Teneriffa – abenteuerlicher Wasserspaziergang durch einen Tunnel

Blick vom Grat auf Erjos und Teide

Die heutige Wanderung führt dich von Erjos durch den Barranco de los Cochinos (Schlucht der Schweine) zu einem Tunnel. Im Teno Gebirge gibt es viele Tunnel. Und einige davon lassen sich gut durchqueren. Im Artikel „Abenteuer pur“  hatte ich ja bereits zwei dieser Tunnel beschrieben. Bei der heutigen Wanderung geht es in der Nähe der Cuevas Negras wieder durch einen Tunnel. Doch in diesem Tunnel fließt Wasser, so dass du dich entsprechend ausrüsten muss. Mit wasserfesten Sandalen an den Füßen und einer Taschenlampe wird dir das Abenteuer bestimmt gefallen.

Ausgang Tunnel bei Cuevas Negras

Tunnel – Galerias zur Wassergewinnung, Gefahren und Durchquerung

Die Tunnel wurden auf den kanarischen Inseln zur Wassergewinnung gebaut. Hier findest du mehr über die Geschichte der sog. Galerias. Auf Teneriffa gab es in diesen Galerias bereits mehrere Unfälle, da Menschen versehentlich in Tunnel gerieten, die nicht richtig durchlüftet waren. Ganz in der Nähe des Tunnels, den du auf dieser Wanderung durchqueren kannst, ist ein versiegelter Tunnel. In diesem Tunnel (Piedras de los Cochinos Gallery) kamen im Jahr 2007 bedauerlicherweise sechs Menschen ums Leben.alte Geräte, die für die Wassergewinnung gebraucht wurden vor dem Tunnel

Doch keine Angst. Der Tunnel zwischen dem Barranco de los Cochinos und den Cuevas Negras ist gut durchlüftet. Nur nasse Füße wirst du bekommen, falls du keine Gummistiefel trägst. Denn das Wasser fließt durch den Tunnel. An einigen Stellen ist es nur knöchelhoch. An anderen Stellen ging es mir fast bis zum Knie. Im Sommer stellt der Gang durch das Wasser eine erfrischende Abkühlung da. Im Winter kann es auch schon mal ein wenig unangenehm kalt sein.

 Track der Wanderung Erjos-Tunnel-Erjos

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Erjos – Tunnel – Erjos

Erjos- Startpunkt gegenüber der KircheStartpunkt und Anfahrt:

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Ort Erjos, der an der TF- 82 zwischen Ruigómez und Santiago del Teide liegt. Parkplätze gibt es überall im Ort und am Straßenrand. Ein großer Parkplatz befindet sich gegenüber der kleinen Kirche. Hier ist auch der Startpunkt der Wanderung.

Anfahrt mit dem Pkw:

Vom Norden fährst du über die TF-82 von Icod de los Vinos über El Tanque und vom Süden über die TF-1 über Santiago del Teide in Richtung El Tanque.

Anfahrt mit dem Bus:

In Erjos halten die Titsa Buslinien 360 und 460. Weitere Infos findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für dieses Tunnelabenteuer mit längerem Picknick habe ich knapp 5 Stunden benötigt.

Höhenprofil der Wanderung Erjos-Tunnel-Erjos

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 650 Meter und durch auf und ab zwischendrin ca. 100 Höhenmeter mehr brutto. Die Strecke ist nach meiner Aufzeichnung ca. 10,5 lang. Da aber unten im Barranco und im Tunnel das JPS zeitweise keinen Empfang hatte, dürfte sie ungefähr 11,5 Kilometer betragen.

Wanderweg Schilder bei ErjosAnforderung:

Insgesamt wanderst du auf gut angelegten Wanderwegen. Der Abschnitt in den Barranco Cochino ist recht steil und teilweise unwegsam. Und auch für den Aufstieg nach Erjos zurück ist ein wenig Kondition notwendig. Der Tunnel ist ca. 750 Meter lang. Gebücktes Gehen im knöchel- bis kniehohem Wasser ist notwendig.

Wichtig: Für die Tunneldurchquerung ist unbedingt eine gute Taschenlampe (besser noch eine Stirnlampe) mitzubringen. Ich habe Leute barfuß oder mit Flip Flops durch den Tunnel gehen sehen. Besser sind natürlich robuste wasserfeste Sandalen, die du auf diese Wanderung mitbringen solltest.

Einkehr:

Eine Bar gibt es nur am Ausgangsort Erjos. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track Erjos-Los Silos-Tunnel und Alternativen

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Teilweise ist die Strecke identisch mit der Wanderung zu den Cuevas Negras. Auf dem Foto siehst du verschiedene Anfangsvarianten und Touren. Die hier beschriebene Rundtour führt dich über einen Grat mit sehr guter Aussicht. Du kannst jedoch auch den Start der Tour zu den Cuevas Negras über Los Silos nehmen. Auf dem Foto siehst du die Rundtour Erjos – Los Silos – Cuevas Negras – Erjos. Die heutige Tunneltour bildet sozusagen einen Shortcut. Du gehst nicht nach Los Silos, sondern quer durch den Tunnel. Wer mag, kann die Tour natürlich auch von Los Silos aus beginnen. Dann kannst du dich bei der Beschreibung an der hier beschriebenen Tour zu den Cuevas Negras orientieren.

Track der Wanderung Erjos-Tunnel-Erjos mit Variante ohne Grat (orange)

Rundwanderung Erjos – Barranco de los Cochinos – Tunnel – Erjos

 

Streckenabschnitt Erjos bis zum Antennenberg

Die Wanderung startet auf 1050 Höhenmeter im kleinen Ort Erjos an der TF-82. Schräg gegenüber der Kirche gehst du auf einem Gang zwischen den Häusern durch und überquerst den Camino de el Guanche. Du folgst der Straße mit dem Wanderweg PR TF-52 und PR TF-54 Richtung Los Silos/Monte de Agua. Wenn die Straße sich gabelt, gehst du links bergab ein kleines Gässchen hinunter. Kurze Zeit später gehst du bereits auf Wiesen und Feldern aus dem Ort heraus.

Blick auf Erjos und den Teide vom Gratweg

Der Wanderweg führt dich auf einen kleinen nicht zu übersehenden Berg mit Antennen. Alternativ kannst du hierher auch so gelangen: Aus Richtung Santiago del Teide kommend, zweigt am Ortseingang gegenüber der Touristeninformation ein Fahrweg links ab. Dort können Wagen geparkt werden. Dies ist auch der Wanderweg PR TF-52 und PR TF-54, der dich mit gelb weißer Markierung in einem Bogen auf eine Anhöhe gegenüber dem Ort führt. Nach einem halben Kilometer bist du dann auch an dieser Stelle auf dem Berg mit Antennen.

Wanderweg über den Grat am Waldrand

Streckenabschnitt Antennenberg bis Nebelwald Monte del Agua

Wie du auf dem Track (Bild) sehen kannst, gibt es auch von hier wieder zwei Möglichkeiten. Der kürzere Weg führt rechts unmittelbar durch den Wald. Hältst du dich hingegen links und wanderst auf den Grat hoch, kannst du eine herrliche Gratwanderung mit wunderschönen Ausblicken genießen. Ich bin hier links herum gegangen. Du hast herrliche Ausblicke über und rund um den Ort Erjos mit seinen bunten Häusern bis zum Teide. Auf der anderen Seite schaust du teilweise bereits bis zur Nordküste.

Blick auf die Nordküste bei Los Silos

Die Gratwanderung führt dich in einem ständigen auf und ab immer auf dem Berggrat entlang. Am Ende des Grats biegt dann der Wanderweg rechts bergan durch den Nebelwald. In einem Bogen gelangst du auf den Wanderweg, auf den auch nach einiger Zeit von rechts der Abkürzungsweg trifft. Du folgst weiter der Ausschilderung zum Monte del Agua Richtung Portales auf dem Wanderweg TF-52/TF-54. Jetzt geht es eine ganze Zeit durch den „Nebel-„ Lorbeerwald des Monte del Agua, der heute nur noch ein kleiner Teil des früheren großen „Urwaldes“ ist.

Blick auf die Nordküste bei Los Silos

Streckenabschnitt Nebelwald „Monte del Agua“ bis Abzweig Barranco de los Cochinos

Die Bäume, deren Äste sich hoch über dir verflechten und wenig Sonnenlicht durchlassen, besitzen die Fähigkeit, die von den Passatwinden heran gewehte Feuchtigkeit einzufangen und in Regen zu verwandeln. Das rettete sie vor dem Kahlschlag. Bei der Neuaufforstung sind zu den vielen heimischen Baumarten, die du auf dieser Wanderung um den Monte del Agua bewundern kannst und die nur auf den atlantischen Inselgruppen (Makaronesien) zu finden sind, insbesondere die Pinie und der Eukalyptus hinzugekommen. So ist diese Walddurchquerung besonders für Botaniker ein Erlebnis der wirklich interessanten Art.

Hund wandert mit

Nach einiger Zeit läuft der breite Wanderweg TF-52 weiter geradeaus in Richtung Las Portelas. Du gehst jedoch auf dem schmalen Pfad, der mehr und mehr steil hinab führt, auf dem Wanderweg TF-54 Richtung Los Silos. Nach rechts bieten sich dir bereits fantastische Ausblicke in den Barranco de los Cochinos. Der Pfad führt dich kurze Zeit nah am Abgrund entlang. Zwischendurch wird der Blick auf die Nordküste frei. In der Ferne siehst du dann das Meer und den Ort Los Silos weit unter dir liegen. Nach kurzer Zeit geradeaus auf diesem Pfad führt rechts ein Weg in den Barranco de Los Cochinos hinunter.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Pfad in den Barranco de los Cochinos

Streckenabschnitt Abzweig Barranco de los Cochinos bis Eingang Tunnel

Der Wanderweg, der dich nach und nach in den Barranco de los Cochinos bringt, ist zunächst ein relativ breiter Weg. Von diesem zweigt nach einiger Zeit links ein schmaler Pfad ab. Mit diesem Pfad gelangst du auf eine kleine Anhöhe. Und von dort geht es in schmalen Serpentinen durch Buschwerk bergab. Der Weg ist häufig zugewachsen und steil, aber nicht zu verfehlen. Du wanderst eine ganze Weile, während um dich herum das Buschwerk dichter wird. Da du tiefer in den Barranco gelangst, wird es auch dunkler.

Barrancogrund - Barranco de los Cochinos

Und dann bist du am Barranco Boden angekommen. Am Wegesrand, der dich nun eine Weile auf dem Barranco Grund und nahe daran führt, siehst du Überreste von alten Maschinen. Auch Ruinen und Wasserspeicher befinden sich hier in der Abgeschiedenheit. Du hältst dich nach einiger Zeit immer entlang des abgedeckten Wasserkanals auf der rechten Barranco Seite. Ein schmaler Weg führt neben den Kanal entlang. Mit ihm gelangst du nach und nach wieder über den Barranco Grund. Einmal führt dich der Weg kurz unter einem Felsen hindurch. Und dann stehst du vor dem Eingang zum Tunnel.

Wanderweg am Kanal entlang - Barranco de los Cochinos

Streckenabschnitt Eingang Tunnel bis Ausgang Tunnel

Der Eingang zum Tunnel liegt plötzlich vor dir. Nun gilt es die Wanderschuhe auszuziehen und zu wasserfesten Schuhen zu wechseln. Um in den Tunnel zu gelangen, musst du dich ein bisschen bücken. Auch bitte mit dem Kopf aufpassen, da der Tunnel nicht sehr hoch ist. Eine Taschenlampe oder besser noch eine Stirnlampe ist notwendig. Doch der Boden im Tunnel ist eben. Weitere Hindernisse gibt es nicht. Wenn du einige Zeit gegangen bist, kannst du bereits das Licht auf der anderen Tunnelseite erkennen.

Eingang Tunnel

Der Gang durch den Tunnel ist wirklich eine interessante Abwechslung. Und selbst mein Hund hatte seinen nassen Spaß dabei. Auf der anderen Seite des Tunnels kommst du auf dem erhöhten abgedeckten Wasserkanal heraus. Von dort gelangst du nach wenigen Metern links auf einem kleinen Pfad hinunter auf eine Freifläche.

im Tunnel

Streckenabschnitt Ausgang Tunnel bis Erjos

Auf der linken Seite führt dich ein kleiner Pfad in 5 Minuten auf den Hauptwanderweg PR TF-53, der von Los Silos bis Erjos führt. Du steigst links herum nun bergan. Nach kurzer Zeit gehst du links an Ruinenhäusern vorbei, die von Einsiedlern bewohnt sind. Es geht nun steil empor. Der härteste Abschnitt der Wanderung wartet auf dich. Auf schmalen Wegen führt der Weg durch den Laubwald – teilweise sehr steil –  bergan. Rechts und links des Weges begleiten dich die alten Wasserkanäle, die von der üppigen Vegetation teilweise überwuchert oder manchmal überhaupt nicht mehr zu erkennen sind.

Abzweig Weg zum Tunnel - Wanderweg

Häufig kann es in der Höhe auch kühl und nebelig werden. Dann ist fast die Hand vor den Augen nicht mehr zu sehen und die Gegend erinnert eher an einen Gespensterwald. Kurz vor Erjos verlässt du den Wald und wanderst auf breiteren Feldwegen weiter. Du passierst Felder, Gärten und sodann auch die ersten Häuser von Erjos. Durch die Häuser und Gärten hindurch geht es zum Ende der Wanderung auf einem angelegten und gepflasterten Weg hinauf zur ersten Straße von Erjos. Von dort ist es auch nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt der Wanderung zur Kirche.

Wanderweg nach Erjos

Und zum Schluss:

Ich hoffe, dass dir diese große Rundwanderung durch das nördliche Teno Gebirge mit Tunneleinlage gefallen hat. Pass nicht nur im Tunnel beim Wandern gut auf dich auf,

 

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar