Von Adeje nach Ifonche – Wanderung über der Südküste von Teneriffa

Panorama mit Blick auf Adeje und die Südküste

Berge, Barrancos und viel Natur

Panorama über Adeje mit Blick auf La Gomera

Die heutige Wanderung, die in Adeje startet, führt dich hinauf über die Südküste auf die Berghöhen vor Ifonche. Auf der recht langen Wanderung kannst du immer wieder fantastische Ausblicke auf die benachbarten Höhenzüge, in tiefe Barrancos und auf die weite Südküste genießen. Du umrundest den bekannten Barranco del Infierno und den Barranco de la Fuente. Diese Tour lässt sich auch besonders gut mit verschiedenen Wanderungen in der Nähe kombinieren. Und wenn du eine sehr gute Kondition hast, kannst du die Wanderung auch als große Rundwanderung gestalten.

Wanderweg über Adeje

Adeje und der Barranco Infierno

Startpunkt der heutigen Wanderung ist der Ort Adeje. Adeje hat ungefähr 50.000 Einwohner und liegt 280 Meter über dem Meeresspiegel. Adeje ist aus mehreren Gemeindeteilen zusammengewachsen und grenzt an die große Touristenmetropole Las Americas. Die Küste ist nah und damit gibt es in Adeje auch mehr und mehr Touristen. Reizvoll ist die Möglichkeit vor Ort den Atlantik und das Wasser zu genießen und zur gleichen Zeit die Berge im „Rücken“ zu haben. So ist Adeje zugleich Ausgangsort für mehrere reizvolle Wanderungen im Süden von Teneriffa.

Wanderer im Kiefernwald

Ein beliebtes Ausflugsziel bei Adeje ist der Barranco del Infierno (Höllenschlucht). Die Wanderung in den Barranco ist mit knapp über 6 Kilometern und 200 Höhenmetern eher leicht und daher auch bei den vielen Touristen an der Südküste sehr beliebt. Am Ende der Schlucht gibt es noch einen Wasserfall zu bestaunen. Im Barranco lebten bereits die Ureinwohner Teneriffas, die Guanchen. Heute ist der Barranco ein Teil eines Naturschutzgebietes.

Start Wanderweg am Eingang des Barranco del Infierno

Die Schlucht war ab 2009 wegen einem Unfall jahrelang geschlossen. Seit 2015 ist sie wieder geöffnet. Dann nach kurzer Zeit wegen einem weiteren Unfall wieder geschlossen. Und seit 2016 ist der Barranco del Infierno bei Adeje nun gegen ein Entgelt von zurzeit 8€ wieder geöffnet. Den Track kannst du auf den Trackbildern sehen. Ich war zuletzt vor vielen Jahren dort und auch noch einmal nach der Neueröffnung. Den Artikel über die Wanderung durch den Barranco del Infierno findest du hier.                  

Track der Wanderung Adeje - Ifonche

Allgemeine Informationen zur Wanderung von Adeje nach Ifonche

Wandertafel zum Camino PR-TF 71
Startpunkt und Anfahrt
:

Startpunkt ist der obere Ortsrand von Adeje am Ende der Calle Los Molinos neben dem Restaurant Otelo. Dort ist zugleich der Eingang zum Barranco del Infierno.

Anfahrt mit dem Pkw:

Du kommst über die Autobahn TF-1 und nimmst die Abfahrt Adeje. Dann hältst du dich Richtung Norden/Berge und fährst in den Ort Adeje. Parkplätze gibt es im Ort und an den Straßen. Wahrscheinlich musst du einige Minuten bis zum Ausgangsort oben in der Calle Los Molinos laufen. Auf dem Track siehst du, dass ich einen Parkplatz am Friedhof gewählt habe, so dass du dorthin zurücklaufen musst. Bei der großen Rundwanderung kannst du jedoch die Tour auch am Friedhof beenden.

Beschilderung PR TF 71 bei Adeje - weiß gelb

Anfahrt mit dem Bus:

Die Titsa Buslinien 416, 447, 473 und 477 halten in Adeje. Weitere Informationen findest du auf der Titsa Homepage.

