältst dich links herum. Der Weg führt dich auf zunächst weiten Treppenstufen über den roten Boden abwärts.

Abstiegsweg über einen rotsandigen Treppenstieg

Zunächst gehst du durch eine Erosionszone. Danach folgen gepflasterte weite Serpentinen. Diese bringen dich schnell bergab. Bei wolkenfreien Himmel kannst du schöne Ausblicke in den Barranco de las Rosas und auf die Atlantikküste genießen. Nach einer guten halben Stunde kommst du noch einmal an eine Weggabelung. Links geht es Richtung Las Rosas. Du gehst jedoch rechts herum hinunter Richtung Agulo.

Abstiegsweg zur Wanderkreuzung über gepflasterte Serpentinenwege

Streckenabschnitt Wanderkreuzung bis Agulo

Von der Wanderkreuzung aus geht der nun etwas breitere gepflasterte Wanderweg in weiten Serpentinen an der Felswand hinab. Ungefähr nach 30 Minuten erreichst du wieder die Straße GM-1, die du schon längere Zeit aus der Höhe sehen wirst. Du kreuzt die Straße und der Wanderweg setzt sich schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite bergab fort. Du wanderst um einen Felsen herum. Nach kurzer Zeit gelangst du zum Friedhof von Agulo.

Blick beim Abstieg auf die Atlantikküste bei Agulo
Du gehst am Friedhof vorbei und folgst der Pflasterstraße. In einem weiten Linksbogen führt dich die Straße dann in den kleinen Ort Agulo. Er soll der schönste Ort von La Gomera sein. Ob das stimmt vermag ich nicht zu beurteilen. Doch ein Spaziergang in den hübsch angelegten Gassen mit den bunten Häuschen lohnt sich allemal. Du gehst am Kirchplatz vorbei und hältst dich dann rechts herum. So kommst du zurück zur Hauptstraße, deinem Ausgangspunkt.

Panoramablick aus der Höhe - roter Boden und Teneriffa im Hintergrund

Und zum Schluss:

Ich hoffe, dass dir diese kleine Tour auf der Insel La Gomera hoch über Agulo gefallen hat. Mir hat sie besonders gut gefallen, da sie wandern, Natur und viele interessante Informationen vereint.
Neu ist in diesem Jahr auf Sieben Inseln, dass ich alle Informationsblätter zu den Touren und die GPS Tracks in einem Ordner hochgeladen haben. Wenn du dich für den Newsletter anmeldest, hast du unbeschränkten Zugriff auf alle Touren.

Viel Freude beim Wandern wünscht dir

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

9 Kommentare bei „La Gomera – durch die Steilwand von Agulo zum Mirador Abrante“

  1. Super Dein Bericht. Von dieser Ausichts-platform hatte ich vorher noch nichts gehört.

    1. Danke, ich war in diesem Jahr auch zum ersten Mal dort.

  2. Auf Gomera sind wir auch schon unterwegs gewesen, aber diese gläserne Plattform kannte ich noch nicht. Es muss ein komisches Gefühl sein, wenn man den ersten Schritt ins Nichts macht. 🙂

    1. Ich war auch schon häufig auf La Gomera wandern. Doch auf der Plattform war ich das erste Mal. Vor einiger Zeit war ich auf der höchsten Klippe Europas auf Madeira. Dort konnte man verglast 600 Meter unter sich schauen. Dort habe ich geübt :-). Liebe Grüße in den Norden, Dagmar

  3. Ich würd am Liebsten gleich loslaufen…. Danke, das du es für uns zugänglich machst!

    1. Freue mich, wenn meine Wanderungen auch noch Andere nutzen können und Freude daran haben. Liebe Grüße

  4. […] hoch auf die Cañada Grande. Nach einer Rundtour, die dich auch am großen Besucherzentrum Juego de las Bolas  vorbeiführt, bringt dich der Rückweg über die einsamen Bergdörfer La Vega und Simancas […]

  5. […] Insel La Gomera möglich. Eine besondere Attraktion ist die Steilwand von Agulo. Dort kannst du zum gläsernen Skywalk hinauf wandern. Doch auch eine große Runde über die Höhenzüge im grünen Valle Gran Rey ist ein einmaliges […]

  6. […] du neben dieser Rundtour noch drei weitere Rundtouren. Die Rundtour um Agulo habe ich bereits hier beschrieben. Die Rundtour von Pie de la Cuesta über Las Rosas zum Besucherzentrum habe ich auch […]

Schreibe einen Kommentar