Teneriffa – Großartige Rundwanderung über den Weißen Kanal und den Barranco Natero

Barranco Natero - unterer Abschnitt

Zum Barranco Natero durch Tunnel und über den Weißen Kanal

im unteren Abschnitt des Barranco Natero

Die heutige Rundwanderung, in deren Mittelpunkt der Barranco Natero steht, ist ein wahres Highlight für anspruchsvolle Wanderfreunde. Die Wanderung führt dich von dem kleinen Gebirgsort Tamaimo aus durch einen Tunnel auf den sogenannten Weißen Kanal. Diesem Wasserlauf folgst du hoch über dem Barranco Seco bis unterhalb des Vulkanfelsens Risco Blanco. Durch einen weiteren Tunnel gelangst du unterhalb des Risco Blanco in den Barranco Natero. Nach einem kurzen Abstieg auf einem Kanal aus einer Seitenschlucht, bis du im einsamen und wilden Barranco Natero bei einer Galería

Wanderweg am oberen Rand des Barranco Natero

Unberührte wilde Natur, alte Galerien und fantastische Aussichten erwarten dich dort. Der Abstieg ist lang und beschwerlich. Schließlich gelangst du an den 500 Meter langen Steinstrand Playa Seco. Über den Strand geht es weiter in südlicher Richtung bis du zum Schluchtausgang des Barranco Seco gelangst. Der Aufstieg im Barranco Seco ist nicht so beschwerlich wie der Abstieg im Natero. Auch hier bist du von wilder Natur und den beeindruckenden Felswänden der Schlucht umgeben. Zurück geht es durch einen weiteren Tunnel in den Barranco Santiago und nach Tamaimo.

Wandern entlang des Weißen Kanals

Barranco Seco und Barranco Natero – einige Worte zur Terminologie

Ich habe bereits auf Siebeninseln eine Wanderung durch den Barranco Natero und den Barranco Seco beschrieben „Es muss nicht immer Masca sein“ (LINK). Dabei habe ich mich bei der Terminologie an den Rother Wanderführer, der den Parallelbarranco zum Barranco Santiago als Barranco Seco bezeichnet, angelehnt. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieser Barranco „auch“ Barranco Mancha de Los Díaz genannt wird. Wahrscheinlich ist das der richtige Name. Doch wegen der Kurzform und der Einheitlichkeit im Blog spreche ich im Folgenden weiter vom Barranco Seco.

Strand Playa Seco

Auch der Barranco Natero wird auf einigen Karten als Barranco Hondo bezeichnet. Auf anderen Karten wird nur der obere Teil des Barranco Hondo genannt. Eine dritte Variante spricht vom Natero und bezeichnet ihn jedoch im unteren Teil als Barranco Seco. Ich bezeichne den Barranco im Weiteren nur als Barranco Natero. Wenn ich hier von dem Weißen Kanal spreche, meine ich genau den Canal Galería el Sauce. Er wird als Weißer Kanal bezeichnet, da abfließendes Wasser vom und im Kanal beim Verdunsten Calciumsalze abgelagert hat. Es handelt sich um weiße Versinterungen, das heißt um Gestein, das durch allmähliche mineralische Ablagerung entsteht. Diese weißen Gesteinsschichten, die auch verstärkt im mittleren Teil des Barranco Natero zu finden sind, werden häufig für Kalkablagerungen gehalten.

Track der Wanderung von Tamaimo über den Weißen Kanal und durch den Barranco Natero und den Barranco Seco zurück

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Tamaimo – Weißer Kanal – Barranco Natero

Startpunkt und Anfahrt:

Startpunkt ist das Ende der Sackgasse Calle Magarza in Tamaimo. Dieser Punkt ist besonders günstig, da du dort sehr nah am Wanderweg Camino Real parken kannst. Selbstverständlich kannst du die Wanderung auch von jedem anderen beliebigen Punkt in Tamaimo starten.

