Teneriffa – Gratwanderung mit Besteigung des Baracán

Blick vom Gipfel des Baracán u. a. auf die Höhenzüge um den Barranco von Masca (rechts im Hintergrund)

Der Baracán, Teno Alto und Las Portelas in einer gemütlichen Wanderrunde

Blick auf Las Portelas

Auf der heutigen Rundwanderung wirst du nicht nur den Gipfel des Baracán im nordwestlichen Teneriffa besteigen. Diese abwechslungsreiche Wanderung führt dich über einen Berggrat mit fantastischer Aussicht und die Berge und Schluchten des Teno Gebirges. Über den idyllischen Ort Teno Alto, in dem es noch herrlich ruhig zu geht, wanderst du Richtung Las Portelas. Abwechslung ist landschaftlich, im Auf- und Abstieg und durch die Nordlage häufig auch beim Wetter garantiert.

Ziegen auf der Straße in Teno Alto

Der Baracán und das beschauliche Dorf Teno Alto

Der Baracán ist der höchste Gipfel auf einem langen Berggrat. Dieser Berggrat zieht sich von dem Sattel zwischen den beiden höchsten Bergen im Teno Gebirge (Großer Gala und Pico Verde) bis hinunter an die Südwestküste Teneriffas. Vom Wanderweg auf dieser Rundtour zweigt ein kleiner Pfad rechts hinauf, mit dem du in kurzer Zeit auf den Gipfel des Baracán (1003 Meter) gelangen kannst.

Panorama Barancán

 

Nach der Besteigung des Baracán kommst du in kurzer Zeit zu dem kleinen Ort Teno Alto oder auch Los Bailaderos genannt. Der Ort liegt einsam und nur durch eine kurvenreiche kleine Straße mit der Zivilisation verbunden auf einer Hochebene im Teno Gebirge. Hier geht es noch wirklich ruhig und beschaulich zu. Ein Rückzugsort für jeden Ruhe Suchenden. Es gibt keine 100 Einwohner in Teno Alto. Durch die Abgeschiedenheit des Ortes haben sich dort viele alte Gebräuche gehalten.
Neben vielen Ziegen kannst du in Teno Alto alte Ziegelöfen und Dreschplätze finden. Auch gibt es noch traditionelle Häuser mit Mauern aus dem rötlichen Fels, über den du auch bei deiner Tour wandern wirst. Teno Alto ist mit seinen vielen Wanderwegen, die von dem Ort in allen Richtungen verlaufen, ein richtiges El Dorado für
Wanderfans.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Baracán

Startpunkt der Wanderung am Mirador Cumbre de BarancánStartpunkt und Anfahrt:

Kleiner Parkplatz am Tabaiba Pass (Mirador) an der TF 436 zwischen dem Ort Masca und El Palmar

Anfahrt mit dem Pkw:

Die Anfahrt zum Startpunkt vom Norden aus erfolgt über Buenavista del Norte über die TF 436. Und vom Süden gelangst du über Santiago del Teide und Masca auf der TF 436 zum Tabaiba Pass. Dort am Mirador, der auch ein beliebter Aussichtspunkt ist, gibt es ausreichend Parkplätze.

Anfahrt mit dem Bus:

Titsa Bus Nummer 355 am Mirador Cumbre de BaracánAm Tabaiba Pass halten die Titsa Buslinien 355 und 365. Nähere Informationen über die Anfahrt mit Bussen erhältst du hier auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Doch selber habe ich für diese Tour mit Barancán und Pause in Teno Alto ca. 4 Stunden benötigt.

Hoehenprofil-Mirador-Barancán-Teno-Alto

Höhenprofil von Teno Alto über Las Portelas zum Mirador de Barancán

Höhenunterschied und Streckenlänge:

Die Höhendifferenz auf dieser Wanderung beträgt ca. 570 Meter. Und die Wanderstrecke ist 9,5 Kilometer lang.

Höhenprofil der Wanderung vom Mirador Cumbre de Barancán über Teno Alto und Las Portelas zum Ausgangspunkt

Anforderung:

Eine einfache und für jedermann mit ein bisschen Kondition gut zu bewältigende Tour.

Bar Los Bailaderos in Teno AltoEinkehr:

Restaurants und Bars gibt es in Teno Alto und auch in Las, Portelas, El Palmar (dazu ist allerdings eine kleine Streckenerweiterung notwendig, da Las Portelas und El Palmar nicht unmittelbar an der Wanderstrecke liegen).Wanderbeschilderung in Teno Alto

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Besonders bietet sich eine Kombination mit der auf Siebeninseln beschriebenen Tour Risco Steig an. Von Teno Alto kannst du in allen Richtungen wandern. Und daher anstelle der Rundtour auch weiter zur Punta de Teno hinab wandern oder auch den mehr als beeindruckenden Risco Steig als Abstieg nutzen.

Ziegen auf dem Berggrat in der Nähe des Baracán
Da es sich um eine Rundtour handelt, kannst du diese Tour natürlich auch an jedem beliebigen anderen Punkt starten oder sie in die andere Richtung gehen.

Eine ganz leichte Tour: Du gehst die Tour bis Las Portelas und nimmst von dort den Bus zurück zum Mirador. Dann ersparst du dir den Aufstieg.

Berggrat des Baracán

Rundwanderung über den Barancán und Teno Alto

der kleine Pfad zweigt rechts vom Wanderweg zum Gipfel des Barancán abStreckenabschnitt Tabaiba Pass bis Aufstieg Baracán

Du startest diese Rundwanderung am Tabaiba Pass. Dort kannst du den ausgeschilderten Wanderweg PR TF-51 Richtung Punta de Teno nicht verfehlen. Dieser bringt dich von der Straße auf einem Wanderweg entlang des Berggrats Richtung Teno Alto. Gleich zu Beginn der Wanderung kannst du hier vom Mirador herrliche Ausblicke über das Teno Gebirge in alle Richtungen genießen. Tief unter dir liegt das Palmar Tal mit El Palmar und Las Portelas. Auf der anderen Seite blickst du Richtung Carrizal und Masca. Bei gutem Wetter reicht die Sicht bis weit über die Nord- und Südküste Teneriffas und nach La Gomera. Doch nicht verschwiegen werden soll, dass es in dieser Ecke der Insel auch schon mal häufig viele graue Wolken, wenn nicht sogar Regenschauer geben kann.

Wanderweg über Las Portelas

 

Hoffentlich erwischt du einen klaren Tag und kannst immer am Berggrat entlang die Tour mit fantastischen Ausblicken genießen. Unterwegs kannst du auch schon mal auf einige Ziegen treffen. Du wanderst erst auf der linken Seite und dann auf der rechten Bergseite mit Blick auf das Palmar Tal. Die Wege sind zumeist schmal, aber als gute Wanderwege entlang des Berggrats einzustufen. Streckenweise geht der Pfad durch leicht bewaldetes Gebiet und Büsche. Im ständigen auf und ab führt dich der Weg schließlich wieder auf die linke Bergseite. Hier triffst du nach einiger Zeit auf der rechten Seite auf einen kleinen Pfad, auf dem es zum Gipfel des Baracán geht.

Wanderweg im Nebelwald

Streckenabschnitt Baracán bis zum roten Felsboden nach dem Baumheidewald

Wer gerne auf den Gipfel des Baracán gehen möchte, der sollte 15-20 Minuten extra einplanen. Du gehst auf einem kleinen schmalen Pfad steil hoch zum Berggrat. Dort hältst du dich rechts und folgst dem schmalen Weg durch Gebüsch und über Steine weiter bergauf. Der kleine Abstecher wird durch herrliche Blicke in alle Himmelsrichtungen belohnt. Du gehst auf dem gleichen kleinen Pfad wieder zurück zum Wanderweg. Rechts herum folgst du dem Wanderweg weiter in Richtung Teno Alto.

