Teneriffa – Guajara 2 vom Parador Nacional de la Cañadas

Panorama - Blick vom Guajara auf den Teide

Guajara 2 – Aufstieg auf den dritthöchsten Berg der Insel vom Parador Nacional aus

der Guajara

Du wunderst dich vielleicht über die Bezeichnung Guajara 2. Doch mit Guajara 2 möchte ich nur diese Guajara Tour von der Guajara Tour, die hier bereits von Villaflor aus beschrieben habe, abgrenzen. Diese Tour Guajara 2 ist im Vergleich zu dem Aufstieg über Villaflor und dem langen Rückweg über das Ucanca Tal erheblich kürzer. Du startest auch höher im Teide Nationalpark am Parador Nacional de la Cañadasauf 2150 Höhenmetern und hast damit weniger Höhenmeter bis zum Gipfel des Guajara (2718 Höhenmeter) zu überwinden.

unter der Felswand - Guajara 2

Ich bin diese Tour nun bereits mehrfach gegangen und auch vom Parador aus gibt es mehrere Möglichkeiten auf die dritthöchste Erhebung der Insel zu gelangen. Ein Weg ist recht lang, dafür aber gemäßigt im Anstieg. Ein anderer Weg ist ab dem Sattel über dem Ucanca Tal identisch mit dem Weg zurück vom Gipfel Richtung Villaflor. Und dann gibt es noch den dritten, kürzesten und steilsten Weg unmittelbar vor der beeindruckenden Felswand empor.

Wanderweg über die Rückseite der Felswand zum Sattel - Guajara 2

Da ich den Weg vom Gipfel bis zum Ucanca Sattel bereits hier  beschrieben habe, habe ich für die Guajara 2 Tour den kurzen steilen Aufstieg gewählt. Dafür verläuft der Rückweg um den ganzen vorderen Berg herum und ähnelt gegenüber dem Aufstieg eher einem gemäßigten Spaziergang. Mit der Guajara Tour und der Guajara 2 Tour kannst du dann alle Möglichkeiten des Aufstiegs auf den Guajara vergleichen und die beste Kombination für dich heraussuchen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 Rundwanderung Guajara 2 vom Parador Nacional aus

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Guajara 2

Einstiegsweg am Parador Nacional - Guajara 2Startpunkt und Anfahrt:

Startpunkt ist der Parkplatz vor dem Parador Nacional de las Cañadas. Koordinaten: 2.822.415.263 -1.662.715.342. Falls dort alles belegt ist kannst du auch auf der gegenüberliegenden Seite auf dem kleinen Parkplatz am Mirador de la Ruleta (2151 Höhenmeter) parken.

Anfahrt mit dem Pkw:

Du kannst auf den Zufahrtswegen von allen Seiten der Insel zum Teide Nationalpark fahren. Der Parador Nacional de la Cañadasund der Mirador de la Ruleta sowie der Roques de García sind ausgeschildert. Die Parkplätze liegen an der TF-21. Koordinaten: 2.822.415.263, -1.662.715.342

Anfahrt mit dem Bus:

Die Titsa Buslinien Nummer 342 und 348 halten am Parador. Die genauen Fahrpläne findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben für die letzte Tour mit einer größeren Gruppe und einer ausgiebigen Gipfelrast etwas unter 5 Stunden Zeit gebraucht.

Höhenprofil Rundwanderung über den Gipfel des Guajara

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 600 und 720 Meter brutto. Das ist weit weniger als der Aufstieg von der anderen Seite, bei dem du mit ca. 1.180 Höhenmetern rechnen musst. Die Streckenlänge ist ein bisschen weniger als 11 Kilometer.

Anforderung:

Der hier beschriebene Aufstieg ist recht steil, anspruchsvoll und mit ein bisschen Kraxelei verbunden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingte Voraussetzung. Der Abstieg hingegen, auf dem du ja auch aufsteigen kannst, ist eine bequeme Wanderung auf guten Wanderwegen. Der Auf- und Abstieg auf diesem Weg ist für jedermann mit ein bisschen Kondition machbar. Der hier beschriebene Aufstieg kann auch variiert werden. Wer nicht auf diesem teilweise sehr schmalen und teilweise abgerutschten Pfad vor dem Massiv hochsteigen möchte, der kann den Aufstieg über den Ucanca Sattel und die Rückseite des Berges wählen.

Einkehr:

Ein Restaurant gibt es nur am Ausgangspunkt, dem Parador Nacional de la Cañadas. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Alle 5 Tracks, die zum Gipfel des Guajara führen

Varianten:

Die Tour Guajara 2 lässt sich mit den oben bereits beschriebenen Auf- und Abstiegsmöglichkeiten auf den Guajara bestens kombinieren. Aus den insgesamt in Guajara  und Guajara 2 beschriebenen 5 Auf- und Abstiegsmöglichkeiten kannst du die beste Variante für dich und deine Ansprüche heraussuchen.

 

Guajara - Guajara 2

Guajara 2 – Rundwanderweg über den Gipfel des dritthöchsten Berges von Teneriffa

Streckenabschnitt Parador Nacional bis erster Berggrat

Die heutige Wanderung zum Guajara beginnt unmittelbar am Parador Nacional de la Cañadas. Dieses Gebiet ist auch als Montaña Blanca ausgeschildert. Zunächst folgst du dem kleinen Weg, der gleich hinter dem Parkplatz beginnt. Das ist die Wanderroute Nr. 4. Sie läuft in östlicher Richtung leicht abschüssig auf den Guajara zu. Du befindest dich auf 2150 Metern Höhe und hast bereits das beeindruckende Massiv mit der steil aufsteigenden Felswand des Guajara unmittelbar vor Augen. Das massive Gipfelmassiv dort oben in luftiger Höhe sieht recht beeindruckend aus.

Wanderer auf dem Aufstiegsweg - Guajara 2

Nach einer knappen Viertelstunde Wanderung gelangst du auf einen breiten Fahrweg, der auch als Cañadas del Teide bezeichnet wird. Diesen überquerst du und gehst geradeaus mit dem Pfad 31 zur Degollada de Ucanca hinauf. Dieser Weg führt dich ab und zu in Serpentinen und dann wieder gerade über Steine und durch Büsche den Berg empor. Im Mai und Juni ist die Gegend hier besonders hübsch anzuschauen, da aus allen Ecken die großen roten Tajinasten (endemische Pflanze auf den kanarischen Inseln) leuchten. Schnell lässt du den Parador und die ihn umgebende Caldera weit unter dir. Du befindest dich auf einem ersten Berggrat, von dem du bereits herrliche Ausblicke auf den Teide und den Teide Nationalpark genießen kannst.

Aufstiegsweg - Guajara 2

Streckenabschnitt erster Berggrat bis Gabelung (Alto Guajara)

Der nächste Streckenabschnitt führt dich in kleinen Serpentinen an diesem ersten Berggrat weiter steil empor. Die Ausblicke auf die weite unter dir liegende Caldera sind fantastisch. Dann geht es eine ganze Zeit rechts herum an einem Bergrücken entlang. Danach folgt ein kleiner Aufstieg.  Und dann kommst du auf einen weiteren Bergrücken. Von hier hast du einen ersten Blick auf die andere Seite der die Caldera einrahmenden Berge. Und hier findest du auch eine Beschilderung vor. Rechts geht es auf dem Berggrat in Richtung Sombrero de Chasna weiter. Geradeaus ist der Abstieg in das Valle Ucanca, der Teil meiner Guajara Beschreibung Teil 1  ist. Du gehst jedoch links herum Richtung Alto de Guajara weiter.

unter der Felswand - Guajara 2

Einige Zeit hältst du dich gerade auf dem Weg, der teilweise nun mit Büschen bestanden ist. Dann beginnen wieder steile Serpentinen. Nach kurzer Zeit gelangst du an eine kleine Gabelung. Rechts herum geht die Ausschilderung zum Guajara (Alto de Guajara). Du kannst diesem Weg folgen. Ich habe ihn auf meiner Guajara 1 Tour als Rücktour beschrieben. Hier möchte ich nun den etwas mühsamen und steilen Aufstieg an der vorderen Seite des Guajara vorstellen. Du solltest diesen Weg wirklich nur wählen, wenn du schwindelfrei und trittsicher bist.

kurz vor dem Gipfel - Guajara 2

Streckenabschnitt Gabelung (Alto Guajara) bis Gipfel Guajara

Nach der kleinen Gabelung, an der du dich links hältst, wird der Weg schmaler und unwegsamer. Teilweise durch Büsche und über Felsen geht es steil bergauf. Ein wenig „Kletterei“ ist nun schon dabei. Nach einiger Zeit überquerst du ein weites weißes Geröllfeld. Hier ist der Weg wegen der losen Steinen recht beschwerlich und links neben dir geht es steil bergab. Also größte Vorsicht. Langsam gelangst du vor das obere steil aufsteigende Felsmassiv des Guajara. Der Weg führt dich unmittelbar an der Felswand weiter steil empor.

Blick über die Caldera - Guajara 2

Nach einiger Zeit überquerst du ein weiteres Geröllfeld. Ab und zu musst du deinen Weg zwischen großen Felsen hindurch, die den Weg versperren, finden oder aber über dieselben kraxeln. So geht es eine ganze Weile an der Felswand entlang. Wenn du an der gesamten Felswand des Guajara entlanggegangen bist, gelangst du zu einem Feld mit vielen großen Felsen. Noch einmal gilt es den Weg zwischen und über diese Felsen zu finden. Dazwischen gehst du über ein kleines Felsplateau und danach weiter steil bergauf. Dann hast du es geschafft und befindest dich auf dem Guajara mit seinen 2718 Höhenmetern. Über die alte Sternwarte und die fantastische Aussicht von hier oben hatte ich ja bereits hier berichtet.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Blick auf den Parador Nacional und den Teide

Gipfel Guajara bis Degollada de Guajara

Wenn du eine ausreichende Gipfelrast gemacht und hoffentlich bei klarem Wetter die mehr als beeindruckende Aussicht genossen hast, geht es auf dem Pfad, der dich an den Steinmauern vorbeiführt, weiter. Du folgst kurze Zeit auf der Rückseite des Guajara dem Pfad bergab. Dann gelangst du an einen abzweigenden Weg. Rechts herum ist der Abstieg über die Degollada de Ucanca mit dem Weg Nr. 15 möglich (beschrieben im ersten Guajara Artikel). Du gehst geradeaus weiter bergab. Der gute Wanderweg hinter dem Gipfelmassiv des Guajara bringt dich langsam bergab. Er ist länger als der steile Aufstieg. Dafür kannst du beim Wandern herrliche Ausblicke auf die Nachbarinsel Gran Canaria und Richtung Villaflor sowie über die Rückseite der die Caldera umrandenden Berge genießen.

Abstiegsweg zum Parador mit Teideblick - Guajara 2

Nach einiger Zeit gelangst du auf einen querenden Hauptweg. Rechts geht es mit dem Wanderweg Nr. 15 nach Vilaflor (siehe Guajara Beschreibung 1). Du hältst dich links herum Richtung Degollada de Guajara. Bis dahin gehst du auf einem guten Wanderweg bequem bergab und hast den Guajara links neben dir. Dann erreichst du die Degollada de Guajara und kannst noch einmal eine fantastische Aussicht in alle Richtungen genießen. Rechts führt ein Weg weiter über den Berggrat. Du steigst geradeaus weiter bergab.

Wanderweg auf der Rückseite des Bergmassivs - Guajara 2

Streckenabschnitt Degollada de Guajara bis zum Parador Nacional

Von der Degollada de Guajara geht es dann durch den Hang hinab. Bereits unter dir erkennst du den breiten Fahrweg, den du beim Aufstieg gekreuzt hast. Wenn du den Abstieg hinter dir hast, kannst du ganz gemütlich nach links in den breiten Fahrweg einbiegen und Richtung Parador Nacional zurückgehen. Es warten ca. 3,7 Kilometer Wanderung auf dich. Diese kannst du jedoch auf dem breiten Weg, der unterhalb des Guajaras verläuft ruhig angehen lassen.

Blick auf Gran Canaria aus der Höhe - Guajara 2

Der Weg führt dich im leichten auf und ab noch einmal um den Guajara herum. Du hast schöne Ausblicke auf den Parador und das Massiv des Guajaras nun wieder weit über dir. Diese Wegstrecke, die auch an einer ehemaligen Filmkulisse vorbeiführt, ist der Teil der Rundwanderung durch die Caldera. Wenn du die Stelle erreichst hast, an der du auf dem Hinweg den Fahrweg gekreuzt hast, führt dich der Weg rechts, auf dem du gekommen bist, wieder zum Parador Nacional de la Cañadaszurück.

Aufstiegsweg zum Ucanca Sattel - Guajara 2

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese Rundwanderung zum Gipfel des Guajara (Guajara 2) gefallen hat. Nun kennst du insgesamt 5 Wanderwege, die alle auf den Gipfel des Guajara führen und kannst für dich die beste Kombination auswählen. Viel Freude beim Wandern wünscht dir

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar