Teneriffa – Barranco de los Cochinos – eine abenteuerliche Wanderung durch eine wilde Schlucht mit Wassertunnel

Galería Escalera

Barranco de los Cochinos – wilde Schlucht mit einigen Überraschungen

ab und zu ist viel Wasser im Barranco de los Cochinos

Im nördlichen Teil des Teno Gebirges liegt der Barranco de los Cochinos (die Schlucht der Schweine). Im oberen Teil dieser Schlucht hatte ich bereits die Wanderung über die Cuevas Negras und die Wanderung durch den Wassertunnel beschrieben. Diese Wanderung durch den unteren Teil des Barranco de los Cochinos startet in Los Silos. Sie führt dich an einem Teich vorbei und dann zu der Galeria la Escalera (die Treppen Galerie). Hier wirst du nicht nur Wasserrohre, sondern auch eine Treppe mit vielen Stufen vorfinden.

Galería Escalera

Nachdem der Barranco an dieser Stelle sehr eng ist, bringt dich die schmale Treppe auf die nächste Ebene. Und durch eine eingefallene Tür verlässt du schließlich auf der Fortsetzung der Treppe die Galería. Eine sehr beeindruckende Umgebung, die von umfangreichen Tätigkeiten zur Wassergewinnung in diesem Barranco in der Vergangenheit zeugt. Es geht auf sehr steilen Pfaden am Rand der Schlucht immer höher hinauf. Schließlich gelangst du an weitere Überbleibsel aus alten Galeriebautätigkeiten.

ein Ruinenhaus oberhalb des Barrancos

Barranco de los Cochinos mit vielen Wandermöglichkeiten

Wenn du die sehenswerten Gerätschaften im oberen Teil des Barranco de los Cochinos besichtigt hast, kannst du zwischen einigen Möglichkeiten wählen. Natürlich kannst du auf dem gleichen Weg zurückgehen und alle abenteuerlichen Dinge noch einmal anschauen. Du kannst aber auch den Wassertunnel durchqueren und dann auf dem normalen Wanderweg nach Los Silos wieder ab oder wahlweise nach Erjos aufsteigen.

Wanderung durch den Wassertunnel

Hier habe ich zwei Touren beschrieben. Die größere Tour führt dich ein wenig weiter durch den Barranco de los Cochinos. Du steigst dann auf der rechten Hangseite auf und gelangst schließlich auf den Wanderweg PR TF 54, der gleichfalls von Erjos nach Los Silos verläuft. Die Beschreibung findest du hier. Die kleinere Tour bringt dich durch den Wassertunnel zum PR TF 53, auf dem du nach Los Silos absteigst. Wie du dich auch entscheidest, der Barranco de los Cochinos bietet noch viele weitere Möglichkeiten zum individuellen Erkunden.

Tracks der Wanderungen durch den Barranco de los Cochinos (grün große Runde, rot Wassertunnel)

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Barranco de los Cochinos

Startpunkt und Anfahrt:

Startpunkt der Wanderung ist der Kirchplatz von Los Silos an der Calle Susana.

Anfahrt mit dem Pkw:

Vom Norden aus fährst du auf der Küstenstraße TF-42 nach Los Silos. Vom Süden kannst du über die Autobahn TF-1bis Santiago del Teide fahren. Von dort geht es Richtung El Tanque auf der TF-82 weiter. Hinter El Tanque biegst du links auf die TF-421 ab, die dich hinunter zur Küstenstraße TF-42 bringt. Von dort geht es dann links ab nach Los Silos. Parkplätze sind ausreichend auf dem großen Platz nahe der Kirche an der Calle Susana vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus:

In Los Silos hält die Buslinie Titsa 363. Falls du in Erjos den Bus nehmen möchtest und/oder weitere Einzelheiten zu den Busverbindungen erfahren möchtest, findest du alle Informationen auf der Titsa Homepage.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für die große Rundwanderung durch den Barranco de los Cochinos haben wir 5 Stunden mit intensiver Besichtigung der Galería sowie Pause benötigt. Die Rundtour mit Rückweg durch den Wassertunnel dauerte mit Rast etwas über 4 Stunden.

Höhenprofil der Wanderung Barranco de los Cochinos groß (grüner Track)

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz bei der großen Rundtour beträgt etwas über 700 Höhenmeter. Die Strecke ist knapp 12 Kilometer lang.

Bei der Rückwanderung durch den Wassertunnel beträgt die Höhendifferenz ungefähr 500 Höhenmeter und die Strecke ist ein wenig über 7 Kilometer lang.