Blick vom oberen Tamaimo Tunnel in den Barranco Santiago und zur Küste

Anfahrt mit dem Pkw:

Mit dem Wagen erreichst du Tamaimo vom Norden aus Richtung Santiago del Teide auf der TF-82. Vom Norden und Süden kannst du auch über die Autobahn TF-1 anfahren und an der Ausfahrt Chio herausfahren. Dann geht es weiter über die TF-82 nach Tamaimo. Vom Süden aus Richtung Los Gigantes nimmst du die TF-454. An der Hauptstraße Carretera Puerto und auch an der TF-82 gibt es seitlich ausreichend Parkplätze am Straßenrand. Den genauen Startpunkt erreichst du, wenn du Richtung Kirche in die Calle Santa Ana einbiegst, die sich in der Nähe der Bar Girasol befindet. Bei der Kirche biegst du links ab, fährst am Kirchplatz entlang und dann rechts eine steile Straße bis zum Ende hinunter. Hier sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus:

Die Titsa Buslinien 325 (Puerto de la Cruz-Los Gigantes), 460 (Icod de los Vinos-Costa Adeje), 462 (Guía de Isora-Los Gigantes) halten in Tamaimo. Nähere Informationen findest du auf der Titsa Homepage.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben für diese Wanderung mit einigen kleinen Fotopausen und einer längeren Rast am Strand ziemlich genau 6 Stunden gebraucht.

Höhenprofil der Wanderung Weißer Kanal - Barranco Natero

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 900 Meter im Auf- und Abstieg. Die Strecke ist ungefähr 17 Kilometer lang.

Anforderung:

Eine schwierige Wanderung für die neben guter Kondition unbedingte Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gegeben sein sollte. Die Tunneldurchquerungen sind problem- und gefahrlos möglich. Auch der Wanderweg auf dem Weißen Kanal ist bis auf wenige Stellen gut begehbar. Ein wenig schwierig wird es beim Abstieg vom Tunnel unterhalb des Risco Blanco auf dem Kanal in den Barranco Natero. Im unteren Teil des Barranco Natero wird es nicht nur schwer die Pfade zu finden, die die einzelnen Barranco Abschnitte umrunden, die nicht zu passieren sind. Diese kleinen Pfade sind zudem häufig recht steil und unwegsam. An mehreren Stellen musst du schon ein wenig kraxeln. Also der richtige Weg für jemanden, der eine kleine Herausforderung sucht. 

Stirnlampe oder starke Taschenlampe für die Tunnel nicht vergessen.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur in Tamaimo am Start- und Endpunkt der Wanderung. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Wanderung Weißer Kanal - Barranco Seco in Kombination mit der Tour über die Acantilados und dem Barranco Seco

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zu erwähnen ist besonders die Doppelte Tunneltour. Du kannst bei Kombination die Wanderung auch in Los Gigantes beginnen und durch den unteren Tunnel in den Barranco Seco gelangen. Dann wanderst du den Barranco Seco bis zum Weißen Kanal hoch. Danach – wie hier beschrieben – und durch den unteren Tunnel wieder zurück nach Los Gigantes.

Wem diese Wanderung zu lang und anstrengend ist, der kann auch einfach durch den ersten Tunnel gehen und in den Barranco Seco absteigen. Je nach Kondition kann der Abstieg bis zum Strand des Barranco Seco sein. Allein ein wenig in dem einsamen Barranco zu wandern und die alten Galeriegebäude zu betrachten, kann eine wunderschöne Wanderung sein. 

teilweise sind die Wanderweg ein im Natero ein wenig abgerutscht

Wanderung Tamaimo – Tunnel – Weißer Kanal – Tunnel – Barranco Natero – Playa und Barranco Seco

Streckenabschnitt Tamaimo bis Plateau hinter dem ersten Tunnel Canal Galería el Sauce

Du startest deine Wanderung am oben beschriebenen Startpunkt in Tamaimo. Vom Ende der Straße sind es nur wenige Schritte und du stehst mitten im Barranco Santiago auf dem Wanderweg von Puerto de Santiago nach Santiago del Teide (PR TF-65). Du folgst dem Weg links hinunter. Bereits nach sehr kurzer Zeit siehst du rechts über dir einen weißen Kanal. Über einen kleinen Pfad gelangst du rechts des Weges steil die Böschung hervor. Dann sind es nur noch wenige Schritte am Kanal entlang und du gelangst an die Pforte zum ersten Tunnel.

Eingang Tunnel Weißer Kanal

Dieser Tunnel ist ca. 1.070 Meter lang und gut zu durchqueren. Im Allgemeinen ist er hoch genug. Doch wenn du sehr groß bist, achte ein wenig auf deinen Kopf. Dieser obere erste Tunnel (Tunel 1 Boca Norte – Canal Galería el Sauce) verbindet den Barranco Santiago mit dem Barranco Seco. Du kommst auf einem kleinen Plateau aus dem Tunnel heraus. Um dich herum sind die oben beschriebenen weißen Ablagerungen. Links bergabwärts kannst du zum Hauptwanderweg durch den Barranco, der den Playa Seco und Tamaimo mit einem Weg über dem Berg verbindet, absteigen.

Wandern durch den "Weißen Tunnel"

Streckenabschnitt Plateau hinter dem ersten Tunnel Canal Galería el Sauce bis zum Eingang zweiter Tunnel unterhalb des Risco Blanco

Du überquerst jedoch das Plateau und folgst nun nur noch immer weiter dem Weißen Kanal. Nach kurzer Zeit überquerst du den „normalen“ Wanderweg durch den Barranco Seco. Dein Weg geht immer weiter geradeaus. Ab und zu kannst du „sicher“ im Kanal gehen. Dann verläuft der Weg wieder auf der linken Kanalseite. Du kannst wunderschöne Aussichten hinunter in den Barranco Seco genießen. An einigen Stellen solltest du aufpassen, da der Weg ein wenig abgesackt ist.

der Weiße Kanal mit dem Risco Blanco im Hintergrund

Schließlich überquert der Kanal in einem spitzen Winkel den oberen Teil des Barranco Seco unterhalb des mächtigen Vulkanfelsens Risco Blanco. Von dort verläuft der Kanalweg unmittelbar unterhalb des Risco Blanco entlang. Er umquert in einem weiten Bogen einen Ausläufer des Risco Blanco von der Ost- sowie der Südseite. An der Südseite gelangst du schließlich zum zweiten Tunnel. Hier ist nur die untere Hälfte des Gitters geöffnet, so dass du dich ein wenig bücken musst, um in den Tunnel zu gelangen.

Ausgang nach der Tunnelquerung unter dem Risco Blanco - Seitenschlucht des Barranco Natero - rechts der weitere Kanalweg

Streckenabschnitt Eingang zweiter Tunnel unterhalb des Risco Blanco bis zum Barranco Natero (Galería) 

Dieser Tunnel ist kürzer als der erste Tunnel und überall mit weißen Sedimenten belegt, die sogar die Schienen auf dem Boden des Tunnels überzogen haben. Daher ist dieser Tunnel auch in der Höhe kleiner, so dass du gebückt gehen und auf deinen Kopf achten musst. Schließlich kommst du nach der Tunnelquerung in eine kleiner Seitenschlucht, die vom Barranco Natero abgeht, heraus. Hier kannst du nun entweder am Barranco Grund zum Barranco Natero herunterkraxeln oder weiter dem Weißen Kanal folgen. Wir haben die zweite Variante gewählt.

Tor am Tunnel Weißer Kanal - Risco Blanco

Du überquerst zunächst unterhalb oder auf dem Kanal den Barranco Grund. Dann folgst du dem Kanal weiter. Dieser bringt dich in einem großen Bogen und durch kleine Tunnelabschnitte (keine Lampe notwendig) zu ehemaligen Galería Gebäuden, die der eigentlichen Galería gegenüberliegen. Von hier kannst du an einem steinigen Abhang absteigen. Nun befindest du dich unmittelbar im Barranco Natero unterhalb der Galería. Auch hier triffst du überall auf die weißen Calciumsalzablagerungen sowie auf Überreste aus der Arbeit der Galería (Schienen, Lorenteile).

Barranco Natero - ursprünglich und wild

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wegstrecke ab Galería Barranco Natero bis zweite Galería Barranco Natero

Von der Galería an hältst du dich zunächst weiter in der Mitte des Barranco immer weiter bergab. Der Weg mit den weißen Sedimenten ist bereits aus der Ferne gut zu erkennen. Er wechselt von einer auf die andere Seite des Barranco, um dann wieder zeitweise unmittelbar durch den Barranco zu verlaufen. Teilweise musst du auch recht große Steine und Felsen überwinden. Durch die Steinmännchen ist der Weg jedoch nicht zu verfehlen. Im weiteren Verlauf dieser Wanderung geht es auf der rechten Seite des Barranco auf schmalen Wegen hoch über der Schlucht weiter. Dabei kannst du immer wieder fantastische Ausblicke über die Schlucht und in der Ferne auch bereits auf den Atlantik genießen. 

im mittleren Teil des Barranco Natero - weiße Sedimente und Reste der ehemaigen Galeria

Tief unter dir liegt das Barrancobett. An einigen Stellen ist der Weg ein wenig ausgesetzt, so dass Schwindelfreiheit und Trittsicherheit auch hier notwendig sind. An anderen Stellen ist der Weg durch Steinschläge und Nässe leicht abgerutscht oder von Steinbrocken versschüttet. Jeder Schritt muss nun sehr sorgsam und umsichtig gesetzt werden. Umso weiter es in den Barranco hinunter geht, desto unberührter wirkt alles. An einigen Stellen sieht es so aus, als wenn hier wirklich seit Jahren kein Mensch mehr war. 

Wanderer im Barranco Natero

Einschub: Tunnel im Barranco Natero

Es gibt zu beiden Seiten des Barranco Natero sehr viele Tunnel. Einige sind zugesperrt und andere enden nach einigen hundert Metern. Dann gibt es auch Verbindungstunnel, wie der, durch den du gerade gekommen bist. Ab der Galería geht es nach den weiß verfärbten Felsstellen zunächst an zwei Tunneln vorbei. Ein Tunnel befindet sich in Höhe von ca. 480 Metern 20 Meter rechts neben dem Weg. Er beginnt in einem nassen Bachlauf und steht voll Wasser. Dieser Tunnel führt durch das Felsmassiv in den Barranco von Masca. Er ist jedoch jetzt geschlossen (Stand März 2020).

kurze Kletterpassage

Ein weiterer Tunnel befindet sich kurz nach dieser Stelle auf der linken Seite des Barranco ca. fünfzig Meter neben dem Barrancobett. Dieser Tunnel ist trocken und führt in Richtung Barranco Seco, soll aber nicht durchgängig sein. Wer mag und Zeit hat, kann in diesen Tunnel ein wenig hineingehen. Weiter unten im Barranco Natero gibt es auf der rechten Seite noch einen weiteren zunächst recht flachen Tunnel, der ebenfalls in den Barranco von Masca führt.

teilweise ein wenig zu kraxeln, um im Barranco Natero abzusteigen

Streckenabschnitt zweiter Galería Barranco Natero bis kleine Wiese auf der rechten Barranco Seite

Nach einiger Zeit passierst du auf der linken Seite des Barranco Natero eine weitere Ruine, die zunächst tief unter dir liegt. Du wanderst hoch oben auf der rechten Seite der Schlucht auf einem sehr schmalen Pfad. Der Weg führt am Felsen entlang und du kannst hinunter auf das weiße verlassene Häuschen im Barrancobett schauen. Von hier werden die Pfade nun immer steiler und schlängeln sich auf der rechten Hangseite Richtung Barrancobett hinab. Ab hier wird auch der Barranco selber immer enger. Nun geht es teilweise steil im Barrancobett und dann wieder an den Hängen seitlich bergab.

Treppen im Barranco Natero zum "Bett"

Du gelangst schließlich an eine sehr schmale Stelle, an der es im Barranco nur noch für einen geübten Kletterer mit Seil weitergehen könnte. So schaut es jedenfalls auf den ersten Blick aus. Doch tatsächlich gibt es eine Möglichkeit, diese Stelle auf der rechten Seite des Barranco hoch zu übergehen. Du gehst rechts oben an einer Felshöhle entlang. Danach steigst du in Serpentinen hinab auf eine kleine Wiese. Diese Wiese überquerst du auf einem ziemlich zugewachsenen Weg, der für kurze Zeit die Schlucht weitet.

im unteren Abschnitt des Barranco Natero

Streckenabschnitt kleine Wiese auf der rechten Barranco Seite bis Playa Seco

Nach der Wiese führt dich der Weg sofort wieder eng an einem Felsen entlang, den du rechts umgehst. Dann geht es wieder steil hinab auf Wegen mit viel Geröll in Richtung Barrancogrund. An einer Stelle ist der Weg, der einstmals in Serpentinen zum Barranco hinunterführte, durch Steinschlag verschüttet, so dass du dich über die Steine nach unten arbeiten musst. Die Schlucht wird jetzt so eng, dass der Weg zwischen den senkrecht aufsteigenden Felsen nur noch im Barrancobett möglich ist. Hier gibt es immer wieder große Felsen, die überklettert werden müssen.

Farbenspiel im Barranco Natero

An einer Stelle sind Stufen in den roten Felsen geschlagen. Auf diesen Felsen kannst du wie auf einer Leiter weiter in das Bett der Schlucht heruntersteigen. Jetzt gilt es an einigen Stellen tatsächlich ein wenig zu kraxeln. Und noch einmal kommst du an eine Stelle, an der es nicht mehr weiterzugehen scheint. Du stehst an einem starken Fall im Bett des Barranco. Hier musst du ein wenig zurück. Dann bringt dich ein sehr schmaler Pfad auf der linken Barranco Seite in die Höhe und wieder steil in den Barranco Natero hinab. So umgehst du diese Stelle. Von hier ab geht es jetzt zwischen Steinen im Barrancobett weiter. Nach einiger Zeit weitet sich der Barranco und du siehst den Playa Seco vor dir, den du nach kurzer Zeit erreichst. Du stehst am 500 Meter langen Steinstrand am Atlantik mit Blick auf Los Gigantes in der Ferne. 

