Teneriffa – Wandern im immergrünen Esperanza Wald

Wanderweg im Wanderinnen

Der Esperanza Wald – traumhaft schön und sehr beliebt bei Wanderern

Wanderweg zum Rastplatz Las Raíces

Im Nordosten von Teneriffa liegt der Esperanza Wald, der mit seinen zahlreichen Wander- und Forstwegen ein beliebtes und reizvolles Wandergebiet für Einheimische und Touristen ist. Der Esperanza Wald, der von den Einheimischen häufig auch als Märchenwald bezeichnet wird, liegt auf dem Gebiet der Gemeinde El Rossario. Er befindet sich am Rande der zentralen Bergkette, der Cumbre Dorsal. Diese ist ein langgezogener Bergrücken, der oberhalb von La Laguna von 600 Meter bis in die Teideregion auf 1800 m ansteigt. 

der immergrüne vielfältige Esperanza Wald - es gibt am Wegrand viel zu entdecken

Im nördlichen Teil des Esperanza Waldes finden sich neben mit zahlreichen Farnen behangenen Bäumen, wie Pinien, vor allem „eingewanderte“ Eukalyptusbäume. Auch Blumen- und Pilzliebhaber finden im Esperanza Wald ihr Revier. Auf der Südseite des Waldes triffst du auf riesige Kiefern, die mit über 40 Meter Höhe in den Himmel aufragen. Auch zahlreiche Stechpalmen sind dort beheimatet. Es gibt im gesamten großen Waldgebiet sehr viele wunderschön angelegte Wanderwege sowie Rastplätze. Dank guter Ausschilderung kannst du vor Ort zwischen unendlich vielen Wanderwegen wählen. Von einigen Stellen kannst du aus der Höhe atemberaubende Ausblicke auf den Nordteil von Teneriffa, das Anaga Gebirge sowie die Nachbarinsel Gran Canaria genießen.

angelegter Wanderweg und zugemauerte Höhle auf der Wanderung Lomo de Jara

Zwei Rundwanderungen im Esperanza Wald

Da es in dem immergrünen Wald in den Höhen von Teneriffa so viele Wandermöglichkeiten gibt, stelle ich hier heute gleich zwei Rundwanderungen vor. Die erste Rundwanderung startet von der Höhenstraße und führt dich an den Südosthängen des Waldes hinunter zum beliebten Rastplatz Las Raíces. In einem großen Bogen mit herrlichen Aussichten auf die Küste und das Anaga Gebirge kehrst du dann zum Ausgangspunkt zurück. Nach dem Rastplatz habe ich diese Tour daher hier als Las Raíces Wanderung bezeichnet.

Wanderweg am Hang durch den Esperanza Wald - Pista Huelgues auf der Wanderung las Raíces

Die zweite Wanderung startet am Rastplatz Lomo La Jara und führt in mehreren großen Schlaufen immer um diesen Rastplatz herum. Unterwegs wanderst du auf Waldwegen und Pfaden sowie gut angelegten neuen Wanderwegen. Der Rundweg führt dich an kleinen Höhlen, Höhlenhäusern und einer Kapelle vorbei. Nach dem Ausgangspunkt habe ich diese Tour hier als Lomo de Jara Tour bezeichnet. Bei beiden Touren handelt es sich nur um zwei Möglichkeiten von unendlich vielen Wanderungen, die du im Esperanza Wald finden kannst. Selbstverständlich kannst du diese auch mit anderen Wegen erweitern oder verkürzen.

Beide Tracks der Rundwanderungen im Esperanza Wald

Allgemeine Informationen zu den Rundwanderungen im Esperanza Wald

Startpunkt und Anfahrt:

  1. Las Raíces Tour

Ausgangspunkt der Wanderung ist ein kleiner Parkplatz an der TF-24, der Carretera de la Esperanza auf 1240 Höhenmeter einige Kilometer vor Preventorio

GPS Daten:  28.430057 N 16.384538 W

  • Lomo de Jara Tour

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Rastplatz Lomo de Jara auf 928 Höhenmeter in der Nähe von Agua García.

      GPS Daten:  28.455704 N 16.404193 W

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Anfahrt mit dem Pkw:

  1. Las Raíces Tour

Von wo aus du auch auf Teneriffa anreist, du musst für die Anfahrt zum Ausgangspunkt irgendwann auf die Höhenstraße TF-24 gelangen. Dies kann vom Osten der Insel über die TF-523 (Güimar) oder vom Norden über La Laguna über die TF-24 oder vom Norden über Tacoronte und die TF-228 sowie über die Cañadas auf der TF-24 geschehen.

  • Lomo de Jara Tour

Vom Süden, Norden und Osten der Insel fährst du zunächst zum kleinen Ort La Esperanza. Dort fährst du auf der TF-226 Richtung Agua García. Vor dem Ort Agua García gibt es verschiedene Möglichkeiten links Richtung Esperanza Wald einzubiegen. Zum Beispiel auf der Calle Hoya de Manzaneros. Der Rast- und Campingplatz Lomo de Jara ist gut ausgeschildert. Du fährst zunächst auf einer kleinen Straße und den restlichen Weg zum Rastplatz über eine Piste.

Anfahrt mit dem Bus:

Las Raíces und Lomo de Jara Tour

Die Titsa Buslinie 41 fährt nur bis Las Rosas. Von dort könntest du ein Taxi oder eine sehr weite Wanderung bis zum Ausgangspunkt der Wanderungen auf dich nehmen. Näheres auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. 

  1. Las Raíces Tour

Für diese Tour habe ich gut zwei Stunden benötigt.

  • Lomo de Jara Tour

Wir haben für diese Wanderung mit ausgiebiger Rast und Höhlenbesichtigungen knapp 4 Stunden benötigt.

Höhenprofil der Rundwanderung Esperanza Las Raíces

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

  1. Las Raíces Tour

Diese Wanderung ist mit einigen Erweiterungen ca. 10 Kilometer lang und du hast knapp 400 Höhenmeter zu überwinden.

  • Lomo de Jara Tour

Diese Wanderung ist etwas über 13 Kilometer lang und du hast etwas über 450 Höhenmeter zu überwinden.

Höhenprofil der Wanderung im nördlichen Esperanza Wald Lomo de Jara

Anforderung:

Las Raíces- und Lomo de Jara Tour

Es handelt sich bei beiden Wanderungen um sehr einfache Touren. Die Las Raíces Tour kann auch als erweiterter Spaziergang bezeichnet werden. Die Lomo de Jara Tour als leichte Wanderung. Beide Touren sind landschaftlich sehr reizvoll und abwechslungsreich. Sie können bei Bedarf individuell auch noch verkürzt oder erweitert werden.

Einkehr:

Las Raíces und Lomo de Jara Tour

Einkehrmöglichkeiten gibt es in den nahen gelegenen Orten wie Las Rosas oder La Esperanza. Daher genügend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Varianten: 

Las Raíces und Lomo de Jara Tour

Beide Wanderungen lassen sich mit zahlreichen weiteren Touren durch den Esperanza Wald verbinden. Fahr einfach auf einen der großen Rastplätze wie Las Raíces oder Lomo de Jara und folge dort den Ausschilderungen. Hier gibt es von kleinen Spaziergängen bis zu ausgedehnten Wanderungen für jeden Wanderer die richtige Tour.

Track der Wanderung Esperanza Las Raíces
Track der Wanderung Las Raíces

Wanderung durch den Esperanza Wald: Las Raíces Tour

Streckenabschnitt Parkplatz bis Rastplatz Las Raíces

Die Wanderung beginnt am Parkplatz an der TF-24 (GPS Daten: 28.430057 N 16.384538 W). Ich bin zunächst ein wenig nach links den Berg hochgewandert, um zu sehen, was dort oben ist. Für die eigentliche Rundwanderung hältst du dich jedoch rechts und folgst einem breiten Fahrweg (ausgeschildert auf einem Holzschild als Pista de Huelgues). Dieser führt dich langsam ein wenig den Berg hinab durch den Wald. Hier aus der Höhe hast du bereits herrliche Ausblicke Richtung Inselosten und kannst die hohen Kiefern und den reichen Baumbestand des Esperanza Waldes bewundern. Du gehst immer weiter geradeaus bis du an eine Kreuzung kommst, an der mehrere größere Forstwege zusammenlaufen.

Parkplatz - Ausgangspunkt der Rundwanderung (Süd) Las Raíces

Ich bin erst ein wenig rechts bergauf und dann geradeaus gegangen. Die Rundtour führt dich jedoch links herum weiter. Hier ist die einzige Stelle der Wanderung, an der der Weg schmal wird und auch recht steil bergab führt. Unten angekommen befindest du dich wieder auf einem breiteren Wanderweg (Pista Pino de la Catadura). Nach einiger Zeit gelangst du mitten im Wald wieder an eine größere Wanderkreuzung. Hier gehst du geradeaus weiter. Ich finde den kleinen Weg durch den Wald wunderschön. Wer noch ein wenig erweitern möchte, geht rechts herum und nimmt dann den nächsten Weg links. Beide Wege laufen irgendwann kurz vor dem Rastplatz Las Raíces wieder zusammen.

Ausgangspunkt Parkplatz - Beschilderung für die Pista Huelgues, der du folgst

Streckenabschnitt Rastplatz Las Raíces bis Ausgangspunkt Parkplatz

Du überquerst den Rastplatz Las Raíces und hältst dich auf einem Pfad rechts oberhalb des Weges. Dieser bringt dich nach einiger Zeit zur Straße TF-24, die du überquerst. Hier bin ich zunächst auf einem kleinen Pfad aufwärts gegangen. Dieser ging nach kurzer Zeit in einen Fahrweg über, dem ich bergauf gefolgt bin. Häufig kannst du von diesem Fahrweg aus durch die Bäume einen weiten Blick auf die Nordseite der Insel und das Anaga Gebirge werfen. Wer hier noch eine Erweiterung möchte, hält sich an einer Abzweigung rechts und kann den Bogen so noch ein wenig vergrößern.

Blick aus der Höhe auf den Norden von Teneriffa und das Anaga Gebirge

Der Fahrweg trifft nach einiger Zeit weiter oben auf einen anderen Fahrweg. Diesem folgst du links herum. Der Weg bringt dich einige Zeit lang durch den Wald weiter bergauf. Schließlich zweigt ein schmaler Weg steil rechts von dem Fahrweg ab. Hier wanderst du nun steil den Weg empor, der dich nach kurzer Zeit zurück auf die Straße TF-24 führt. Nachdem du diese gequert hast, bist du wieder zurück am Ausgangspunkt deiner Wanderung, dem Parkplatz.

Track der Wanderung auf der Nordseite des Esperanza Waldes Lomo de Jara

Wanderung durch den Esperanza Wald: Lomo de Jara Tour

Streckenabschnitt Lomo de Jara bis Ortsrand Agua García

Diese Wanderung beginnst du mitten im Esperanza Wald an dem beschaulichen Rastplatz Lomo de Jara. Hier gibt es umfangreiche Wanderinformationen auf einer Hinweistafel und gute Ausschilderungen. Du wanderst zunächst auf dem breiten Weg, den du mit dem Fahrzeug gekommen bist, weiter Richtung Ausschilderung Las Lagunettas. Der Weg führt dich eine Weile durch eine Art Waldallee mit sehr dichtem und hohem Baumbestand. Dann gelangst du an eine Weggabelung. Hier kommst du später links zurück. Nun hältst du dich rechts herum. Du ignorierst einen rechts abzweigenden Weg und bleibst auf dem Hauptweg.

Wanderweg im Esperanza Wald bei Lomo de Jara mit guter Ausschilderung

Du kommst an einem mit vielen Dingen geschmückten Baum vorbei. Eine Gedenkstätte? Doch dann zweigt ein weiterer Weg rechts ab. Diesen Weg schlägst du ein und bist jetzt auf einem kleineren Waldweg. Eine Weile gehst du geradeaus. Dann zweigt rechts ein schmaler Weg vom Hauptweg ab. Dieser bringt dich nun bergab. Nach einiger Zeit kommst du an einem Haus vorbei, das von Hunden gut bewacht wird. Beim Weitergehen näherst du dich mehr und mehr der Ortschaft Agua García.

kleine Gedenkstätte im Wald

Streckenabschnitt Ortsrand Agua García bis Höhlen am Wegesrand

Am äußeren Ortsrand von Agua García endet dein Wanderweg zunächst auf einem weiteren großen Rastplatz. Am Ende des Park- und Rastplatzes zweigt links die Calle Lomo de Piedras ab. Du hältst dich jedoch auf dem Fahrweg weiter geradeaus. Nachdem du eine Weile geradeaus gewandert bist, zweigt der Wanderweg links herum ab. Du gehst eine Weile auf einem Weg leicht bergab. Zu deiner rechten Seite ist der Wald und zu deiner linken Seite befinden sich Häuser mit großen Gärten. 

kleines Gehöft am Rande des Wanderweges

Schließlich führt der Weg von den Grundstücken weg und wieder in den Wald. Nachdem du eine Weile bergab gegangen bist, gelangst du an einen hübschen angelegten Rastplatz. Der ideale Platz für ein kleines Picknick. Von hier gehst du nun weiter bergauf. Dann geht es noch einmal scharf nach links bergab und wieder auf einem gut mit Geländer angelegten Weg bergauf. Du kommst an Höhlen vorbei, die du erkunden kannst. Diese sind nicht sehr tief – doch gut genug für einen kleinen Höhlenspaziergang.

Höhlen am Wanderweg

Streckenabschnitt Höhlen bis Lomo de Jara

Nachdem du an den Höhlen vorbei gegangen bist, führt dich der Wanderweg nun teilweise auch ein wenig steil durch den Wald den Berg hinauf. Irgendwann kreuzt du den Fahrweg, auf dem du nach Lomo de Jara gefahren bist. Wenn du jetzt bereits genug gewandert bist, kannst du einfach auf diesem Weg rechts herum in kurzer Zeit nach Lomo de Jara zurückgehen. Der größere Wanderweg führt jedoch auf der gegenüberliegenden Seite des Weges weiter. Er bringt dich rechts herum höher und höher in den Esperanza Wald. Nach einiger Zeit kommst du auf einen breiteren Fahrweg, dem du rechtsherum folgst. Diesen verlässt du dann wieder an der ersten Linkskurve. Nach wenigen Metern stehst du im Wald vor einem großen Gebäude, an dem du rechts vorbei gehst. 

kleiner Rastplatz am Wanderweg

Nachdem du wenig weiter geradeaus gegangen bist, triffst du auf einer Art Waldlichtung auf einen Forstweg. Diesem folgst du nun sehr lange nach links. Irgendwann knickt der Weg rechts herum und bald danach endet er an einem weiteren Weg. Diesem folgst du nun wiederum sehr lange nach rechts. An einer Gabelung hältst du dich wieder rechts. Du kommst an einer kleinen Kapelle vorbei. Danach kommst du wieder an eine Abzweigung. Hier bist du auf dem Hinweg bereits von rechts gekommen. Jetzt hältst du dich auch rechts und bist in kürzester Zeit wieder zurück am Ausgangspunkt Lomo de Jara.

kleine Kapelle an der Wanderstrecke im immergrünen Wald

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese zwei kleinen Rundwanderungen durch den Esperanza Wald gefallen haben. Wie oben erwähnt, gibt es noch weitaus mehr Möglichkeiten, dieses schöne Waldgebiet auf Teneriffa zu erkunden. Vielleicht haben ja in der nächsten Saison ab Herbst 2021 wieder mehr Menschen die Gelegenheit auf die kanarischen Inseln zu reisen und hier auch wandern zu gehen. Ojala (hoffen wir es) – wie die Spanier sagen. Viel Freude bei allen deinen Wanderungen wünscht dir,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar