Guergues Steig – Faszinierende Höhenwanderung über der Masca Schlucht

Blick auf die Finca Guergues

Teneriffa: Guergues Steig eine der beliebtesten Wanderungen

Blick vom Guergues Steig zum Teide

Der Guergues Steig ist der Berggrat zwischen dem Barranco von Masca und dem Barranco Natero. Das Felsmassiv verläuft von der Höhe des Teno Gebirges aus in Richtung Westen zum Atlantik. Der gesamte Berggrat lässt sich auf einem Wanderweg begehen. Nahe am Ausgangspunkt der Wanderung liegen Farmhäuser, die Casas de Araza. Von dort werden häufig die Ziegen auf den Guergues Steig getrieben, so dass du auf deiner Wanderung auch plötzlich einmal inmitten von Ziegen stehen kannst.

Panorama am Guergues Steig

Die Wanderung über den Guergues Steig führt dich zunächst im auf und ab doch Höhe haltend rechts und links am Berggrat entlang. Du kannst fantastische Ausblicke über die Südküste, über den Atlantik und auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma, zum Teide und in die Schluchten von Masca und Natero genießen. Schließlich kannst du einen kleinen Gipfel über der Lomo de Tablado (einem Wiesenplateau) mit 1.023 Höhenmetern erklimmen. Das ist der höchste Punkt der Wanderung.

Panorama mit Blick auf die Südküste und La Gomera

Danach geht es herunter an Ruinenhäusern vorbei zu einem Dreschplatz. Von dort führt dich der schmale Weg bergab an einer verlassenen Finca vorbei zu der Finca Guergues, die dem Guergues Steig seinen Namen gegeben hat. Wenn du weitergehen willst, wird es abenteuerlich, denn richtige Wege wirst du nicht mehr finden. Du kannst dich bis zur Abbruchkante zum Barranco de Masca durchschlagen. Alternativ kannst du auch hoch über dem Barranco de Natero weiter in Richtung Atlantik gehen und von einer kleinen Felsenanhöhe eine herrliche Aussicht genießen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN


Track Guerges Steig mit Erweiterungen

 

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Guergues Steig

Startpunkt - Mirador Masca mit den Casas de ArazaStartpunkt und Anfahrt:

Parkplatz Mirador Masca bzw. Weg zu den Casas de Arazas auf 980 Höhenmetern an der Straße TF-436 zwischen Santiago del Teide und Masca. Der Mirador Masca liegt ca. 400 Höhenmeter unter dem Cherfé Pass

 

Anfahrt mit dem Pkw:

Anfahrt über die TF-436 vom Norden aus Richtung Buenavista del Norte. Vom Süden und der Inselmitte fährst du durch Santiago del Teide und dann über die TF-436 und dem Cherfé Pass. Am Mirador Masca (von dort ca. 200 Meter bis zum Abzweig Wanderweg) sind Parkplätze vorhanden. Allerdings wird es auch auf diesem einstmals relativ leeren Parkplatz in den letzten Jahren immer voller. Häufig steht dort ein Händler mit seinem Wagen und verkauft Obst und Früchte. Und auch die großen Touristenbusse halten, damit die Touristen die Aussicht über Masca genießen können.

Anfahrt mit dem Bus:

Es besteht eine Busverbindung zwischen Buenavista del Norte und Santigo del Teide (Titsa Linie 355). Die Busse halten in Masca und auch am Ausgangsort, dem Mirador Masca. Von Buenavista del Norte fährt außerdem die Buslinie 365 nach Masca. Nimmst du diese, musst du allerdings an der Straße entlang von Masca bis zum Ausgangspunkt der Wanderung hochlaufen oder ein Taxi nehmen. Weitere Einzelheiten und Anschlussbusse findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für die Wanderung bis zur Finca Guergues und zurück rechne ich ungefähr vier Zeitstunden. Wenn du von dort noch weitergehst, wird die Wanderung entsprechend länger.

Höhenprofil Wanderung Guergues Steig

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz der Wanderung über den Guergues Steig beträgt ca. 540 Meter. Die Strecke ist ein wenig über 6 Kilometer lang.

Höhenprofil Wanderung Guergues Steig vom vorgelagerten Plateau bis zum Dreschplatz

Anforderung:

Weg Guergues SteigDie Wanderung über den Guergues Steig führt häufig auf schmalen Wegen unmittelbar am Abgrund entlang. Daher sollten Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gegeben sein. Wer von der Finca Guergues noch weiter auf dem Plateau hinausgehen möchte, der wird verwilderte und zugewachsene bis keine Wege vorfinden.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur Masca und Santiago del Teide. Ab und zu hält auf dem Parkplatz am Ausgangspunkt ein Wagen, der Obst und Früchte verkauft. Daher auf jeden Fall ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Felsen Guergues SteigVarianten:

Diese Tour lässt sich unterschiedlich in der Länge gestalten. Viele Wanderer gehen den Guergues Steig lediglich bis zum Dreschplatz. Bis dahin geht es im auf und ab. Doch grundsätzlich wird ungefähr die Höhe vom Ausgangsort gehalten. Auch vom Dreschplatz aus bietet sich eine gute Aussicht. Von dort geht es dann bis zur Finca Guergues noch einmal mehr als 200 Höhenmeter auf schmalen Wegen (nicht am Abgrund) hinab, die dann natürlich auch wieder hochgestiegen werden müssen.

Und für den, der dann noch nicht genug hat, geht es auch noch weiter auf das Plateau hinaus. Richtung Norden kannst du der Abbruchkante zum Barranco de Masca einen Besuch abstatten. Und auf der Südseite gibt es einen hervorstehenden Felsen mit fantastischer Aussicht in den Barranco Natero.

Hund auf dem Gipfel am Guergues SteigHinweis zu Hunden:

Auf dem Wanderweg kommst du durch ein Ziegengitter, das zu öffnen und zu schließen ist. Der Farmer hat dort seit einiger Zeit ein Schild angebracht, dass Hunde nicht mit durch das Gitter geführt werden dürfen. Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass gleich am Ausgangspunkt der Farmer interveniert, sobald du versuchst, einen Hund mit auf den Guergues Steig zu bringen. Ob er auf einem öffentlichen Wanderweg dazu berechtigt ist, vermag ich nicht zu sagen. Doch falls du einen Hund bei dir haben solltest, leine ihn wegen der freilaufenden Ziegen auf jeden Fall an.

 

Guergues Steig - Blick auf den Atlantik

Wanderung über den Guergues Steig

Streckenabschnitt Mirador Masca bis zum gepflasterten Wanderweg

Casas de Arazo - Beginn WanderwegDu startest die Wanderung am Mirador Masca und gehst ca. 200 Meter die Straße nach rechts herunter bis zur ersten scharfen Rechtskurve. Von dort aus siehst du einige Häuser links unten im Barranco liegen. Das sind die Casas de Araza. Zu den Häusern führt ein Fahrweg den Berg hinunter. Doch du schlägst an einer blauen Tonne den kleinen Weg nach rechts ein, der – wie die gesamte Wanderstrecke – sehr gut durch Steinmännchen markiert ist. Verlaufen ist bei dieser Kammwanderung so gut wie unmöglich, da der Weg ständig recht nah am Bergkamm auf der linken und dann wieder auf der rechten Hangseite entlanggeht.

Blick vom Guergues Steig auf Masca

Die ersten 20 Minuten dieser Wanderung wanderst du allerdings durch leichtes Gestrüpp und Gebüsch. An den ausgetretenen Sandpfaden erkennst du, dass hier normalerweise neben einigen Wanderern auch viele Ziegen entlanglaufen. Die kleinen Ziegenpfade führen dich rechts und links um größere Strauchgruppen herum. Es gibt zu Beginn der Wanderung verschiedene Möglichkeiten, zwischen denen du beim Weitergehen wählen kannst, um in die Nähe des Einstiegs zum Guergues Steig zu kommen. Wichtig ist nur, dass du nicht zu weit nach links und damit ins Tal auf den Weg zum Barrancos Natero kommst. Bis zum Beginn des gepflasterten Wanderweges verläuft der Wanderweg auf der linken Hangseite entlang.

Felsen am Guergues Steig

Streckenabschnitt gepflasterter Wanderweg bis zum Gipfel

Der Weg ist von nun an nach dem ersten bewachsenen Teilstück sehr gut zu erkennen. Er ist teilweise mit großen Feldsteinen gepflastert, gut markiert und verläuft größtenteils auf der linken Hangseite. Ab und zu bieten sich fantastische Ausblicke auch zur rechten Seite nach Masca und in den Barranco von Masca. Du kommst an einem markanten Felsen, der sich wie ein Finger in die Höhe streckt, vorbei. Hinter dir siehst du bei Wolken freien Himmel das Teno Gebirge und die gewaltige Erhebung des Teide. Vor dir liegt die Nachbarinsel Gomera und bei entsprechend klarer Sicht ist auch La Palma weiter im Norden gut zu erkennen.

Blick auf das zentrale Teno Gebirge mit der Masca Straße

Nachdem du eine halbe Stunde – teilweise auch über Felsen – gewandert bist, gelangst du zu einem Gatter. Dort macht ein handbemaltes Schild darauf aufmerksam, dass Hunde nicht erwünscht sind. Nach ungefähr einer Viertelstunde kommst du am anderen Ende des Gatters an. Von dort geht es einen sehr kleinen steilen Pfad in engen Serpentinen wieder zurück auf den Grat hoch. Oben angekommen, wechselst du die Hangseite. Der Wanderweg verläuft nun auf schmalen, teilweise auch engen und ausgesetzten Pfaden auf der rechten Hangseite weiter. Der Blick in die Masca Schlucht ist großartig.

Panorama Guergues Steig mit La Gomera und Südküste

Nach kurzer Zeit steigst du noch einmal wieder auf. Du überquerst ein ausgesetztes Felsplateau und gehst um eine Felsnase. Danach geht es recht lang geradeaus und auf gleicher Höhe unter Felsen auf der linken Hangseite weiter. Kurz wechselt der Weg noch einmal auf die rechte Hangseite und geht dann auf die linke Hangseite zurück. Von hier kannst du nun rechts hinauf zum Gipfel und höchsten Punkt des Guergues Steig mit 1.023 Metern wandern.

Feksformationen Guergues Steig

Streckenabschnitte Gipfel bis zum Dreschplatz

Vom Gipfel kannst du zunächst eine herrliche Aussicht in allen Richtungen genießen. Hier ist auch eine gute Gelegenheit für ein geschütztes Picknick an der Felswand. An dieser Stelle hast du trotz ständigem auf und ab gerade 22 Meter an Höhe gegenüber dem Ausgangspunkt gewonnen. Ich habe dort oben auf dem Guergues Steig Sonnen-, aber auch einige Regen- und Nebeltage erlebt. An diesen Tagen bin ich regelrecht durch kühle nasse Wolken gewandert. Eine Aussicht war nur schwer zu erahnen. Doch bei wolkenlosem Himmel ist die Sicht über den gesamten Inselsüden und den Atlantik mit den Nachbarinseln einfach gigantisch.

Gatter mit Hinweis auf Ziegen - Hunde verboten

Nach Südwesten geht es vom Gipfel abwärts über die Lomo de Tablada, ein Wiesenplateau. Am unteren Ende der grünen mit Büschen bestandenen Fläche triffst du auf Häuserruinen und einen alten Dreschplatz. Dorthin gelangst du in lockeren Serpentinen durch grüne Büsche. Es geht recht mühelos bergab auf dieser grünen Wiese. Der alte Dreschplatz, der zeigt, dass hier einst Ackerbau betrieben wurde, bietet eine gute Aussicht und Gelegenheit für eine Rast. Für viele Wanderer ist hier nach bislang ca. 1,5 Stunden auch das Ende der Tour über den Guergues Steig erreicht.

Wiese auf dem Guergues Steig

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Streckenabschnitt Dreschplatz bis zu Finca Guergues

Vom Dreschplatz führt ein schmaler Weg recht steil und stetig bergab. Einige Wanderer scheuen in dem Wissen, dass sie ja auch wieder zurück und damit hochkommen müssen, an dieser Stelle den weiteren Abstieg. Doch wer über genügend Zeit und die ausreichende Kondition verfügt, der sollte sich nicht scheuen, noch ein wenig weiter abzusteigen. Die steinigen engen Serpentinen sind teilweise mit Buschwerk zugewachsen. Nach einer Viertelstunde kommst du an einer weiteren Ruine vorbei. Und nach einer weiteren Viertelstunde stehst du dann auf ca. 750 Höhenmetern vor zwei alleinstehenden Häuserruinen. Bei diesem Gehöft handelt es sich um die Finca de Guergues.

Ruinenhaus auf dem Weg zur Finca Guergues

Die Finca liegt verlassen doch sehr malerisch auf der linken Gratseite. Auf der rechten Seite der Finca befindet sich eine weitere, sehr große mit Büschen bewachsene grüne Wiesenfläche. An dieser Stelle ist der Bergkamm so weitläufig, dass du bei einem Blick nach rechts nicht das Gefühl haben wirst, hoch auf dem Grat zu sein. Viele Möglichkeiten für eine Rast, gute Ausblicke und das offizielle Ende der Wanderstrecke Guergues Steig erwartet dich an dieser Stelle.

Guergues Steig - die Finca Guergues

Streckenabschnitt Finca Guergues entlang der Abbruchkante zum Barranco Natero

Wer nun noch nicht genug hat und weitergehen möchte, dem stehen verschiedene Alternativen zur Wahl. Es gibt ab der Finca de Guergues keinen deutlichen Wanderpfad. Du kannst zum Beispiel einem angedeuteten Pfad an der linken Abbruchkante von der Finca Guergues weiter westlich folgen. Auf ihm geht es recht dicht an den steil nach unten abfallenden Felsen hoch über dem Barranco Natero entlang. Nach einiger Zeit erreichst du ein kleines Felsmassiv, auf das du hoch wandern, klettern und steigen kannst. Doch ist äußerste Vorsicht geboten, da es in alle Richtungen steil bergab geht und der Weg mehr oder minder nur aus einem sehr steilen Kletterpfad besteht.

Felsen Guergues Steig

Einmal auf dem kleinen Gipfel angelangt, ist der Ausblick allerdings noch einmal so schön. Die große grüne bewachsene Fläche der Hochebene liegt dir zu Füßen und auf der anderen Seite geht es steil in den Barranco Natero herab. Wenn du von dem Massiv wieder herunter geklettert bist, kannst du dir durch Büsche einen Pfad suchen. Dieser  führt noch ein wenig weiter auf der linken Hangseite entlang und an die Abbruchkante zum Atlantik heran. Als ich diesen Weg gegangen bin (nur 1x) hatte ich leider kein GPS dabei, so dass es keinen Track gibt.Blick von der Abbruchkante in den Barranco de Masca

Streckenabschnitt Finca Guergues bis zur nördlichen Abbruchkante Barranco de Masca

Die zweite Möglichkeit, die sich von der Finca Guergues aus bietet, ist ein Pfad, der Richtung Norden quer über die Wiesen- und Buschfläche zur anderen Seite des Plateaus leicht abwärts verläuft. Er ist nicht mehr mit Steinmännchen markiert, aber als Trampelpfad zunächst gut zu erkennen. Nach ungefähr 20 Minuten Wanderung von der Finca Guergues stehst du an der anderen Seite der Abbruchkante und blickst wieder auf die Masca Schlucht herunter. Wer hier immer noch nicht genug hat und sich ein wenig weiter traut, kann auf dem schmalen Pfad und dem vorgelagerten Felsen weiterkraxeln und atemberaubende Blicke nach unten in die Masca Schlucht genießen.

Finca Guergues

Und zum Schluss

Ziegen auf dem Guergues SteigWenn du regelmäßig auf Teneriffa wanderst, kennst du bestimmt die beliebte Wanderung über den Guergues Steig. Vielleicht bis du ja auch von der Finca Guergues noch andere Wege vor zur Abbruchkante gelaufen. Es würde mich freuen, wenn du deine Erfahrung hier mit allen Wanderern teilen magst. Ich wünsche dir viel Spaß auf dieser schönen Bergroute über den Schluchten,

 

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 

 

6 Kommentare bei „Guergues Steig – Faszinierende Höhenwanderung über der Masca Schlucht“

  1. Hallo Dagmar,
    wie immer schön beschrieben und mit tollen Fotos garniert. Schade, daß wir nur einmal pro Jahr auf den Kanaren sind. Wir würden liebend gerne jede Wanderung mit dir machen.
    Weiterhin viel Wanderlust und Freude an der schönen Natur.

    Liebe Grüße aus dem auch schönen Frankenland

    1. Hallo Franz, danke für das Lob. Vielleicht ergibt sich ja mal eine gemeinsame Wanderung. Liebe Grüße, Dagmar

  2. Hallo Dagmar,
    auch ich kann deine Art, Wanderungen so toll zu beschreiben, nur bewundern!
    Diese Tour bin ich mit meiner Frau jedes Jahr gegangen, es war immer eine der schönsten Wege. Die wahre “Schwierigkeit” erkennt man aber nur, wenn sich entsprechend viele Wanderer hier bewegen, und man sich umschaut, und fragen muß, “was da sind wir hergekommen” oder “da sollen wir hin?”. Aber alles halb so wild, die Aussicht auf die Masca-Schlucht ist wirklich spektakulär!
    Aufgrund gesundheitlicher Probleme habe ich leider Tenerriffawanderungen einstellen müssen, aber die Bilder und Erinnerungen bleiben für immer!

    Liebe Grüße aus dem derzeit “Heißen” Bayern

    1. Hallo Fritz, stimmt genau. Menschen wirken und werden sehr klein vor der gewaltigen Natur. Danke fürs Vorbeischauen und deinen Kommentar. Liebe Grüße zu euch nach Bayern, Dagmar

  3. Ich bin wieder sehr beeindruckt, welche Ausblicke die Touren als Belohnung für einen Wanderer parat haben. Doch nicht nur die Fernblicke Richtung Atlantik oder hinein in die Barrancos, auch die alten Ruinen der Fincas, das Wiesenplateau oder die Tatsache, auf Ziegen zu treffen, verlocken sehr dazu, die vorgeschlagene Route – mit oder ohne Erweiterungen – zu wählen.
    Mir hat schon das virtuelle Mitwandern sehr gefallen, Dagmar.
    LG Michèle

    1. Liebe Michèle, danke für´s Vorbeischauen. Die Ausblicke vom Guergues Steig aus, sind in der Tat beeindruckend. Wegen den beschriebenen Problemen mit einem mitgeführten Hund, war ich selber allerdings in letzter Zeit leider kaum mehr dort. Liebe Grüße zu dir nach Hamburg, Dagmar

Schreibe einen Kommentar