am Strand des Barranco Seco

Streckenabschnitt Playa Seco bis Abzweig unterer Tunnel (Acantilados)

Nach der Durchquerung des Barranco Natero hast du den schwersten Teil der Wanderung geschafft, auch wenn es ab jetzt aufwärts geht. Ich habe bereits zweimal auf Siebeninseln, die Tour durch den Barranco Seco aus der anderen Richtung beschrieben ( Es muss nicht immer Masca sein und Abenteuer Pur L). In beiden Artikeln findest du auch viele Bilder von diesem Streckenabschnitt. Daher halte ich die Beschreibung hier ein wenig kürzer. Vom Ausgang des Barranco Natero querst du den 500 Meter langen Steinstrand, was ein wenig beschwerlich ist. Dann gehst du auf dem Hauptwanderweg, der weitaus einfacher zu gehen ist als der Weg durch den Barranco Natero, bergauf. Am Ausgang am Meer ist der Barranco noch weit. Dann wird er im weiteren Verlauf auch schmaler. Der Weg ist hier jedoch durch Steinmännchen gut gekennzeichnet.

Ausgesetzte Passage im Barranco Seco, die nun mit Seil überbrückt werden kann

Nach einiger Zeit verlässt du auf der linken Seite auf einem steil ansteigenden Pfad das Barrancobett. Du wanderst eine ganze Zeit hoch auf der linken Seite des Barranco entlang. Dann wechselt der Weg wieder durch den Barranco auf die rechte Barranco Seite. Hier geht es jetzt steil zum Wasserkanal auf dem Hauptweg hoch. Du gelangst auf den Hauptweg, der rechts zum unteren Tunnel, der über die Klippen nach Los Gigantes führt, geht. Du hältst dich jedoch links herum am Wasserkanal entlang.

Barranco Seco

Streckenabschnitt Abzweig unterer Tunnel (Acantilados) bis Tamaimo

Jetzt bringt dich der nicht mehr zu verfehlende Hauptwanderweg auf der rechten Hangseite den Barranco Seco bergauf. Nach kurzer Zeit zweigt links ein Weg auf den unteren Kanal ab. Hier gehst du jedoch geradeaus. Nach längerer Zeit kreuzt der Weg noch einmal den Barranco Grund und setzt sich dann auf der linken Barrancoseite fort. Es geht teilweise steil bergan. An einer breiteren Stelle mit großen Steinen und Überresten aus den Zeiten der Galería, wie eine alte Lore, kreuzt du ein letztes Mal den Barranco. Jetzt setzt sich der Weg auf der rechten Seite am Kanal entlang fort. Dann beginnen die weiten Serpentinen, die sich bis zur Höhe auf dem Hauptweg fortsetzen. Du zweigst jedoch nach der ersten Serpentine links vom Wanderweg ab. Ein schmaler Pfad, der teilweise ein wenig unübersichtlich ist, führt dich steil empor. 

Wasserkanal im Barranco Seco

Wenn du den Pfad nicht erkennen kannst, halte dich im Zweifel immer aufwärts. Teilweise ist der Weg auch mit roten Sprühpunkten markiert. Nach einiger Zeit gelangst du an den mittleren Tunnel, der vom Barranco Seco in den Barranco Santiago führt. Dieser ist mit seinen ca. 1200 Metern recht lang. Dafür ist er aber trotz teilweise auf dem Boden liegender Gleise sehr gut zu begehen. Auf der anderen Tunnelseite bist zu schnell auf dem Hauptwanderweg (Camino Real PR TF-65 Puerto de Santiago – Santiago del Teide), dem du links herum bergauf folgst. Du gehst an einer Ziegenfarm und bald danach an dem oberen Tunnel, an dem du gestartet bist, vorbei. Kurz danach gelangst du wieder zum Ausgangspunkt deiner Wanderung in Tamaimo zurück.

Barranco Seco - Galería de la Junquera

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir die Wanderung in den Barranco Natero über den Weißen Kanal und durch die Tunnel gefallen hat. Eine wirklich abenteuerliche Wanderung. Und wenn dir die Abenteuerlust dafür fehlt, hoffe ich, dass du an einer anderen Stelle auf Siebeninseln deine persönliche Favoritenwanderung finden wirst. Einen großen Dank an den Norweger Iain Schroeder, der mir diese großartige Wanderung gezeigt hat. Viel Spaß beim Wandern,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Aufrufe: 237

Schreibe einen Kommentar