Höhenprofil der Wanderung Barranco de los Cochinos (Wassertunnel - roter Track)

Anforderung:

Diese Wanderungen sind definitiv keine einfachen Touren. Neben ein wenig Kondition benötigst du Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Teilweise verläuft der Weg auf sehr unwegsamen Pfaden. Falls du den Rückweg durch den Tunnel planst, darfst du natürlich auch keine Angst vor Dunkelheit und Enge haben. Du benötigst Schuhe, mit denen du durch Wasser gehen kannst und eine Stirnlampe bzw. eine gute Taschenlampe. Der letzte Teil der Wanderung verläuft dann allerdings bei beiden Varianten auf einem gut ausgezeichneten Wanderweg.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur am Ausgangsort Los Silos. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Tracks Barranco de los Cochinos (grün und rot) und benachbarte Tracks

Varianten: 

Diese Touren lassen sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Auf Siebeninseln findest du die Beschreibung zur Wanderung zu den Cuevas Negras, durch den Wassertunnel und zum Wasserfall Lomo Morín. Alle drei Wanderungen lassen sich bestens mit diesen Wanderungen in allen Richtungen kombinieren, so dass du dir deine individuelle Tour zusammenstellen kannst.

Wandern und erkunden im engen Barranco de los Cochinos

Rundwanderung Barranco de los Cochinos

Streckenabschnitt Los Silos bis Wassersammelbecken

Du startest die Wanderungen in den Barranco de los Cochinos auf dem großen Parkplatz nahe der Kirche an der TF-42 in Los Silos. Wenn du die TF-42 überquerst hast, folgst du sehr lange der Straße geradeaus auf der gegenüberliegenden Seite des Parkplatzes (Calle Susana). An abbiegenden Straßen hältst du dich immer geradeaus bis du an den Wanderweg PR TF-53 zu den Cuevas Negras gelangst. Hier nennt sich der Weg auch Camino Cuevas Negras. Du überquerst auf einer hölzernen Brücke einen kleinen Bachlauf. Der Wanderweg führt dich weiter aus Los Silos heraus vorbei an Feldern, Wiesen und einzelnen Gehöften. Auf dem Fahrweg geht es bereits ab und zu ganz gut aufwärts. 

Start der Wanderung auf dem PR TF 53 in Los Silos

Schließlich zweigt der Wanderweg zu den Cuevas Negras PR TF 53 links herum bergauf von dem Fahrweg ab. Hier kommst du später zurück, wenn du die Variante durch den Wassertunnel zurück wählst. Jetzt hältst du dich auf dem Hauptweg, der einen großen Bogen nach rechts macht. Der Weg bringt dich durch sehr viel Grün und vorbei an Feldern in die immer enger werdende Schlucht des Barranco de los Cochinos. Du gehst unter einer kleine Brücke hindurch und kommst an einem kleinen Gebäude vorbei. Dort steht ein Schild „privado“. Die Besitzerin kümmert sich um viele Katzen und hat dort ein Kästchen aufgestellt, in dem sie Spenden für die Fütterung der Katzen sammelt. Kurze Zeit später kommst du an einem großen Wassersammelbecken, auf dem Enten schwimmen,vorbei.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Ententeich und Wassersammelbecken im Barranco de los Cochinos

Streckenabschnitt Wassersammelbecken bis zur Galería Escalera

Du lässt das Wasserbecken links hinter dir liegen. Den Barranco de los Cochinos zu entdecken macht „Erkundungstypen“ wirklich viel Freude. Es ist dort so grün und es gibt unheimlich viele kleine Details und Winkel zu erkunden und zu entdecken. Der Barranco de los Cochinos ist sehr eng und dazwischen schlängelt sich der Weg durch sehr viel grünes Buschwerk. Du findest seltene Blumen, Kräuter und Pilze und wirst garantiert nicht zu viele andere Wanderer treffen. Schließlich kommst du an eine Stelle, an der ein sehr steil aussehender Treppensteig rechts hinaufführt. Dieser nicht mehr so zuverlässig ausschauende Steig soll hinauf nach Las Moradas de Abajo führen.

kleiner Treppenaufgang zur rechten Seite des Wanderweges nach Moradas Abajo

Du gehst geradeaus weiter gelangst nach kurzer Zeit zur Galería Escalera. Hier an der Treppen Galería solltest du dir ein wenig Zeit für Erkundungen nehmen. Du findest viele alte Mauern und Dinge, die Zeitzeugen des Baus der Wassergalerien sind. Auf einer langen Treppe mit einigen Stufen, die der Galería wahrscheinlich ihren Namen gegeben hat, gehst du „eine Etage“ höher. Von hier kannst du noch einmal in den unteren engeren Teil der Schlucht schauen. Durch eine Tür geht es weiter auf einer Treppe, die dich höher in den Barranco hineinbringt.

Treppenaufgang an der Galería Escalera

Streckenabschnitt Galería Escalera bis Wassertunnel

Von der Galería Escalera gehst du weiter inmitten des schmalen Barranco de los Cochinos. Nach Regenzeiten kann es im Bachlauf auf den Steinen ein wenig nass und rutschig werden. Du gelangst an eine Stelle, an der du das Barranco Bett von rechts nach links kreuzt. Hier kannst du im Barranco Grund im Wasserlauf noch einen kleinen Abstecher geradeaus machen. Das funktioniert jedoch nur, wenn der Bach nicht zu viel Wasser führt. Doch der eigentliche Wanderpfad führt dich am linken Hang sehr steil empor. Von nun an ist der Weg schwer zu beschreiben, aber er ist auffindbar. Es handelt sich um einen sehr schmalen Pfad, der teilweise sehr steil an der linken Hangseite des Barranco de los Cochinos emporführt.

Erkundung im engen Barranco de los Cochinos

Variante: Rückweg durch den Wassertunnel (Track rot)

An einem Abzweig, hältst du dich weiter rechts. Du wanderst an einem verlassenen Ruinenhaus vorbei. Teilweise führt der Weg unmittelbar am Abhang entlang. Unter dir liegt der Barranco de los Cochinos. Nach einiger Zeit, in der du einen langen Bogen am Hang entlang gemacht hast, geht es kurzer Zeit steil hinab in eine Art Tal. An dieser Stelle bist du fast weglos, siehst aber einige Steinmännchen. Der Weg rechts herum führt dich entlang eines gedeckten Wasserkanales nach kurzer Zeit zum Wassertunnel. Du durchquerst den Wassertunnel mit wassertauglichen Schuhen und einer guten Taschenlampe. Auf der anderen Tunnelseite gehst du links herum weiter und gelangst nach kurzer Zeit auf den Hauptwanderweg PR TF-53, auf dem du nach Los Silos absteigen kannst. 

Eingang Wassertunnel

Streckenabschnitt Wassertunnel bis Los Silos

Für die große Rundwanderung (Track grün) hältst du dich nach dem steilen Abstieg jedoch links herum und gehst noch einmal vorbei an einigen alten Gerätschaften, die aus den Zeiten des Galería Baus zurückgelassen worden sind. Du folgst jetzt dem schmalen Weg, der sich immer am Verlauf des Barrancos orientiert. Er bringt dich durch das enge Tal, das teilweise mit üppigem Buschwerk bestanden ist, den Barranco de los Cochinos weiter hinauf. Schließlich steigt der Pfad auf der rechten Seite in einigen Serpentinen steil empor. Nach dem steilen Aufstieg gelangst du auf einen Berggrat. Von hier oben bietet sich dir eine wunderschöne Sicht über das nördliche Teno Gebirge. Du folgst dem Gratweg eine Weile bis du auf einen breiten Weg gelangst. Diesen gehst du weiter nach rechts. 

Wanderweg PR TF 53 von Erjos nach Los Silos über Cuevas Negras mit Blick auf die Küste bei Los Silos

Nach kurzer Zeit gelangst du auf den Wanderweg PR TF-54, der von Erjos nach Los Silos führt. Diesen kannst du jetzt rechts herum nach Los Silos folgen. Du steigst bei herrlichen Ausblicken auf Los Silos und die Nordküste bergab. Wenn du eine genaue Wegbeschreibung suchst, kannst du hier bei der Wegbeschreibung zu den Cuevas Negras schauen. Ansonsten ist der Wanderweg gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Am Ende des Weges steigst du in Serpentinen den Weg hinab, unterquerst einige Wasserleitungen und gelangst zu den ersten Häusern des Ortes. Nach einigen Bananenplantagen und Schilf bringt dich der Weg wieder auf die Calle Susana. Dieser folgst du links herum zum Ausgangspunkt Parkplatz in Los Silos.

Erinnerung an Zeiten mit Gleisen und aktiver Bau- und Wassergewinnungstätigkeit im Barranco de los Cochinos

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese abwechslungsreiche aufregende Wanderung gefallen hat. Und wenn du sie nicht selber machen kannst, vielleicht erfreut dich ja allein der Bericht. Ich jedenfalls freue mich immer wieder über deine Rückmeldungen und Kommentare. Viel Freude beim Wandern wünscht dir, 

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

3 Kommentare bei „Teneriffa – Barranco de los Cochinos – eine abenteuerliche Wanderung durch eine wilde Schlucht mit Wassertunnel“

  1. […] Barranco de los Cochinos – an adventurous hike through a wild gorge […]

  2. Sabine Michael sagt: Antworten

    Danke für deine immer wieder schön beschriebenen Touren.
    Auf diese freue ich mich besonders

    1. Das freut mich – dann viel Freude beim Wandern

Schreibe einen Kommentar