Teneriffa – Montaña Limón – große Rundwanderung und Zweigipfeltour

Blick auf den Teide und die Kiefernwälder des Orotava Tals von der Montaña Limón

Wandern im Orotava Tal und viele Wege um die Montaña Limón

Orotava Tal - Blick vom Wanderweg auf Wald und Felsen

Das Orotava Tal bietet dir zahllose Wandermöglichkeiten. Die bekannte Route Órganos Höhenweg hatte ich ja bereits hier auf Siebeninseln beschrieben. Viele Wanderungen lassen sich wegen der zahlreichen Wanderwege auch sehr gut miteinander kombinieren und auf individuelle Längenwünsche anpassen. Auch heute stelle ich dir eine große Rundwanderung vor, die dich aus dem Orotava Tal bis zur Montaña Limón und an einem beeindruckenden Barranco entlangführt. 

Blick von der Montaña Limón

Bei dieser Wanderung wirst du viele Variationsmöglichkeiten finden, so dass du für dich die richtige Wanderung planen kannst. Falls diese Wanderung zu lang ist, stelle ich dir zwei alternative kleinere Routen vor. Eine bringt dich in die Waldgebiete um die Caldera. Die andere Wanderung ist eine Alternativtour zur Montaña Limón, bei der du dir den harten Aufstieg vom Rastplatz La Caldera aus ersparst. 

Wanderer auf dem Abstiegsweg Montaña Limón zum vorgelagerten Gipfel

Montaña Limón – ein Vulkan mit fantastischer Aussicht

Oberhalb des Orotava Tales liegen die Montaña Limón und ein benachbarter Vulkan. Auf dieser Wanderung kannst du beide Gipfel erklimmen. Und von dort kannst du herrliche Panorama Aussichten genießen. So überschaust du das gesamte Orotava Tal unter dir, blickst zum Teide und zum Observatorium von Izaña auf der anderen Seite. Doch bevor du die Gipfel erklimmen kannst, liegt zunächst ein langer Aufstieg vom Park- und Rastplatz La Caldera durch die Wälder über Orotava vor dir.

Blick von der Montaña Limón - der Weiterweg führt auf den vorgelagerten Gipfel

Wenn du die bewaldeten Gebiete verlässt, kannst du wirklich die gesamte Zeit wunderschöne Ausblicke genießen. Die Aufstiegswege sind gut unterhaltene Wanderwege. Auf dem Abstieg geht es dann auch schon einmal über schmale Pfade. Du wanderst an einem großen Barranco entlang, dessen Namen ich dir nicht wirklich sagen kann. In meinen Apps wird er jeweils anders bezeichnet (Barranco de la Vera, Barranco de los Arcos (im unteren Teil) oder auch Barranco de Pedro Gil). Vielleicht weiß jemand von euch die richtige Bezeichnung? Im Artikel habe ich mich für die Bezeichnung Barranco de Pedro Gil entschieden.

Track der Wanderung Montaña Limón

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Montaña Limón

Startpunkt und Anfahrt:

Ausgangsort dieser Wanderung ist der Parkplatz La Caldera (zona recreativa) auf fast 1200 Höhenmetern in der Nähe der TF-21 (Auffahrtsstraße zum Teide durch das Orotava-Tal).

Picknickplatz La Caldera

Anfahrt mit dem Pkw:

Mit dem Pkw fährst du vom Norden aus über die TF-21 Richtung Teide. Solltest du über die Cañadas kommen, fährst du bei El Portillo die TF-21 Richtung Orotava. Kurz über Aguamansa verlässt du die Straße auf einer kleinen Stichstraße. Hier sind der Parkplatz La Caldera und der Órganos Höhenweg auch bereits ausgeschildert. Du fährst ein wenig durch den Wald und gelangst schließlich auf den Park- und Rastplatz La Caldera. Wenn du früh kommst, sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Wegen der Beliebtheit und der vielen Wanderungen, die hier starten, kann es später auch schon mal mit dem Platz ein wenig eng werden. 

Anfahrt mit dem Bus:

Die Titsa Buslinien 345 und 346 halten als Endstation unmittelbar am Parkplatz und damit am Ausgangsort. Die 345 kommt von Puerto de la Cruz und die 346 von Orotava. Weitere Informationen erhältst du auf der Titsa Homepage.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben für diese Tour mit ausgiebiger Gipfelrast 6 Stunden benötigt.

Höhenprofil der Wanderung Montaña Limón

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt knapp 1000 Meter. Die Strecke ist ca. 14 Kilometer lang. Alternativ stelle ich dir im Artikel jedoch auch kürzere Runden mit weniger Höhenmetern vor.

Anforderung:

Für diese Wanderung benötigst du eine gute Kondition. Ansonsten würde ich den Schwierigkeitsgrat als „mittel“ einstufen. Auf dem Hinweg gehst du auf guten Fahr- und Wanderwegen. Ab der Montaña Limón gibt es auch schon mal schmale Pfade, jedoch keine ausgesetzten Stellen. Schließlich biete ich dir den restlichen Abstieg auf einem guten Wanderweg und alternativ am Barranco Rand quer durch den Wald an.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es auf der gesamten Wanderung nicht. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track Montaña Limón (gelb), kleine Runde (blau), Órganos Höhenweg (grün), Mirador de la Crucita (rot)

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Den Órganos Höhenweg hatte ich ja bereits oben erwähnt. Die Aufstiegstour von Aguamansa nach La Crucita werde ich demnächst hier beschreiben (auf dem Trackbild in rot). Wem die Tour zu lang ist, für den gibt es zwei kleinere Alternativtouren im Orotava Tal und zur Montaña Limón. 

Blick auf den Teide vom Aufstiegsweg

Rundwanderung zur Montaña Limón

Streckenabschnitt Parkplatz Caldera bis Piste Chimiche und 1. Variante

Du startest deine Wanderung am Park- und Rastplatz La Caldera. Am Ende des Parkplatzes folgst du dem breiten Fahrweg geradeaus. Nach einiger Zeit geht rechts ein Weg ab. Bezeichnet ist er mit einem großen Holzschild als Camino de Los Guanches. Dieser Weg bringt dich eine Weile im Wald bergauf. An einer unklaren Wegstelle (2 Möglichkeiten) steht ein weiteres Schild „Sendero“, dem du folgst. Nach einem steilen Aufstieg gelangst du auf die Piste Chimiche.

Aufstiegsweg Camino de Los Guanches
  1. Variante: Wenn du nur eine große Waldrunde drehen möchtest und dir die gesamte Tour zu lang ist, kannst du hier links weiter auf der Piste gehen. Im leichten auf und ab kannst du bis zur Choza de Chimoche gehen. Dort geht ein Pfad hinunter. Hier ist auch der Rückweg der größeren Tour. Du kannst auf dem schmalen Wanderweg oder auf dem Fahrweg gehen. Doch letzlich kommst du wieder auf eine Piste, die dich links herum zum Park- und Rastplatz La Caldera bringt.
Track der kleine Waldrunde bei La Caldera

Streckenabschnitt Piste Chimiche bis T Wanderkreuzung

Für die große Rundtour überquerst du die Piste Chimiche. Der Aufstiegsweg setzt sich auf der anderen Seite fort. Er bringt dich weiter steil im Wald hoch. Dann gelangst du wieder an eine Piste (Pista Arcos de Chimoche). Wenn du diese große Runde noch vergrößern möchtest, kannst du auf dieser Piste rechts herum gehen und dann den nächsten Aufstiegsweg links nehmen (Variante 2). Der Weg kommt kurz vor der Montaña Limón wieder mit diesem Weg zusammen. Auf der hier beschriebenen Tour gehst du geradeaus über die Piste und weiter auf dem Pfad hoch.

Orotava Tal - Wanderweg unterhalb der Órganos Felsen

Wenn der Aufstiegsweg die nächste Piste erreicht, geht es eine kurze Zeit auf dieser Piste links herum weiter. Bei der nächsten Serpentine gelangst du an eine Wanderkreuzung. Geradeaus triffst du nach kurzer Zeit auf den Rückweg (Variante 3: eine weitere Möglichkeit die Runde zu verkleinern). Doch zur Montaña Limón folgst du dem Fahrweg rechts bergauf. An der nächsten Serpentine kannst du den Fahrweg verlassen und auf einem schmaleren Weg weiter bergauf steigen. Schließlich triffst du auf eine Art T-Kreuzung im Wald. Hier kommt der Weg der größeren Runde (Variante 2) an.

Blick auf das Orotava Tal vom Aufstiegsweg Montaña Limón

Streckenabschnitt T-Wanderkreuzung bis Montaña Limón

Du wanderst steil bergauf links herum weiter bis du wieder auf den Fahrweg triffst. Diesen überquerst du. Danach geht es in einigen Serpentinen noch einmal steil durch die letzten Waldgebiete hoch. Wenn du aus den bewaldeten Gebieten hinaus auf mit Büschen bestandene Felsenlandschaft kommst, öffnet sich dein Blickfeld und du siehst hoch zur Cumbre Dorsal. Auch die Montaña Limón ist links über dir zu erkennen. Der Weg führt dich dann einige Zeit am Fuß der Montaña Limón entlang.

Blick vom Aufstiegsweg auf die Montaña Limón

Dann beginnt links gut ausgezeichnet mit Steinen der Aufstiegsweg. Wenn du diesen bewältigt hast, hast du die meisten Höhenmeter geschafft und kannst zur Belohnung wirklich herrliche Panoramaaussichten genießen. Du überblickst die Cumbre Dorsal mit Izaña, das Orotava Tal und kannst bei gutem Wetter auch die Nachbarinseln La Gomera und La Palma sehen. Hier oben auf 2106 Höhenmetern lohnt sich eine Rast.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

  1. Variante: Wenn dir die Wanderung zu beschwerlich ist, du aber auf die Montaña Limón möchtest, kannst du auch auf der TF-24 nach Izaña fahren und dort ganz in der Nähe am Mirador Corral del Niño parken. Von dort führt ein Wanderweg mehr oder minder immer parallel zur TF-24 bergab. Mit einer kleinen Querung kommst du von diesem Weg unmittelbar auf den Aufstiegsweg zur Montaña Limón. Wenn du es etwas länger magst, folgst du der Piste weiter bergab und triffst auf den für die Hauptwanderung beschriebenen Wanderweg. Dann kannst du am Fuß der Montaña Limón entlang gehen bis du zum Aufstiegsweg kommst.
Kurztour zur Montaña Limón von der TF-24 Parkplatz Corral de Niño

Streckenabschnitt Montaña Limón bis Pista Arcos de Chimoche

Bei der großen Runde geht es jetzt von der Montaña Limón weiter auf einen weiteren vorgelagerten Vulkankegel. Du wanderst auf einem schmalen Pfad auf der anderen leicht bewaldeten Seite der Montaña Limón hinab. Ab und zu ist der Pfad ein bisschen schwer zu finden. Schaue nach Steinmännchen aus. Von diesem Pfad kannst du dann einen Abstecher auf den zweiten Gipfel machen. Und auch von hier kannst du wunderschöne Aussichten genießen. Wenn du von diesem Gipfelweg wieder zurückgekehrt bist, bringt dich der Pfad weiter bergab.

Blick auf das Observatorium Izaña von der Montaña Limón

Du gelangst an den Rand des Barranco de Pedro Gil. Neben der Tiefe und Weite beeindrucken vor allen Dingen die fast unbeschreiblichen Farben. Daher ist es schön, dass der weitere Abstiegsweg unmittelbar am Barranco Rand entlangführt. Immer wieder lohnt es sich stehen zu bleiben und die fantastischen Aussichten in den Barranco zu genießen. Doch schließlich wendet sich der Weg vom Barranco ab und du wanderst weiter im Wald hinab. Schließlich gelangst du wieder auf die Piste Arcos de Chimoche.

Wanderer am Rand des Barranco unterhalb der Montaña Limón de Pedro Gil

Streckenabschnitt Pista Arcos de Chimoche bis Rast- und Parkplatz La Caldera

Von hier gibt es zwei mögliche Wege. Der einfache und auch normale Wanderweg führt gerade hinunter durch den Wald bis zur Pista Chimoche. Dort entlang geht auch die Kurzwanderung der Variante 1. Wenn du es etwas wilder machst, kannst du der Piste weiter nach rechts folgen. Sie endet am Barranco de Pedro Gill, der an dieser Stelle auch als Barranco de los Arcos bezeichnet wird. Hier kannst du einen Blick auf die erste klassische Abseilstelle im Barranco de los Arcos werfen.

Blick in den Barranco Pedro de Gil

Danach kannst du einem kleinen Pfad am Barranco Rand bergab folgen. Du kommst im Wald an eine scharfe Abbruchkante. Dieser folgst du nach rechts und am Ende bergab hinunter auf einen Grat. Von hier aus geht es fast weglos über diesen Grat weiter bergab. Tatsächlich ist diese kurze Passage wegen der Weglosigkeit nicht für jeden anzuraten. Doch auch hier kommst du an der Choza de Chimoche heraus. Dort laufen einige Wanderweg zusammen. Rechts kommst du auf der Piste in kurzer Zeit auf den Órganos Höhenweg. Geradeaus bergab gelangst du auf der Piste (Track Bild blau) oder auf einem schmalen Waldweg (Trackbild gelb) wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Park- und Rastplatz La Caldera.

Wanderer am Rand des großen Barranco Pedro de Gil

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese große und mit zahlreichen Varianten angebotene Tour gefallen hat. Du wirst bestimmt für dich die richtige Tour zur Montaña Limón finden. Pass auf dich auf und viel Freude bei allen Wanderungen,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

4 Kommentare bei „Teneriffa – Montaña Limón – große Rundwanderung und Zweigipfeltour“

  1. Hallo Dagmar,
    die Karteninhalte der Wander-Apps beinhalten immer mal wieder fehlerhafte oder unvollständige Namen. Das liegt zum Einen daran, dass Namen amtlicherseits geändert werden (z.B. Barranco Seco) oder auch verschiedene Bezeichnungen existieren, zum Anderen nehmen es wohl manchmal die ID-Editoren in OpenStreetMap (OSM) mit dem Namen nicht so genau.
    Im konkreten Fall des Barranco Pedro Gil weiß ich nur, dass alle analogen Wanderkarten diesen Namen verwenden. Die Richtigkeit lässt sich über die Mapa Topográfico Nacional de España, Escala 1:25.000 (MTN25) überprüfen. Für den fraglichen Bereich liegt sie mir nicht vor.
    Caminar-Werner

    1. Vielen Dank Werner für die interessanten Informationen. Dann ist Barranco de Pedro Gil ja richtig. Viele Grüße, Dagmar

  2. Hallo.
    Meines Wissens heisst der Barranco im unteren Teil Pedro Gil und im oberen Barranco de los Arcos. Die Bezeichnung Pedro Gil gilt für die ganze Region. Auf Wanderkarten findet man sie oft an ganz verschiedenen Stellen.
    Im oberen Teil sind die phantastischen Felsbögen, die aber für Normalwanderer nicht zugänglich sind. Hier ist die Klettertour beschrieben:
    https://meinteneriffa.com/2021/03/20/mit-seil-und-haken/

    Liebe Grüsse, Gerardo

    1. Danke für deinen Beitrag Gerardo, ich habe die Klettertour auch gemacht und werde sie demnächst auf Siebeninseln beschreiben. LG Dagmar

Schreibe einen Kommentar