Grüne Landschaft auf der Hochebene vor Teno Alto in Wolken

Der Pfad führt dich abwechselnd auf der linken und dann wieder auf der rechten Kammseite zumeist ansteigend weiter in Richtung Teno Alto. Ausblicke bis nach La Gomera kannst du auf diesem Streckenabschnitt bei schönem Wetter ausreichend genießen. Nach einiger Zeit kommst du an einer Hochebene vorbei. Danach tauchst du in einen kleinen Abschnitt mit Baumheidewald ein. Wenn du aus dem Wald herauskommst, erwartet dich roter Felsboden. Ein schöner Kontrast zur umliegenden Landschaft. Nun siehst du die weite Ebene um Teno Alto bereits vor dir liegen.

Wandern durch eine rote erodierte Felsenlandschaft

Streckenabschnitt Rote Felsen bis Teno Alto

Auf dem roten Felsboden geht der Wanderweg weiter geradeaus bergab. Du gehst links an einem Haus vorbei. Kurz danach kommst du auf einen breiten Fahrweg, dem du rechts herum folgst. Du passierst einige Häuser. Dann gabelt sich der Weg. Wenn du nicht nach Teno Alto möchtest, sondern gleich ins Palma Tal, kannst du hier rechts gehen. Das ist die Carretera el Palmar, die dich talwärts führen wird. Ansonsten folgst du der Piste links (Pista de Mesita) weiter in Richtung Teno Alto.

Farbtupfer am Wegesrand

Die Straße Pista de Mesita führt dich an Häusern vorbei in einigen großen Bögen in kurzer Zeit hinunter nach Teno Alto oder auch Los Bailaderos genannt. Näheres zu Teno Alto, das auf 780 Höhenmetern liegt, siehe oben. Hier am Knotenpunkt vieler Wanderungen bietet sich eine Rast an. Schau dich um oder trink einen Kaffee in einer der zwei kleinen gemütlichen Bars. Von hier aus hast du auch die Möglichkeit andere Wanderungen, wie zum Beispiel den Risco Steig  oder zur Punta de Teno zu gehen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 

Streckenabschnitt Teno Alto bis Las Portelas

Den Mittelpunkt des Ortes Teno Alto bildet der Kirchplatz. Dort laufen alle Straßen und Wanderwege zusammen. Du folgst dem Wanderweg mit der Bezeichnung PR TF-57 Richtung El Palmar. Es geht auf der Hauptstraße des Ortes entlang. Kurze Zeit nachdem aus dem Ort Teno Alto heraus bist, führt dich der Wanderweg rechts vom Hauptweg ab. Du kommst an einer kleinen Gedenkstätte vorbei. Ein neuer gepflasterter Weg führt dich hinab auf einen breiten Fahrweg. Du kreuzt diesen Fahrweg und gehst weiter bergab. Nach einiger Zeit triffst du wieder auf einen Fahrweg. Das ist die Carretera el Palmar. Wenn du die oben beschriebene Abkürzung gegangen sein solltest und nicht in Teno Alto gewesen bist, kommst du hier auf diesem Fahrweg wieder auf den Wanderweg.

am Wegesrand von Teno Alto nach Las Portelas

Du folgst der Carretera el Palmar nun links herum. Einige Zeit geht es auf einem kleinen Grat am Wald entlang. Du triffst auf Weiden und Terrassenfelder. Doch nach einiger Zeit wird der Pfad schmaler und steiler und führt dich mit herrlichen Ausblicken hinab in Richtung Palmar Tal. Du umquerst einen Barranco. Der Wanderweg setzt sich dann an der rechten Hangseite fort. Mehrmals kreuzt du den Fahrweg, der in Serpentinen den Hang hinab führt. Du gehst jedoch geradeaus bergab. Oberhalb des Ortes Las Portelas triffst du an den oberen Feldern wieder auf die Carretera el Palmar.

Streckenabschnitt las Portelas bis zum Tabaiba Pass

Wenn du von hier dem Wanderweg geradeaus weiterfolgst, kommst du durch die Felder zur Hauptstraße TF-436 nach Las Portelas. Wer sich das letzte Wanderstück und den Aufstieg zum Pass sparen möchte, kann von hier mit dem Bus hoch zum Ausgangspunkt, dem Mirador zurückfahren. Du folgst auf der Rundwanderung jedoch nun weiter der Carretera el Palmar. Dieser Fahrweg bringt dich parallel zum Ort Las Portelas über Wiesen und vorbei an Terrassenfeldern Richtung El Palmar. Von hier oben hast du einen guten Überblick über das Palmar Tal.

Der Wanderweg nach Las Portelas kreuzt einen Fahrweg

Der Weg, der am Ende leicht bergab geht, mündet in einen breiten Fahrweg, der von Las Portelas kommt. Diesem Fahrweg folgst rechts herum bergauf. An den nächsten drei Abzweigungen folgst du weiter dem Hauptweg. Dann geht ein breiter Weg rechts ab, dem du in einer weiten Schleife bergauf folgen kannst. Gehst du jedoch noch ein bisschen weiter geradeaus auf dem Fahrweg, biegt ein kleiner schwer zu findender Pfad rechts vom Hauptweg ab. Wenn du diesen findest (siehe Track), kannst du die lange Schleife abkürzen.

Steinhaus am Wegesrand über Las Portelas

Mit beiden Möglichkeiten kommst du schließlich an einem Gebäude vorbei, das du auf einem Pfad umgehst. Der Weg führt dich weiter bergan. Noch einmal geht es an einem Gebäude vorbei. Danach ist der restliche Wanderweg zum Tabaiba Pass ganz deutlich auf der rechten Hangseite sichtbar. Du folgst dem Weg bergan und kommst wenige Meter vor dem Tabaiba Pass nach kurzer Zeit wieder zurück auf den Wanderweg PR-TF 51.

Wanderweg am Berghang zum Mirador Cumbre de Barancán

Und zum Schluss:

Ich hoffe, dass dir die kleine Rundwanderung zum Barancán und nach Teno Alto gefallen hat. Wenn du die Wanderung machen möchtest, suche dir möglichst einen klaren Sonnentag aus, damit du die Aussicht auch wirklich genießen kannst.
Viel Freude beim Wandern wünscht dir

Dagmar von Siebeninseln

Wanderweg vom Mirador in Richtung Barancán - Panorama

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

4 Kommentare bei „Teneriffa – Gratwanderung mit Besteigung des Baracán“

  1. Es heißt übrigens Baracán, ohne das n in der Mitte …
    Aber sonst ne tolle Tour, wenngleich nicht so leicht an einigen Stellen. Besonders der Rückweg zieht sich, auch wenn ich immer nur nach El Palmar abgestiegen bin und dort auf den Bus nach Buenavista gewartet habe.

    1. Danke Ulla für den Hinweis. Der “Fehlerteufel” ist mir mit Schrecken gestern spät Abends auch aufgefallen. Jetzt sollte es stimmen :-).

  2. Hallo Dagmar,
    die Aussicht bei dieser Rundwanderung ist ja herrlich! Der Grat bzw Gipfel des Baracán dort im Nordwesten Teneriffas sieht auch von der Vegetation her interessant aus. Baumbestand und Blühpflanzen – selbst in der Höhe, so wie es ausschaut!
    Mir hat sehr viel Freude bereitet, heute hier wieder virtuell mitzuwandern und den Ausblick zu genießen!

    LG Michèle

    1. Danke liebe Michèle fürs Vorbeischauen. Ja der Baracán liegt schon fast im Norden und daher gibt es dort auch mehr Regen und dementsprechend Vegetation. Liebe Grüße zu dir nach Hamburg, Dagmar

Schreibe einen Kommentar