Teneriffa Anaga – Beeindruckende Rundwanderung um Taborno

Blick aus der Höhe auf dem Rückweg nach Taborno

Taborno und das „Matterhorn“ Teneriffas 

Panorama Anaga - Küste - Höhenzüge um Afur und Taborno

Der Roque Taborno (703 Höhenmeter) ist mit seiner markanten Form das Wahrzeichen des kleinen Ortes Taborno. Er wird auch als das „Matterhorn von Teneriffa“ bezeichnet. Du kannst ihn auch in Kombination mit dieser großen Rundwanderung von Taborno aus in einer Kurzwanderung umrunden. Taborno selber ist ein kleines Dorf mit weniger als 100 Einwohnern. Es gibt eine kleine Bar mit einem Ladengeschäft, eine Kapelle und wenige Häuser. 

Kirche von Taborno

Die Einwohner leben hauptsächlich von Landwirtschaft. Beeindruckend ist, wie sie die an den Steilhängen gelegenen terrassierten Felder bearbeiten. Auch wenn du nicht um den Roque Taborno herumgehen möchtest, hast du von Taborno, das auf 630 Höhenmetern liegt, eine herrliche Aussicht auf die gesamte Umgebung und weit in die Anaga Schluchten hinein bis zum Meer.

Blick auf Taborno

Abstiegswanderung von Taborno aus zum Meer an den Tamadite Strand

Diese faszinierende Rundwanderung führt dich aus der Höhe von dem kleinen Gebirgsdorf Taborno in einem weiten Bogen auf einen Grat. Du steigst über den Weiler El Frontón hinab nach Afur. Von Afur geht es dann wie in der Rundwanderung von Afur nach Taganana beschrieben hinunter zum Strand von Tamadite.

Panorama - Berge um Taborno

Mehr als imposant ist der Rückweg vom Strand. Dieser führt dich hoch über dem Barranco de Tamadite die Steilwände hinauf zurück nach Taborno. Dieser Abschnitt ist allerdings wirklich nur möglich mit guter Kondition und absoluter Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit. Der Pfad führt über schmale Wege nahe am Abgrund und hat einige ausgesetzte Abschnitte dabei. Ein Weg für Abenteurer, die „schwarze“ Routen lieben 🙂 .

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Track der Rundwanderung von Taborno über Afur

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Taborno

Startpunkt und Anfahrt:

der kleine Weiler Taborno

Der Ort Taborno im Anaga auf 630 Höhenmeter ist Ausgangsort dieser Tour. Die Wanderung beginnt am Platz vor der Kapelle oder an der Bushaltestelle.

Anfahrt mit dem Pkw:

Du kommst auf der Anaga Höhenstraße TF-12 aus Richtung La Laguna. Nachdem du das Cruz del Carmen passiert hast, fährst du die erste Straße (TF-138) links ab in Richtung Las Carboneras/ Taborno. Nach einiger Zeit gabelt sich die Straße. Links geht es nach Las Carboneras und rechts fährst du nach Taborno.

Anfahrt mit dem Bus:

Die Titsa Buslinie 275 hält in Taborno. Näheres findest du auf der Titsa Homepage. Die Bushaltestelle befindet sich gleich am Ortseingang, von wo aus du die Wanderung starten kannst.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Wanderung mit einem längeren Strandaufenthalt haben wir insgesamt 5,5 Stunden gebraucht. 

Höhenprofil der Wanderung von Taborno über Afur und Tamdite nach Taborno

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 750 Meter. Die Strecke ist ungefähr 10 Kilometer lang. 

Wanderweg nach Afur - Wanderzeichen

Anforderung:

Der erste Teil der Wanderung von Taborno über El Frontón nach Afur und von dort zum Strand Tamadite führt dich über gut gekennzeichnete Wanderwege. Bis Afur stufe ich die Wanderung als leicht und von dort zum Strand als leicht bis mittelschwer ein. Doch vom Strand zurück über die Steilwand nach Taborno handelt es sich tatsächlich um eine recht schwere Strecke. Zum einen ist der Weg sehr schlecht zu finden (am Anfang). Weiterhin sind die Wege schmal und häufig unmittelbar am Abgrund entlang. Es gibt auch luftige und ausgesetzte Passagen. Zudem geht es häufig sehr steil empor. Dieser Streckenabschnitt ist wirklich nicht für jeden empfehlenswert. Wer nicht über eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügt, sollte dann besser auf die schöne Rundwanderung von Afur aus ausweichen oder den Hinweg zurückgehen.

Einkehr:

Eine kleine Bar gibt es jeweils in Taborno und Afur. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung für unterwegs mitnehmen.

Tracks der Wanderungen Afur nach Tamadiste über Taganana und zurück und von Taborno nach Afur und Tamadiste und zurück nach Taborno

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zunächst sei hier die Rundtour um Afur nach Taganana erwähnt. Beide Touren haben den Streckenabschnitt von Afur zum Strand von Tamadite gemeinsam.

Weiter lässt sich diese große Rundtour noch um die kleine Rundtour um den Roque Taborno (einfach von Taborno aus ausgeschildert zu finden) ergänzen.

Wem der letzte Teil dieser Wanderung zu schwer ist, der sollte besser mit der Afur Tour kombinieren oder auf dem gleichen Weg zurückgehen.

Roque Taborno

Rundwanderung Taborno – El Frontón – Afur – Strand von Tamadite – Taborno

Streckenabschnitt Taborno bis Bergkamm

Du startest die Wanderung vor der Kirche oder auch an der Hauptstraße Casero de Taborno in Taborno. Dann wanderst du an der Straße zum Ortseingang, an dem sich die Bushaltestelle befindet. Links von der Straße führt ein kleiner Pfad bergauf. Das ist der Wanderweg PR TF 9, der gelb weiß markiert ist. Dieser kleine Weg führt dich in einem großen Bogen über die terrassierten Felder von Taborno entlang. Von hier oben hast du bereits schöne Ausblicke auf den kleinen Ort und die gesamte Umgebung. Du ignorierst die abzweigenden Wege, die in die Gärten und zu den Feldern führen und bleibst auf dem Hauptweg.

Wanderweg unterhalb des Roque Taborno

Dabei geht es im leichten auf und ab durch den Hang. Du wanderst eine Weile durch den Wald und triffst dann nach einer kurzen Steigung auf den Wanderweg PR TF 2.1. Diesem folgst du nach links. Nun wanderst du auf einem Bergkamm mit herrlichen Ausblicken entlang. Links neben dir ein Waldgebiet und rechts der weite Blick über die Höhenzüge des Anaga. Tief unter dir siehst du nach einiger Zeit bereits El Frontón und Afur.

Blick vom Gratweg nach Taborno

Streckenabschnitt Bergkamm bis Afur

Das letzte Stück des Abstiegs nach El Frontón ist recht steil. Dann querst du über dem Weiler eine Straße und gehst auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter. Der Wanderweg führt an einigen Häusern vorbei und geht dann zunächst in großen Serpentinen und später kleinen Serpentinen bergab. Nach weniger als einer halben Stunde hast du die ersten Häuser von Afur erreicht. Von dort führt der Wanderweg weiter bergab. Doch nun wanderst du auf einem Fahrweg aus Beton.

Wanderweg über den Grat von Taborno nach Afur

Du folgst dem Weg immer weiter hinab. Afur liegt nun bereits recht nah vor dir. Du gehst hinunter bis zum Barranco Grund der Schlucht von Tamadite. Diese querst du und gehst auf der anderen Seite wieder aufwärts bis zum Ortszentrum von Afur. Dort führt dich der Wanderweg über den Kirchplatz auf einen Parkplatz hinunter. Und von dort startet der Wanderweg durch den Barranco de Tamadite hinunter zum Strand.

Blick auf Taborno

Streckenabschnitt Afur bis Barranco Grund

Ausgeschildet ist der Wanderweg mit Wanderzeichen nach Tamadiste (Tamadite) und gelb weißen Markierungen. Vom Parkplatz folgst du zunächst dem Fahrweg. Kurz darauf biegt rechts der Wanderweg PR TF 8 ab, der dich hinunter in die Tamadite Schlucht bringt. Du gehst zunächst am Hang entlang. Ab und zu sind sogar einige Stellen des Wanderweges, die besonders steil sind, mit einem Geländer gesichert.

Abzweig Wanderweg und Wasserlöcher mit Schilf

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Du wanderst in diesem Abschnitt hoch über dem Barranco Grund. Dabei kannst du auch ab und zu auf Ziegen, die an den unteren Hängen des Ortes Futter suchen, treffen. Nach einiger Zeit erreichst du einen kleinen Pass zwischen hohen Felsen. Dort geht es auf der anderen Seite steil hinunter. Du wanderst an der Hangseite und näherst dich langsam dem Grund des Barranco. Hier kann je nach Jahreszeit viel Wasser sein. Doch im Allgemeinen lässt sich der Grund auf großen Steinen überqueren.

Strand von Tamadite

Streckenabschnitt Barranco Grund bis Tamadite Strand

Du wanderst durch Schilf und dann über einen Weg an Felsen entlang auf der anderen Seite des Barranco weiter. Der Weg geht nun wieder hoch über den Barranco Grund hinauf. In einem Bogen führt er dich hinauf zu einem weiteren Felsgipfel, den du umgehst. Auf der anderen Seite kannst du nun in der Ferne bereits den Atlantik sehen. Noch einmal geht es um einen weiteren Felsen im auf und ab herum. Danach wanderst du langsam nur noch bergab in Richtung Tamadite/Tamadiste Strand.

Strand von Tamadite

Links über dir sind nun einige kleine Häuser und viele terrassierte Felder. Rechts neben dir ist das Barrancobett. Ab und zu triffst du auf große oder auch nur kleine Wasserlöcher, die zum Teil mit Schilf bestanden sind. Abgetrennt sind sie durch Felsen und Kascaden und wirklich hübsch anzusehen.  Du wanderst durch eine grüne und sehr abwechslungsreiche Landschaft. Dann kommst du an einen Abzweig. Rechts geht es nach Taganana. Geradeaus gehst du in kürzester Zeit zum einsamen Strand. Diesem solltest du auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Ein idealer Rast- und Ruheplatz.

Taborno mit dem Roque Taborno von Afur aus gesehen

Streckenabschnitt Tamadite Strand bis Bachbett

Nachdem du hoffentlich genug Strand genossen hast, kommt der härteste Abschnitt dieser Tour – der steile Aufstieg in unwegsamen Gelände nach Taborno. Du wanderst vom Strand auf dem Weg, den du gekommen bist, zurück. An der ersten großen Kaskade (Wasserfall) führt rechts am Hang ein kleiner Weg bergauf. Du gehst auf der rechten Hangseite entlang. Rechts von dir sind einige kleine Häuser und Terrassenfelder. Dann überquerst du den kleinen Grat und gelangst auf der anderen Hangseite auf einem Weg.

Kaskade und Abzweig nach Taborno

Diesem kleinen Weg folgst du rechts herum. Du gehst sehr lange geradeaus. Der kleine Pfad ist teilweise zugewachsen und manchmal schwer zu finden. Da ich wusste, dass ich irgendwann den Barranco zu meiner linken überqueren musste, bin ich (wie du im Track siehst) zweimal zu früh links abgebogen und habe nach dem Weiterweg gesucht. Tatsächlich geht es jedoch sehr lange weiter geradeaus und auf schmalen Wegen steil bergauf. Erst wenn du einen sehr großen Felsen vor dir im Bachbett siehst, gehst du hinab in das Bachbett.

Wanderweg am Barranco Grund Rückweg Taborno

Streckenabschnitt Bachbett bis Wald

Nach wenigen Metern führt nun links aus dem Bachbett ein kleiner sehr steiler Pfad empor. Der Weg geht teilweise auf kleinen Felsstufen steil empor. Sehr schnell bleibt der Tamadite Strand unter dir zurück. Der Weg führt dich weiter eng an der rechten Hangseite entlang. Links unter dir liegt der tief eingeschnittene Barranco. Nach einiger Zeit hast du einen kurzen steilen Anstieg zu bewältigen. Der Wanderweg führt danach über ein Felsplateau, an dessen Ende du kurz sehr steil ansteigst. Hier kletterst du regelrecht steil auf Felsenstufen. So war es für uns nicht einfach meinen großen Labrador darüber zu bringen. Doch es klappte zum Glück. Für diese kleine Kletterei musst du wirklich schwindelfrei sein.

Schmaler Wanderpfad

Auf der anderen Seite des Grats gelangst du wieder auf den Weg. Dieser bringt dich nun auf der rechten Barranco Seite weiter bergauf. Du wanderst immer weiter Tal einwärts. Irgendwann hast du wieder das Barranco Bett erreicht. Nun geht der Weg weiter durch die Schlucht bergan. Dieses Mal führt dich nach ca. 100 Metern der Weg rechts aus dem Barrancobett steil empor. Nun ist der Weg nicht mehr zu verfehlen. Er führt dich weiter bergauf und dann wieder nach links Richtung Tal Grund. Von dort geht es in einer weiter Hangquerung durch hohe Büsche und Wald.

Weg durch den Barranco zurück nach Taborno

Streckenabschnitt Wald bis Taborno

Der Weg durch das Waldgebiet ist schmal. Auch wenn du nicht mehr in den Abgrund schaust, achte auf deine Schritte, denn auch durch die Brombeerbüsche auf deiner linken Seite geht es steil bergab. Du umgehst den Wald am Hangende und steigst weiter auf zu einem Felsplateau auf der Kammhöhe. Hier hast du eine wunderbare Sicht zurück auf „fast“ deinen gesamten Wanderweg und bis nach Taganana. Nun dauert es nicht mehr lange und du erreichst die ersten Häuser von Taborno. Hier sind Schilder angebracht, dass dieser Weg „gefährlich“ sei. 

Ende/Start Wanderweg Taborno

Der Aufstiegsweg endet bei einem Querweg, der rechts zum Roque Taborno führt. Wer noch nicht genug Abenteuer hatte, kann daher nun rechts herum weitergehen und das „Matterhorn“ umrunden. Ansonsten geht es links über einen Grat und danach durch Wald bergauf weiter zurück nach Taborno. Du kommst an der Hauptstraße von Taborno heraus. Hier gelangst du noch an einem Mirador vorbei sehr schnell zurück zum Kirchplatz und dem Ausgangspunkt deiner Wanderung.

Blick vom Wanderweg zurück in die Tamadite Schlucht (hinten)

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese abwechslungsreiche Wanderung im Anaga Gebirge in Teneriffa gefallen hat. Da der letzte Streckenabschnitt wirklich als schwierig einstufen ist, gehe ihn bitte nur, wenn du ein absolut sicherer Wanderer bist. Viel Freude beim Wandern wünscht dir 

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

2 Kommentare bei „Teneriffa Anaga – Beeindruckende Rundwanderung um Taborno“

  1. Hi Dagmar,

    dies ist eine meiner Lieblingstouren, den Aufstieg nach Taborno schon viermal gemacht…
    Von El Fronton geht es steil, geröllig bergab nach Afur. Die Bar/TanteEmmaLaden in Afur sollte man aufsuchen, ist schon sehenswert (Wirt >80 ?Jahre alt…)
    Als Variante: Mit Bus zeitig nach Taganana, dann hat man den offiziellen Weg 8 zur Playa Tamadite für sich alleine. Es gibt zwei Einstiege in den Aufstiegsweg nach Taborno, beide sind nicht leicht zu finden, GPS hilft da. Dort wo sich nach paar Min die 2 Wege vereinigt haben, ist der Weg deutlich zu erkennen. (Vor 3 Jahren war es mehr verwachsen). Kurz vor Taborno wo die Baumheide anfängt, kann man einen kleinen Abstecher machen, wo man einen guten Blick in die Schlucht hat. Nach Taborno gibt es dann zwei Wege, bei Nässe sollte man den östlichen nehmen, sonst den westlichen.
    Viele grüße

    georg

    1. Hi Georg, vielen Dank für deine Ergänzung. Ich bin den Weg in diesem Jahr zum ersten Mal gegangen und fand ihn ohne GPS beim ersten Mal schwer zu finden. Wenn man ihn einmal gegangen ist, ist es klar :-). Viele Grüße, Dagmar

Schreibe einen Kommentar