Teneriffa – Große Rundwanderung La Quinta

Abstieg in einen kleinen Barranco

Die Gebirgsdörfer La Quinta und Taucho

Santa Margerita in La Quinta

Diese große Rundwanderung startet in dem kleinen Gebirgsort La Quinta. Nicht weit von La Quinta liegt der Ort Taucho. Auch durch diesen führt dich diese Runde. In beiden Gebirgsdörfer ist noch sehr viel von ihrer ursprünglichen kanarischen Architektur erhalten. Soweit du nicht ohnehin auf Wanderung durch die Orte gehst, lohnt sich immer ein Abstecher in die kleinen Seitengassen. Dort ist Teneriffa wirklich noch ursprünglich. In Taucho kannst du außerdem an der Hauptstraße ein großes Straßengemälde bestaunen.

Taucho

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Kirchplatz von La Quinta. Dort findest du neben einem großen alten Dreschplatz auch die Kapelle von Santa Margarita. Diese stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Sie erlebte Blütezeiten, aber auch Zeiten, in denen sie verlassen und leer stand. Renoviert wurde sie im Jahr 1928. Eine weitere Renovierung erfolgte durch die Stadt Adeje im Jahr 2010. Auch wenn die Kapelle nicht im alten Stil aufgebaut wurde, beherbergt sie noch alte Gemälde aus ihren Gründungsjahren.

Gemälde am Wegesrand in Taucho

Rundwanderung La Quinta

Diese Rundwanderung hat es mit ihren fast 16 Kilometern schon ein wenig in sich. Doch keine Angst, wem das zu lang ist, für den gibt es auch kleine Runden um La Quinta und Taucho. Schau einfach unter dem Punkt Varianten nach. Neben der großen Rundwanderung stelle ich hier auch eine kleine Runde um La Quinta vor. Nachdem du die Orte La Quinta und Taucho hinter dir gelassen hast, geht es eine ganze Weile bergauf in Richtung Caldera. Du kommst an Gärten, Feldern und an Weinanbaugegenden vorbei. In der Höhe wirst du dann mit herrlichen Ausblicken belohnt.

Blick in die Schluchten über Adeje

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Du kreuzt einige Schluchten und wanderst später eine Zeit lang durch Kiefernwald. Schließlich geht es dann wieder bergab und du gelangst auf den Hauptwanderweg zwischen Adeje und Ifonche. Die Tourbeschreibung findest du hier. Auf dem Rückweg folgst du diesem Wanderweg bis auf einen Felsengrat (Boca del Paso). Hier verlässt du den Wanderweg, um durch einen Barranco und anschließend durch Felder nach La Quinta zurückzukehren.

Track der großen Rundwanderung La Quinta

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung La Quinta

Track der kleinen Rundwanderung La Quinta

Startpunkt und Anfahrt:

Startpunkt der Wanderung ist der Kirchplatz von La Quinta.

Anfahrt mit dem Pkw:

Vom Süden kommst du über die TF-1 und dann weiter auf der TF-82, vom Norden über die TF-82. Bei Los Menores biegst du Richtung Berge (Taucho) ab. In vielen Serpentinen geht es zunächst hoch nach Taucho. Von dort fährst du auf der Hauptstraße weiter zum Startpunkt der Wanderung nach La Quinta. Vom Süden kommend kannst du auch gleich bei Adeje bergauf über La Moraditas Richtung La Quinta fahren. In La Quinta sind Parkplätze auf dem Kirchplatz vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus:

Es gibt keine Busverbindung von Adeje oder Los Menores nach Taucho oder La Quinta. Daher könntest du alternativ mit dem Bus nach Los Menores oder Adeje fahren und von dort ein Taxi nehmen. Nähere Informationen zu den Busverbindungen auf Teneriffa findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben mit einigen Pausen für diese große Wanderung fast 5,5 Stunden benötigt. Die alternative kleine Tour lässt sich hingegen mit Pausen in ca. 2 Stunden bewältigen.

Höhenprofil der großen Rundwanderung La Quinta

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz der großen Tour beträgt fast 700 Höhenmeter und die Strecke ist ca. 15,5 Kilometer lang. Bei der kleinen Tour beträgt die Höhendifferenz ca. 300 Meter und die Strecke ist 7,5 Kilometer lang. 

Höhenprofil der kleinen Rundwanderung La Quinta

Anforderung:

Die kleine Wanderung ist einfach und für jedermann mit ein bisschen Kondition gut zu bewältigen. Für die große Rundwanderung benötigst du eine gute Kondition, aber ansonsten führt sie zumeist über gut ausgebaute Wanderwege, Fahrwege und Straßen.

Einkehr:

Ein Restaurant/Bar gibt es nur in Taucho. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Verschiedene Tracks in der Nähe von La Quinta - Kombinationsmöglichkeiten

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren, denn die Gegend um Taucho und La Quinta ist ein beliebtes Wandergebiet. 

