Wanderung von Chanajiga auf das beeindruckende Plateau der Fortaleza Cañadas

Blick vom Wanderweg zum Teide und zur Montaña Blanca

Wanderung vom Oratava Tal auf die Fortaleza Cañadas auf dem Trail 0.4.0

Kürzlich habe ich hier auf Siebeninseln eine Wanderung im westlichen Orotava Tal vom Mirador de La Corona zum Rastplatz Chanajiga beschrieben. Praktisch nahtlos an diese Wanderung führt dich die Wanderung weiter über die Ladera de Tigaiga hinauf auf die Fortaleza in den Cañadas. Für diese Tour wanderst du aus den schattigen Wäldern des westlichen Orotava Tals hinauf in die karge weiße Mondlandschaft der Cañadas.

Blick vom Wanderweg auf den Teide

Auf der Wanderung nach Chanajiga hatte ich den bekannten Trail 0.4.0 beschrieben, der vom Strand unterhalb von Los Realejos auf den Teide führt. Solltest du die Wanderung vom Mirador de La Corona gemacht haben, bist du in Teilen auf diesem Trail gewandert. Nun wirst du diesen Trail auf der Wanderung zur Fortaleza in den Cañadas wiedertreffen. Der Hinweg führt dich bis über die Fortaleza in den Cañadas auf diesen bekannten Trail.

Blick vom Gipfelplateau der Fortaleza zum Teide

Große anstrengende Rundwanderung mit beeindruckenden Aussichten

Auf dieser großen Rundwanderung von Chanajiga auf die Fortaleza in den Cañadas wanderst du bergauf auf guten Wanderwegen. Oben angelangt, kannst du einen Ausflug auf das große Plateau der Fortaleza unternehmen. Von dort hast du eine fantastische Aussicht über die Cañadas, die Montaña Blanca und den Teide. Auch wirst du von dort oben die gesamte Cumbre Dorsal sowie die Nachbarinseln La Gomera und La Palma erblicken können. Zurück geht es dann auf Waldpisten sowie kleineren Pfaden.

Wanderweg 29 gelb weiß markiert

Hier werde ich dir mehrere Alternativen aufzeigen. Je nachdem, ob du steile Mountainbike Pfade oder eher breite Fahrwege bevorzugst. Doch sei vorab gesagt, dass diese Wanderung mit über 1.100 Höhenmetern und einer Länge von knapp über 16 Kilometern recht anstrengend ist

Track der Wanderung Chanajiga zur Fortaleza in den Cañadas

Allgemeine Informationen zur Wanderung Chanajiga – Fortaleza Cañadas

Startpunkt und Anfahrt

Startpunkt der Wanderung ist der Rastplatz Chanajiga. 

GPS Daten: 28.203832, 16.350475

der Rastplatz Chanajiga - Ausgangsort der Wanderung

Anfahrt mit dem Pkw

Die Anfahrt ist von der TF-5 über Los Realejos und dann über die TF-326 nach Palo Alto und Las Llanadas gut machbar. Auf einem guten Fahrweg geht es von dort einige Kilometer weiter auf einem gut ausgeschilderten Fahrweg bis nach Chanajiga. Im Detail ist der Weg dorthin ein wenig schwer zu beschreiben. Daher kannst du entweder die GPS Daten benutzen oder dir den Rastplatz Chanajiga im Internet suchen. Parkplätze sind vor Ort in ausreichender Anzahl vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus

Eine Busverbindung gibt es mit der Titsa Buslinie 330 nur bis Las Llanadas, so dass du von dort noch einige Kilometer nach Chanajiga laufen müsstest. Einzelheiten findest du auf der Titsa Homepage .

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Zeit

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben für diese Wanderung mit ausgiebiger Gipfelrast ungefähr 5,5 Stunden gebraucht. 

Höhenprofil der Wanderung Chanajiga - Fortaleza Cañadas

Höhenunterschied und Streckenlänge

Die Höhendifferenz beträgt ca. 1.100 Meter und die Strecke ist etwas über 16 Kilometer lang. 

Anforderung

Grundsätzlich ist diese Wanderung meines Erachtens wegen der zu überwindenden Höhenmeter und der Gesamtstrecke als schwer einzustufen. Der Hinweg verläuft auf guten Wanderwegen. Auf dem Rückweg wirst du wahlweise Fahrwege oder steile Pfade (Mountainbikepisten) vorfinden.