 

 

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Tour, die wir relativ langsam gegangen sind, habe ich ungefähr 4 Stunden benötigt.

Höhenprofil von Adeje bis Ifonche

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 940 Meter. Die Strecke ist 9,7 Kilometer lang.

Anforderung:

Eine einfache und für jedermann mit ein bisschen Kondition gut zu bewältigende Tour. Allerdings solltest du, wenn du die gleiche Tour zurückgehen möchtest, dich ein bisschen sputen. Denn in dem Fall musst du ca. 20 Kilometer zurücklegen.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es Adeje und ein Restaurant in Ifonche (El Dornajo). Daher für den Weg ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Varianten und Rückweg:

Da du hier auf dieser Wanderung eine relativ lange Strecke läufst, musst du den Rückweg planen. Entweder bist du sehr fit und läufst die Strecke auch wieder zurück. Dann benötigst du allerdings ausreichend Zeit und Kondition. Möglicherweise kannst du dich auch von Ifonche abholen lassen (oder organisierst von vornherein die Wanderung mit zwei Fahrzeugen). Ansonsten gibt es die Möglichkeit von Ifonche mit einem Taxi zurück nach Adeje zu fahren (ca. 35€). Das lohnt sich besonders bei mehreren Teilnehmern.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Track Rundwanderung Adeje-Ifonche-Adeje

Variante: Große Rundwanderung

Es gibt auch noch die Möglichkeit, einen anderen Weg nach Adeje zurückzugehen. So kannst du eine vollständige, aber auch sehr große und lange Rundwanderung gehen. Kurz bevor du Ifonche erreichst, gehst du an einer Wegkreuzung rechts ab. Hier ist ein weiß gelb durchgestrichenes Kreuz. Der Weg führt zunächst hoch über dem Barranco del Infierno entlang und geht auf einem Sattel auf die linke Seite des Bergzuges über. Du kannst fantastische Ausblicke auf die Berg und die Küste genießen.

auf dem Sattel über dem Barranco del Infierno

Dann führt der Weg über eine sehr schmale ausgesetzte Stelle. Zwei Meter sind wirklich nur für Menschen, die trittsicher und schwindelfrei sind. Kurze Zeit später geht der Weg in einer normalen Wanderweg über, der dich hinunter Richtung Kapelle/Friedhof in Adeje bringt.

ausgesetzte Stelle auf der Rundwanderung

Ich habe diese Variante der Wanderung am Friedhof begonnen, bin nach Ifonche hochgegangen und auf dem großen Rundweg zurück nach Adeje gegangen. Die Wanderung hat mit einigen Pausen ca. 6,5 Stunden gedauert. Sie ist 15 Kilometer lang und geht über ca. 1050 Höhenmeter. Wichtig sind Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Hier ist das Höhenprofil dazu.

Höhenprofil der Wanderung Adeje-Ifonche-Adeje

Unten findest du noch die genaue Beschreibung, wenn du die Wanderung am Friedhof beginnst und nach Adeje hoch wanderst.

Weitere Wanderungen in der Nähe

Weiterhin lässt sich diese Wanderung mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Von Ifonche gibt es eine wunderschöne Wanderung nach Vilaflor. Und auch die Wanderungen rund um den Roque Imoque  und in den Barranco del Rey  liegen gleich nebenan. Schließlich kannst du von Ifonche noch einen Ausflug in die einsamen Kiefernwälder an den Cañadas Hängen unternehmen.

Blick auf Adeje mit La Gomera im Hintergrund

Wanderung von Adeje bis Ifonche

Streckenabschnitt Adeje bis Boca del Paso

Du startest die Wanderung in Adeje am Ende der Calle Los Molinos neben dem Restaurant Otelo auf knapp 300 Höhenmetern. Kurz oberhalb des Restaurants triffst du auf ein Holzhäuschen. Dort ist der Eingang zum Barranco del Infierno. Du gehst links an dem Eingangshaus vorbei und folgst zunächst dem betonierten Weg links bergauf. Das ist immer noch die Calle Los Molinos. Hier findest du nach kurzer Zeit bereits Wandertafeln, die den Weg PR TF 71 Richtung Ifonche gelb weiß markiert ausweisen. Sehr schnell geht der Weg von Beton auf Sand und dann rechts herum den Hauptweg verlassend auf Geröll über.

Tal bei Adeje mit Höhenzügen - im Hintergrund der Conde

Du wanderst Richtung Norden bergauf. Zunächst geht es parallel zum Barranco del Infierno in kleinen Serpentinen und dann auf einem geraden breiten Weg sehr lange bergauf. Dabei wanderst du durch den weiten Taleinschnitt Richtung Steilkante. Ungefähr nach einer ¾ Stunde gehst du links herum über eine kleine Höhe. Du durchquerst Höhe haltend einen weiten Taleinschnitt. Dann wird der Weg steiler. Von dort geht es nun in langen Serpentinen bergauf. Anstrengend – doch, wenn du zurückblickst, kannst du bereits herrliche Ausblicke auf Adeje und die gesamte Südküste hinter dir genießen. Jetzt kommt der härteste Teil der Tour. Du steigst vor der Felswand auf steilen schmalen Wegen auf. In knapp zwei Stunden solltest du den Aufstieg geschafft haben und wahrscheinlich glücklich und zufrieden am Boca del Paso stehen.

Wanderweg - im Hintergrund La Gomera

Streckenabschnitt Boca del Paso bis Lomo de las Lajas

Dort am Boca del Paso triffst du hoffentlich nicht auf zu viele Wolken und kannst die gute Aussicht weit über die Südküste bis nach Los Gigantes im Westen genießen. Vor dir liegt der Atlantik mit der Nachbarinsel La Gomera. Am Boca del Paso zweigt auf der anderen Seite des Passes der Wanderweg PR TF 71.1 nach La Quinta ab. Du gehst jedoch nicht bergab und hältst weiter die Höhe mit dem ausgeschilderten Weg Richtung Ifonche. Der verläuft zunächst gerade auf der anderen Seite des Höhenzuges Richtung Wald. Du wanderst auf dem Bergrücken entlang und triffst nach einiger Zeit auf einen Wasserkanal, an dem du entlang bergauf wanderst.

der Passübergang Boca del Paso

Du hältst dich immer geradeaus dem Weg folgend, der nun nur noch leicht ansteigt. Ab und zu geht es kurz bergab, um danach wieder anzusteigen. Da der Weg hier noch zumeist Wald frei ist, kannst du sowohl Richtung Westen als auch Richtung Osten schöne Ausblicke genießen. Nach einiger Zeit kommst du auf eine Art kleines Hochplateau mit hellem Untergrund. Dieser Bergrücken wird auch als Lomo de las Lajas bezeichnet. Hier zweigt noch einmal auf der linken Seite ein Wanderweg nach La Quinta ab.

Wanderweg auf der Höhe durch Kiefernwälder

Streckenabschnitt Lomo de las Lajas bis Kreuzung Querweg

Du hältst dich jedoch eher rechts Richtung Kiefernwald. Von nun an geht es am Rand des Barranco de la Fuente auf dem Wanderweg durch den Kiefernwald. Der Weg führt dich in einem leichten auf und ab in einem weiten Bogen um den Barranco de la Fuente herum. Am Endpunkt der westlichen Barranco Seite geht der Weg hinunter in den Barranco Grund. Dort wechselst du auf die andere Seite und wanderst nun wieder bergauf.

Barranco Rand mit Kiefern

Jetzt führt dich der Weg auf der östlichen Seite des Barranco entlang mit herrlichen Ausblicken auf die tief unter dir abfallende Schlucht. Bevor du Ifonche erreichst, wanderst du noch um einige beeindruckende Schluchten herum. Nach einiger Zeit führt dich der Wanderweg dann über eine Kuppe in Richtung Ifonche. Vor dir siehst du nun bereits terrassierten Flächen und einzelne Gehöfte. Der Weg führt bergab durch den Hang. Dann kreuzt ein Hauptweg, der rechts herum mit einem durchgestrichenen Kreuz markiert ist. An dieser Stelle mündet der Alternativweg zwischen Adeje und Ifonche ein. Die Beschreibung folgt im übernächsten Abschnitt.

Begegnung mit Reitern

Streckenabschnitt Kreuzung Querweg bis Restaurant El Dornajo in Ifonche

Rechts von der Kreuzung siehst du ein großes Gehöft liegen. Wenn du dem Weg zu dem Gehöft folgst, bist du nicht nur auf dem Alternativweg nach Adeje, sondern kannst auch unterhalb des Gehöfts einen Blick von oben in den Barranco del Infierno werfen. Doch die Tour nach Ifonche folgt dem Weg weiter geradeaus. Er verläuft unterhalb von terrassierten Feldern. Danach geht es noch einmal durch einen Kiefernwald leicht hoch. Nachdem du aus dem Wald herauskommst, vereint sich der Weg mit einem weiteren Weg, der von links kommt. Du folgst dem Weg rechts herum.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wanderweg über Adeje
Bar Restaurant bei Ifonche

Nach kurzer Zeit mündet der Weg in einer Straße, auf der du links herum weitergehst. Vor dir auf der Höhe siehst du nun bereits dein Ziel: das Restaurant El Dornajo in Ifonche.

 

Alternativstrecke Adeje in Richtung Ifonche

Wanderwege von Adeje Richtung Ifonche

Streckenabschnitt Adeje bis Talende

Du parkst auf dem Parkplatz in Adeje vor der Kapelle in der Avenida Palo Mayor. Du gehst an der Kapelle entlang und kurz dahinter führt ein breiter Fahrweg hinab. Diesen folgst du unterhalb der Häuser von Adeje eine ganze Weile geradeaus. Wie du an meinem Track sehen kannst, gibt es die Möglichkeit nach einiger Zeit auf kleinen Pfaden geradeaus hoch zu gehen. Alternativ folgst du in einer weiten Serpentine einfach dem Hauptweg. Beide Wege laufen auf einem Plateau wieder zusammen.

Felstor bei Adeje

Dieser Weg führt dich immer parallel auf der rechten Seite des Barranco del Infierno bergan. Du kannst den Weg nicht verfehlen. Er ist breit und deutlich. Nach einiger Zeit übersteigst du eine Wasserleitung. Danach wird der Weg schmaler und auch ein wenig steiler. Nun geht es stetig den Berg auf der rechten Hangseite hoch. Wenn das Tal immer schmäler wird, querst du am Ende den kleinen Barranco. Dieser Stelle ist ein wenig unübersichtlich, da der Weg ein wenig zugewachsen ist. Doch tatsächlich geht der Weg auf der anderen Talseite weiter empor.

Panorama Wanderweg und Landschaft über Adeje

Streckenabschnitt Talende bis kurz vor Ifonche

Er bringt dich nun auf die nächste Erhebung. Dort wanderst du in weiten Serpentinen am Berg hoch. Es gibt einige nette Rastplätze unter den nun nur noch vereinzelt anzutreffenden Bäumen mit fantastischen Ausblicken auf die Küste. Wenn du oben angekommen bist, überquerst du den Bergrücken und folgst weiter dem Wanderweg. Dieser führt dich auf der rechten Bergseite weiter in Richtung Ifonche. Links von dir ist eine tiefe Schlucht. Vor dir siehst du bereits oben die Häuser von Ifonche liegen.

Kakteen und Büsche am Wegesrand

Du gehst nun Serpentinen hoch, umrundest den Berg und gehst an der linken Hangseite weiter geradeaus. Dann kommst du an eine Stelle, an der der Wanderweg sehr schmal und ausgesetzt ist. Zwei Meter gehst du an der Bergwand entlang und überquerst dabei einen kleinen Barranco. Danach bringt dich der Wanderweg weiter an der rechten Bergseite hoch über einen Barranco entlang. Er führt langsam in die Höhe. Dann siehst du zur linken weißen Sandstein. Der Pfad bringt dich auf ein Plateau zwischen zwei Schluchten.

Blick auf das Ende des normalen Wanderweges auf der Alternativstrecke Richtung Ifonche

Dort hast du fantastische Ausblicke, insbesondere in den Barranco del Infierno. Nun geht der Weg auf der linken Bergseite weiter in die Höhe. Ein wunderschöner Weg nahe am Kamm. Schließlich mündet er kurz vor Ifonche in den Hauptwanderweg zwischen Adeje und Ifonche. Rechts kannst du nach Ifonche gehen oder auch links herum die große Runde zurück nach Adeje gehen.

Wanderweg kurz vor dem Plateau zwischen den beiden Schluchten

Und zum Schluss:

Ich hoffe, dass dir dieser große Rundweg, den du auch in Teilen gehen oder herrlich kombinieren kannst, gefallen hat. Dieser Artikel wurde im Februar 2020 von mir aktualisiert, da mir noch das letzte kleine Stück des Weges nach Ifonche fehlte. Dank netter Wanderfreunde hatte ich nun endlich Gelegenheit, auch diesen kleinen “schwarzen Fleck” für mich zu erschließen. Dafür herzlichen Dank.

Viel Spaß beim Wandern,

Dagmar von Siebeninseln

Felsmassiv vor Ifonche

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Aufrufe: 569

8 Kommentare bei „Von Adeje nach Ifonche – Wanderung über der Südküste von Teneriffa“

  1. Hallo Dagmar,
    Ich verfolge immer mit Interesse deine Wandervorschläge. Leider konnte ich bisher nicht mitwandern. Ich bin ab 30.07. bis 20.08.18 auf Teneriffa ( El Medano) und würde gerne Touren mitmachen, bzw. Mitwanderer suchen? Gibt es eine Möglichkeit? Gruß aus noch München
    Carola Hofer
    Carola.Hofer@arcor.de
    +49 171 8648454

    1. Hallo Carola, gerade weil mich so viele Anfragen zum Mitwandern erreichen, habe ich das Mitwanderforum ins Leben gerufen. Wenn du dich dort anmeldest (Reiter oben), kannst du dein Wandergesuch dort eintragen und hoffentlich Mitwanderer finden. Das Forum ist allerdings noch ganz neu und muss erst einmal zum Leben erweckt werden. Doch einige Beiträge gibt es bereits. Ansonsten habe ich hier noch einige Tipps zu Mitwandermöglichkeiten: https://siebeninseln.de/faqs-wandern-kanaren/mitwanderer/ Liebe Grüße, Dagmar

  2. […] Barranco del Infierno sowie die geschützten Landschaften um den Barranco del Erques und Ifonche […]

  3. […] Startpunkt ist der obere Ortsrand von Adeje am Ende der Calle Los Molinos neben dem Restaurant Otelo. Dort beginnt auch der Wanderweg von Adeje nach Ifonche. […]

  4. […] los Brezos. Die dazugehörige Rundwanderung findest du hier. In einem großen Bogen kannst du von Ifonche aus auch nach Adeje gehen […]

  5. Liebe Dagmar,
    bergauf ist die Wanderung Otello-Ifonche empfehlenswert.
    Bergab -speziell vom Boca del Paso- habe ich mir mal die Zehen “kürzer gelaufen”.
    Im Otello kann man dann aber Füsse und Kehle kühlen.
    Mit freundlichem Gruss Hartmut

    1. Lieber Hartmut, wenn du bei mir nachliest, https://siebeninseln.de/teneriffa/adeje-2/, habe ich auch diese Richtung bevorzugt :-). Viele Grüße, Dagmar

  6. […] und du gelangst auf den Hauptwanderweg zwischen Adeje und Ifonche. Die Tourbeschreibung findest du hier. Auf dem Rückweg folgst du diesem Wanderweg bis auf einen Felsengrat (Boca del Paso). Hier […]

Schreibe einen Kommentar