Hier stelle ich dir eine große Rundwanderung und eine kleine Wandertour vor. Doch auch die große Rundwanderung lässt sich an einigen Stellen noch ein wenig abkürzen. Hinweise dazu findest du im Text. Kombinieren lassen sich beide Touren auch mit der Wanderung zwischen Adeje und Ifonche. Es gibt noch eine weitere sehr schöne Wanderung, die in Ifonche startet und sich ideal mit dieser Wanderung kombinieren lässt. Diese werde ich demnächst hier vorstellen.

Wanderer auf dem Weg in einen kleinen Barranco

Große Rundwanderung La Quinta

Streckenabschnitt La Quinta bis Abzweig Weinfelder

Du startest deine Rundwanderung am Kirchplatz von La Quinta. Von dort gehst du auf dem Wanderweg links am großen alten Dreschplatz vorbei. Dann biegst du links in einen Weg ein. Du gehst an Häusern vorbei und dann auf einem steilen steinigen Pfad am Hang zu einer Straße hinunter. Du gelangst auf die Straße zwischen Taucho und La Quinta. Dieser folgst du rechts herum bis du auf der Calle Santa Margarita in den Ort Taucho kommst. An einer Gabelung gehst du rechts herum und folgst einer Straßenkurve. Hier kannst du auch das große Gemälde besichtigen. Kurz vor dem Gemälde zweigt rechts eine Straße (Calle Lomo de Caballo) ab.

Wanderweg entlang von Gärten und Weinfeldern

Dieser Straße folgst du sehr lange bergauf. Sie führt dich an Feldern, Häusern und Wiesen entlang. Ab und zu zweigen Wege und Straßen ab, aber du hältst dich immer geradeaus bergauf. Du kannst auch von der Straße abgehen und kleine Abkürzungen nehmen, deine Richtung ist jedoch grundsätzlich bergauf. Auf deiner linken Seite liegt der Barranco Las Galgas, zu dem du parallel aufsteigst. Schließlich macht der Weg einen Bogen nach rechts und führt an einigen Weinfeldern vorbei. Von hier oben hast du einen herrlichen Blick hinunter auf die Küste.

Felsen und Wasserleitungen - Rundwanderung La Quinta

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Streckenabschnitt Abzweig Weinfelder bis Camino de Teresme

Nun durchquerst du in einem kleinen Bogen den Barranco El Pinque.  Du überquerst drei kleine Seitenschluchten und steigst auf der anderen Seite wieder bergauf. Hier triffst du auf einige alte, aber auch auf neu hergerichtete Häuser. Du gehst an den Häusern vorbei. Nach kurzer Zeit steigst du in eine kleine grüne Schlucht hinab. Auch diese dürfte ein Nebenarm des Barranco El Pinque sein. Doch dieses Mal ist die gesamte Schlucht sehr grün. Der Weg ist teilweise zugewachsen, du gehst an alten Kanälen entlang und alles um dich herum sieht tatsächlich richtig wildromantisch aus. Ein wunderschöner entlegener Ort.

Kiefern und eine Abbruchkante zum Barranco

Auf der anderen Seite der Schlucht gelangst du bei einem Gehöft wieder an eine Straße. Wenn du nun genug hast, kannst du einfach geradeaus weitergehen und dann rechts hinab wieder nach La Quinta (eine weitere Möglichkeit die große Runde zu verkürzen). Für die große Runde gehst du links herum weiter die Straße hinauf. Der Weg geht teilweise sehr steil empor. Nun kommst du auch zeitweise in Kiefernwald. Der Weg bringt dich auf den Wanderweg PR-TF 71 Camino de Teresme.

Blick auf zur Caldera und auf den Teide

Streckenabschnitt Camino de Teresme bis Wanderkreuzung

Diesen könntest du immer weiter bergauf bis zur Caldera wandern. Du scheinst dem Teide nun auch schon ein Stück näher gekommen zu sein. Doch dann zweigt ein Weg rechts bergab in den Barranco de Calderón. Diesem folgst du und querst den Barranco im oberen Teil. Danach wanderst du auf der anderen Seite immer bergab. Hier ist der Weg teilweise etwas unübersichtlich. Halte dich an Punktmarkierungen und Steinmännchen oder benutze meinen GPS Track. Auf dem Grat neben dem gewaltigen Barranco de Calderón geht es teilweise leicht und insbesondere am Ende des Weges auch teilweise recht steil bergab.

Kleine Häuser und Ruinen am Wegesrand

Vor dir siehst du unten im Tal zur linken Seite bereits Ifonche liegen. Am Ende deines Abstiegs gelangst du auf den großen Wanderweg PR-TF 71 zwischen Adeje und Ifonche, der viele Barrancos quert. Eine Beschreibung dieser Wanderung findest du hier. Du folgst dem Wanderweg rechts herum. Dieser führt dich in einen mächtigen Barranco hinein. Du gehst auf dem Wanderweg abwärts und tief in die Schlucht hinein, querst diese und wanderst auf der anderen Seite wieder bergauf. Im Weiteren folgst du dem Wanderweg weiter, der dich im auf und ab durch viele weitere kleine und mittelgroße Schluchten bringt. Schließlich gelangst du an einen größeren Wanderweg mit mehreren Abzweigen.

Wanderweg über einen breiten Fahrweg zurück nach La Quinta

Streckenabschnitt Wanderkreuzung bis Ausgangsort La Quinta Kirchplatz

Hier kannst du geradeaus auf der kleinen Route unmittelbar nach La Quinta zurückgehen. Eine weitere Möglichkeit ein wenig abzukürzen. Doch die große Runde führt dich links auf dem Gratweg weiter. Von hier hast du herrliche Ausblicke auf die Südküste, den Conde und die Berge um Adeje. Am Ende des Berggrats kommst du nach Boca del Paso. Auch hier wieder wunderschöne Aussichten in alle Richtungen. Ein idealer Rastplatz. Der Hauptwanderweg führt links nach Adeje hinab. 

Wanderweg bei La Quinta

Du hältst dich jedoch rechts bergab mit dem Wanderweg PR-TF 71.1 in Richtung La Quinta. Du wanderst zunächst durch Kiefernwald am Hang leicht bergab. Es gibt auch noch eine letzte kleine Barranco Durchquerung auf dieser Tour. Schließlich kommst du auf einen Fahrweg, dem du immer weiter durch Felder und eher karges Geländer folgst. Dieser bringt dich schließlich zurück nach La Quinta. Auf der Calle La Serrería gelangst du zurück zum Kirchplatz.

Wanderzeichen - Rückweg nach La Quinta auf dem PR TF 71

Kleine Rundwanderung bei La Quinta

Streckenabschnitt La Quinta bis Abstecher Barranco und zurück auf den Hauptwanderweg

Du startest diese Wanderung auch am Kirchplatz und gehst dann auf dem Wanderweg links an dem großen Dreschplatz vorbei. Doch nun biegst du nicht links nach Taucho ab, sondern gehst weiter geradeaus. Der Wanderweg führt dich immer am Rande des Barrancos entlang und du hast schöne Aussichten in Richtung Taucho. Dann wendet sich der Weg ein wenig nach rechts. Du überquerst eine Straße und gehst weiter geradeaus. Es geht bergauf. An einer Gabelung hältst du dich links.

Blick auf den Conde aus der Höhe

Du gelangst in Kieferwald und steigst nach einer Barranco Durchquerung weiter bergan. Schließlich gelangst du auf den Hauptwanderweg Adeje-Ifonche, dem du eine Weile folgst. Du durchquerst im Kieferwald kleine Schluchten. Dann zweigt ein kleiner Pfad rechts vom Wanderweg ab. Diesen gehst du eine Weile bis du an den Rand eines großen Barrancos kommst. Hier kannst du schöne Ausblicke genießen. Dann geht auf dem gleichen Weg bis zum Hauptweg Adeje – Ifonche zurück. 

Wanderweg durch den Kiefernwald - La Quinta

Streckenabschnitt Hauptwanderweg bis La Quinta

Nun gehst du links herum und folgst dem Weg weiter bis Boca del Paso. Auch hier wieder wunderschöne Aussichten in alle Richtungen. Ein idealer Rastplatz. Der Hauptwanderweg führt links nach Adeje hinab. Du hältst dich rechts mit dem Wanderweg PR-TF 71.1 in Richtung La Quinta.

Wanderweg Straße in Richtung Taucho

Du wanderst zunächst durch Kiefernwald am Hang leicht bergab. Es gibt auch noch eine letzte kleine Barranco Durchquerung auf dieser Tour. Schließlich kommst du auf einen Fahrweg, dem du immer weiter durch Felder und eher karges Geländer folgst. Dieser bringt dich schließlich zurück nach La Quinta. Auf der Calle La Serrería gelangst du zurück zum Kirchplatz.

Ausgangsort Kirchplatz La Quinta

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese Rundtouren um La Quinta und Taucho gefallen werden. Es gibt tatsächlich unzählige Möglichkeiten die Touren zu kombinieren. Welche du auch für dich wählst, ich wünsche dir viel Freude bei allen deinen Wanderungen,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

2 Kommentare bei „Teneriffa – Große Rundwanderung La Quinta“

  1. Deine Touren sind immer sehr gut und übersichtlich dargestellt, Dagmar. Nicht nur, was Anfahrt und die Streckenführung grundsätzlich angeht, sondern auch im Hinblick auf Besonderheiten (Ausblicke, Ortspezifisches) oder eben Spezielles im Sinne von Kinken/Schwierigkeiten, die die Tour evtl. beinhaltet.
    Ich bin auch heute wieder beeindruckt, wie sich durch das Wechseln der Wanderhöhe doch auch wieder die Landschaft und Flora verändert. Und jedesmal hat man den Eindruck, dass es für die kolossal schönen Ausblicke einfach der Mühe wert ist, auch eine längere und anstrengende Tour auf sich zu nehmen. ^^ Mir gefällt auch sehr die Mixtur aus kleine Ortschaften durchstreifen (kennenlernen) UND Natur pur.
    Danke für die tolle Anleitung und das Kennenlernen der Insel via Wandertouren!

    LG Michèle

    1. Danke fürs Vorbeischauen. Gerade auch, weil du ja selber nicht hier wanderst, freue ich mich umso mehr. Liebe Grüße nach Hamburg, Dagmar

Schreibe einen Kommentar