Einkehr

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es auf der gesamten Strecke nicht. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Tracks der Wanderung Mirador de La Corona nach Chanajiga (orange) und Chanajiga zur Fortaleza in den Cañadas (blau)

Varianten 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Unmittelbar an diese Tour grenzt die Wanderung Mirador de La Corona – Chanajiga. Von der Fortaleza in den Cañadas kannst du auch nach El Portillo weitergehen und von dort mit dem Bus zurückfahren. Ganz Sportliche können auch dem Trail 0.4.0 weiterfolgen und auf den Pico del Teide laufen. Weiterhin findest du von der Fortaleza die angrenzende Tour von El Portillo auf die Montaña Blanca.

Wer dieser Rundwanderung nicht folgen möchte, kann natürlich auch von der Fortaleza wieder auf dem gleichen Weg zurück nach Chanajiga zurück wandern.

weiße Weite - Fortaleza Cañadas Teide

Rundwanderung Chanajiga auf die Fortaleza Cañadas

Streckenabschnitt Chanajiga bis Piedra de los Pastores

Du startest deine Wanderung am Rastplatz Chanajiga. In der Mitte des Rastplatzes führen Treppenstufen bergauf. Diesen folgst du. Auf dem Wanderweg, der zwischen den Picknicktischen entlang verläuft, gelangst du nach einiger Zeit durch den Wald hoch auf einen Fahrweg. Diesem folgst du nach rechts. In der dritten Kurve biegst du rechts vom Fahrweg auf einen kleinen Weg ab. Jetzt querst du auf einem schmalen Pfad den Barranco de la Calera. Nach kurzer Zeit kommst du auf dieser Querung an der Galería Unión la Zarza vorbei.

Wanderweg nahe Chanajiga durch den Barranco

Zurück kannst du von hier das gesamte Orotava Tal überblicken. Durch den Wald geht es nun in steilen Serpentinen weiter auf dem PR TF-41 gelb weiß markiert bergan. Schließlich gelangst du nach einer guten halben Stunde auf eine Forststraße. Dieser folgst du nach links und kommst in ca. 100 Metern an den ausgeschilderten Platz Piedra de los Pastores. Eine bedachte Schutzhütte war im April 2022 nicht mehr hier, aber eine Art Rastplatz. Die Forststraße rechts führt weiter in die Cañadas. Du gehst jedoch geradeaus auf dem Wanderweg weiter.

Choza Piedra de los Pastores

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Streckenabschnitt Piedra de los Pastores bis Kapelle Fortaleza Cañadas

Du gehst mit dem gelb weiß ausgeschilderten PR TF-41 und dem Trail 0.4.0 weiter auf dem Wanderweg Richtung Pico del Teide. Der Wanderweg führt dich nun eine ganze Weile am Kamm entlang. Du steigst abwechselnd auf dem schmalen Wanderweg durch den Wald und auf dem dazu parallel verlaufenden Fahrweg Richtung Cañadas bergauf. Nach rechts hast du bereits herrliche Ausblicke auf den Teide. Schließlich wanderst du nur noch auf dem Fahrweg bergan. Dann lässt du den Wald hinter dir. Rechts unten im Tal siehst du ein Forsthaus, über dem du vorbei wanderst. Einige Pisten zweigen rechts vom Fahrweg ab. 

Schranke am Beginn des Teide Nationalparks

Du folgst mit den oben erwähnten Wanderausschilderungen weiter der Richtung Pico del Teide. Eine Fahrwegschranke, an der du auf einem Weg vorbeigehen kannst, markiert den Beginn des Teide Nationalparks. Nun siehst du neben dem Teide auch bereits die Fortaleza in den Cañadas vor dir liegen. Mit einer Rechtskurve zweigt der Wanderweg vom Kamm ab. Von nun an folgst du dem Hangweg Richtung Degollada de Cedro. Am Ende des Hanges gelangst du auf die Degollada de Cedro. Diese ist ein Sattel zwischen der Fortaleza und dem Cabezón. Hier findest du eine Kapelle (Cruz de Fregel) und eine Wanderkreuzung vor.

kleine Kapelle unterhalb der Fortaleza Cañadas mit Wanderkreuzung - Weiterweg Teide oder Besteigung Fortaleza

Streckenabschnitt Degollada de Cedro über Fortaleza bis Abzweig zur TF-21

Rechts bringt dich der Weg S-36 in 1,2 Kilometern hinauf auf den Rücken der Fortaleza. Das solltest du dir nicht entgehen lassen. Nach dem kurzen Aufstieg kannst du von dort oben fantastische Aussichten auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma genießen. Du siehst die Cañadas, die Montaña Blanca, den Teide und die Cumbre Dorsal. Unter dir liegt dir eine weiß anmutende Mondlandschaft zu Füßen. Hast du Lust auf eine Gipfelrast? Hier ist der ideale Platz. Die „Lagartos“ warten bereits darauf, dass auch für sie einige Krümel deiner Brotzeit abfallen.

Blick von der Fortaleza Cañadas Richtung El Portillo

Wenn du genug gesehen und gerastet hast, geht es auf dem gleichen Weg wieder hinunter zur Kapelle. Von dort folgst du nun links herum dem Abstiegsweg PR TF-41 bzw. dem Trail 0.4.0 und dem Wanderweg S-29 Richtung El Portillo. Unten angekommen, folgst du dem Hauptweg links herum Richtung El Portillo. Du wanderst leicht bergauf am Fuß des Cabezón entlang. Nach kurzer Zeit kommst an einen Abzweig. Nun verlässt du alle Hauptwanderweg und folgst dem S-25 in Richtung TF-21.

große "Lagartos" am Wegesrand

Streckenabschnitt TF-21 bis Chanajiga

Zunächst wanderst du nach der Wegkreuzung leicht bergab und überquerst dann den Endausläufer des Cabezón. So gelangst du auf die andere bewaldete Hangseite des Berges. Dort bleibst du zunächst auf dem Hauptweg. Doch bereits nach kurzer Zeit zweigt ein unscheinbarer schmaler Pfad links ab. Er ist durch zwei Steine markiert.

Abzweig kleiner Pfad vom Wanderweg durch den Barranco hinunter in Richtung Chanajiga

Diesem Pfad folgst du durch den Barranco de la Zarza hinab. Der Pfad ist gut zu finden und du bist im Barranco umgeben von grünen Büschen und Pflanzen. Am Ende des Pfades gelangst du schließlich auf eine Piste, der du eine ganze Weile am Hang links herum folgst. Hier auf der Piste ist das Wandern einfach und du kannst herrliche Aussichten genießen. 

Abzweig Weg S-25 Richtung Chanajiga

Zwei rechts abzweigende Pisten ignorierst du. Doch der dritten nach rechts abzweigenden Piste folgst du und wanderst weiter am Hang hinab. Nach kurzer Zeit zweigt links ein kleiner Pfad, der eher an eine Rinne erinnert, ab. Von nun an hast du zwei Möglichkeiten.

  1. Wenn du es bequem magst, folgst du immer weiter der Piste, die dich in ausladenden Serpentinen hinab in Richtung Chanajiga bringt. Dieser Weg ist sicher, aber noch einige Kilometer länger als der gerade Weg.
  2. Auf einem sehr gerade Weg, kannst du bergab der Rinne folgen. In Teilen ist sie sehr gut begehbar, in anderen mit den vielen Steinen recht mühsam zu gehen. Es scheint, dass diese Rinne auch viel von Mountainbikern genutzt wird. Auf dem Track siehst du, dass ich diesen Weg genommen habe, den ich jedoch wirklich nicht für jeden empfehlen kann.
Blick vom Fahrweg Rückweg auf die Wolkendecke über dem Orotava Tal

Wie du dich hier auch entscheidest, der Weg zurück nach Chanajiga ist von hier nicht mehr zu verfehlen. Auch auf dem geraden Weg durch die Rinne gelangst du schließlich wieder auf die Piste, die du mehrmals gekreuzt hast. Links herum geht es dann in kurzer Zeit zurück zum Ausgangspunkt nach Chanajiga.

Blick aus der Höhe auf La Palma

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese interessante Rundwanderung über die Fortaleza in den Cañadas gefallen hat. Auf dem Rückweg wirst du auf viele Wander- und Fahrwege treffen, so dass du dir neben den von mir vorgeschlagenen Varianten auch gut deine eigene Tour zusammenstellen kannst. Wie du dich auch entscheidest, viel Freude beim Wandern wünscht dir

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar