Wanderungen durch das Teno Gebirge – Rundwanderung Teil 1

Von der Degollada de la Mesa im Teno Gebirge können Wanderer auf den Großen Gala (Bild) und den Kleinen Gala wandern. Der Große Gala ist der höchste Berg im Teno Gebirge.

Wanderweg von Los Gigantes zum Masca Strand - Track

1. Teno Gebirge – vier Wandertouren und eine Große Rundwanderung

Heute stelle ich eine große Rundwanderung durch das  Teno Gebirge auf Teneriffa vor. Sie führt durch den südwestlichen Teil des Teno Gebirges und durch den bekannten Barranco von Masca. Ich selber liebe Rundtouren, da auf dem gesamten Weg immer etwas Neues zu sehen ist und ich ohne zurückzugehen am  Ende wieder am Startpunkt ankomme. Doch ich gebe zu, dass diese Tour wirklich recht groß und vielleich3t mit ihren ca. 23 Kilometern nicht unbedingt für jeden etwas ist. Doch die gute Nachricht für dich: diese große Tour lässt sich ganz einfach in vier einzelne Wandertouren zerlegen. So beschreibe ich vier Wandertouren, die du einzeln, zusammen oder in verschiedenen Varianten wandern kannst.

Im ersten Teil geht es um die ersten drei Streckenabschnitte. Im zweiten Teil gibt es dann eine genaue Beschreibung und Infos zum  vierten Teil der Wanderung.

Du hast grade keine Zeit den Artikel zu lesen?Kein Problem! Ich kann dir gerne den Artikel als PDF per Mail zusenden (dauert 10 Sekunden).


2. Was gibt es auf der großen Rundwanderung durch das Teno Gebirge zu sehen?

Der bekannteste Streckenabschnitt führt uns in den kleinen Ort Masca und durch die bekannte Masca Schlucht (Barranco Masca). In einem anderen Streckenabschnitt steigen wir hoch über Santiago del Teide auf einen Bergsattel, die Degollada de la Mesa. Von dort gibt es einen fantastischen Blick auf den Teide und das gesamte Teno Gebirge sowie die Nachbarinsel La Gomera. Außerdem können von dort die höchsten Berge des Teno Gebirges, der Kleine Gala (Pico Verde) und der Große Gala bestiegen werden.

Panoramablick über die Degollada de la Mesa vom Kleinen Gala zum Großen Gala.

Doch auch neben diesen Tour Highlights gibt es viel zu sehen und zu erleben. Du lernst die Orte Los Gigantes, Tamaimo, Santiago del Teide und das kleine Gebirgsdorf Masca kennen. Die Tour führt dich von der Küste über einen Königsweg (camino real) durch den abwechslungsreichen Barranco Santiago und weiter hoch an die moosbewachsenen Nordhänge des Teno Gebirges. Zum Abschluss geht es  durch die wilde Felsenlandschaft der Masca Schlucht zurück zur Küste. Zum Relaxen der Abschluss: eine herrliche Bootsfahrt entlang der Steilküste vom Strand von Masca bis zum Hafen von Los Gigantes.

Bevor ich die Tour genau mit den einzelnen Streckenabschnitten beschreibe, hier zunächst erst einmal einige wichtige Informationen. Diese Hinweise werden dir helfen die einzelnen Wanderstrecken zu finden und nichts zu versäumen.

3. Allgemeine Informationen und Hinweise zur Rundwanderung durch das Teno Gebirge

3.1. Ausgangspunkt: Hafen Los Gigantes

Der Hafen von Los Gigantes mit den Felsen im Hintergrund.
Anfahrt mit dem Wagen: parken an der Straße in Los Gigantes oder im benachbarten Ortsteil Puerto de Santiago. Falls kein Parkplatz am Straßenrand zu finden sein sollte, gibt es auch ein Parkhaus in Puerto de Santiago, Calle de Hondura oder kostenpflichtige Parkplätze im Hafen von Los Gigantes
Anfahrt mit dem Bus: Buslinie Titsa 325 (Puerto de la Cruz-Los Gigantes), Linien 462, 493, 494 (Guía de Isora – Los Gigantes), Linien 473, 477 (Los Christianos-Los Gigantes); die Linie 477 fährt direkt und ist somit schneller

3.2 „Einsteigepunkte“ für einzelne Streckenabschnitte der Tour

3.2.1 Tamaimo:

Hauptstraße TF 454, Carretera Puerto

Blick auf den Ort Tamaimo

Anfahrt mit dem Auto: genügend Parkplätze am Straßenrand in Tamaimo vorhanden
Anfahrt mit dem Bus: Titsa Buslinien 325 (Puerto de la Cruz-Los Gigantes), 460 (Icod de los Vinos-Costa Adeje), 462 (Guía de Isora-Los Gigantes

3.2.2 Santiago del Teide

Hauptstraße TF 82, Avenida de la Iglesia, schräg gegenüber dem Platz vor der Kirche (großer Picknickplatz, area recreativa)

Santiago del Teide - die Kirche mit Kirchplatz

Anfahrt mit dem Auto:  Parkplätze am Straßenrand vorhanden
Anfahrt mit dem Bus: Titsa Linie 325 (Puerto de la Cruz-Los Gigantes), 460 (Icod de los Vinos-Costa Adeje), 355 (Buenavista-Santiago del Teide), 462 (Guía de Isora-Los Gigantes)

3.2.3 Masca:

Parkplatz an der Straße Buenavista-Santiago del Teide TF 436

Die Straße von Buenavista nach Santiago del Teide bei Masca.

Anfahrt mit dem Auto: TF 436, Parkplätze am Straßenrand im Ort Masca. Die Straße von Buenavista nach Santiago del Teide ist schmal und steil. Da immer mehr Menschen den bekannten Ort Masca sehen wollen, ist dort ab 9.00 Uhr morgens viel Verkehr (Pkw und Busse). Busverkehr und entgegenkommende Fahrzeuge erfordern hohe Aufmerksamkeit des Fahrers. Ab 10.00 Uhr sind zumeist alle Parkplätze in Masca belegt. Dann hilft nur noch an weiter entfernten Plätzen an der Straße zu parken.
Anfahrt mit dem Bus: 355 (Buenavista-Santiago del Teide)
Anfahrt mit Taxi: eine Anfahrt mit Taxi ist natürlich überall möglich. Doch in Verbindung mit der Wanderung durch die Masca Schlucht werden in Los Gigantes extra Taxifahrten nach Masca für ca. 24 € (Stand 2017) angeboten. Wenn sich einige Personen zusammentun, die die Masca Schlucht hinunter wandern und mit dem Boot zurückfahren wollen, ist dies eine gute Alternative.

3.2.4 Masca Strand:

nur Anfahrt mit dem Boot von Los Gigantes aus möglich. Es gibt verschiedene Gesellschaften. Eine davon ist Flipper Uno/Masca Express. Das erste Boot von Los Gigantes nach Masca fährt morgens um 9.30 Uhr. Das letzte Boot vom Strand Masca nach Los Gigantes fährt im Sommer um 17.30 Uhr und im Winter um 16.30 Uhr. Eine Fahrt kostet 10 €. Bei Online Buchung gibt es 20% Preisnachlass. Wer nicht Online kaufen möchte, der kann die Tickets  in vielen Geschäften und Ständen in Los Gigantes im Hafen und in der Nähe des Hafens erwerben. Und auch ein Kauf der Tickets unmittelbar am Strand von Masca ist möglich. Das hat den Vorteil, dass du dich nicht zeitlich festlegen musst und das Ticket dann kaufen kannst, wenn du es benötigst.

Unbedingt beachten: Bei starkem Sturm und Unwetter fahren die Boote nicht.

3.3 Streckenlänge und Höhenunterschied

3.3.1 Streckenlänge Gesamttour:

23 Kilometer + Bootstour Masca Strand-Los Gigantes (ca.12 Minuten)

Streckenabschnitt Los Gigantes – Tamaimo: vom Hafen ca. 7 Kilometer
Streckenabschnitt Tamaimo – Santiago del Teide: ca. 4 Kilometer
Streckenabschnitt Santiago del Teide – Masca: ca. 7,5 Kilometer
Streckenabschnitt Masca – Masca Strand: ca. 4,5 Kilometer

Hinweis: Die Kilometerangaben auf den Streckenabschnitten sind lediglich ca. Werte, die davon abhängen, ob die Strecke durchgehend oder mit Abstechern oder „nur“ als Teilstrecke begangen wird.

3.3.2 Höhenunterschied:

Von Los Gigantes Hafen bis zur Degollada de Mesa 1247 Höhenmeter. Wer den Kleinen Gala (Pico Verde) mit seinen 1318 Höhenmetern oder den Großen Gala mit seinen 1347 Höhenmetern besteigen will, muss dementsprechend noch bis 100 Höhenmeter dazu zählen.

Insgesamt (absoluter Anstieg) sind vom Hafen Los Gigantes bis zur Degollada de Mesa allerdings 1296 Höhenmeter zu überwinden. Von dort bis zum Masca Strand geht es dann nur noch (abgesehen von sehr kleinen unwesentlichen Anstiegen) bergab.

3.4 Anforderung, Wetter und Kleidung

Blick aus der Höhe auf die westliche Teno Gebirge Region mit Wolken. Im Hintergrund La Gomera.

Grundsätzlich kann die Strecke jeder gehen. Es gibt keine ausgesetzten Stellen oder Streckenabschnitte, die absolute Schwindelfreiheit erfordern würden (Ausnahme: Aufstieg Kleiner Gala). Doch wer die Strecke ganz gehen möchte, sollte über eine recht gute Kondition verfügen. Wer Streckenabschnitt 1, 2 und 3 einzeln abwandern möchte, kann es in Ruhe angehen lassen und auf schönen Wanderwegen in Ruhe die Natur genießen. Den Abschnitt 4, Masca bergab, kann grundsätzlich auch jeder machen. Doch ein bisschen Kraxelei über Felsen und durch Felsengen ist auf diesem Abschnitt schon dabei.

Im Winterhalbjahr kann es über 500 Höhenmetern auch schon mal wolkig, windig oder gar nass werden. Daher in dieser Zeit auf jeden Fall eine warme Jacke und ggf. auch eine Regenjacke im Gepäck dabei haben. Wanderschuhe sollten schon sein und sind insbesondere für die Masca Schlucht erforderlich. Im Barranco Masca ist je nach Witterung mehr oder weniger Wasser vorhanden, so dass nach Schneeschmelze auf dem Teide und langen Regenzeiten mit höheren Wasserständen zu rechnen ist. Das bedeutet, dass du ab und zu auf mehr oder minder rutschigen Steinen kleinere Wasserbecken und Wasserläufe überqueren musst.

3.5 Einkehrmöglichkeiten und Wasser

Einkehrmöglichkeiten (Restaurants, Bars, Cafés) gibt es ausreichend in Los Gigantes, Tamaimo, Santiago del Teide und auch Masca. Am Sonntag sind viele Bars in Tamaimo geschlossen. Auf den jeweiligen Streckenabschnitten gibt es keinerlei Einkehrmöglichkeiten. Nur am Mirador Cruz de Hilda ist kurz vor Masca das Restaurant von 8-18.00 Uhr geöffnet (Freitag Ruhetag). Und seit einiger Zeit werden auch am Strand von Masca kühle Getränke verkauft. Dennoch möchte ich empfehlen, immer ausreichend Wasser dabei zu haben.

3.6 Kombinationsmöglichkeiten

Rundwanderung Los Giganges - Masca Strand. Der Track.

3.6.1 Du hast die Wahl

Wie eingangs erwähnt, kann die Tour als Ganzes oder auch in einzelnen Strecken begangen werden. Ich beschreibe die Wanderung über Los Gigantes, Tamaimo, Santiago del Teide, Masca und zurück nach Los Gigantes. Doch es spricht auch nichts dagegen, die Tour entgegen dieser Richtung zu machen. Persönlich denke ich, dass die Tour anders herum noch ein wenig anstrengender sein dürfte, da sie mit dem unwegsamen steilen Aufstieg Masca beginnt. Und auch die Wanderung von Masca auf die Degollada de la Mesa weist recht steile Stellen auf. Vorteil dieser Variante ist, dass die Bootsfahrt am Anfang der Wanderung ist und keiner Angst haben muss, möglicherweise in Masca das letzte Boot zu verpassen.

Da es um Los Gigantes, Tamaimo und Santiago del Teide sehr viele unterschiedliche Wanderrouten gibt, können natürlich auch Streckenabschnitte mit anderen Touren kombiniert werden. Diese alle hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Wanderbeschreibung sprengen. Ich werde in einem weiteren Artikel auf die einzelnen Touren im Teno Gebirge ausführlich eingehen.

3.6.2 Abstecher auf die Gala Gipfel

Von der Degollada de Mesa gibt es die Möglichkeit, einen Abstecher auf den Großen oder den Kleinen Gala zu machen. Da beide Berge bei gutem Wetter eine fantastische Aussicht bieten, kann ich diese kleine Erweiterung auf jeden Fall empfehlen.

Wem die Tour so zu anstrengend ist, der kann sie auch in drei oder vier Wandertouren aufteilen. Möglicherweise möchte auch jemand einen Streckenabschnitt besonders gut kennen lernen. Dann bietet sich  eine Hin- und Rückwanderung an. Insbesondere ist diese Variante  für den Abschnitt 4 (Masca Trail) zu empfehlen. Wer über ein bisschen Kondition verfügt, kann es leicht schaffen, an einem Tag die Masca Schlucht hoch und wieder herunter zu laufen. Dann kann er mit dem Boot zur Wanderstrecke an- und abreisen.

Möglichkeiten gibt es viele. Ich wünsche dir viel Freude bei deiner persönlichen Teno Rundtour.

4. Teno Gebirge – Wanderung von Los Gigantes nach Tamaimo

4.1. Information über Los Gigantes und Tamaimo

Blick auf Los Gigantes mit Hafen
4.1.1 Los Gigantes

Die Wanderung beginnt und endet am Hafen von Los Gigantes. Los Gigantes ist kein eigener Ort, sondern ein Stadtteil von Santiago del Teide. Er liegt im Westen von Teneriffa unmittelbar an den ca. 500 Meter hohen Steilklippen, den Acantilados de Los Gigantes. In Los Gigantes gibt es sehr viele Ferienwohnungen, in denen einstmals überwiegend Briten wohnten. Auch wenn der englische Einfluss heute noch unverkennbar ist, wirst du dort rund um dich herum auch vermehrt alle anderen europäischen Sprachen hören.

Es gibt einen kleinen Marktplatz mit Kirche, Bars, Restaurants und Einkaufsläden. Unmittelbar unten den steilen Klippen liegt ein 200 Meter langer feinsandiger Badestrand, der Playa de los Guíos. Ein großes Hotel, das das Erscheinungsbild des Ortes dominiert, war in den 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts das erste Gebäude am Ort. Die Ortschaft Los Gigantes ist rund um das Hotel entstanden. Der Sport- und Freizeithafen von Los Gigantes ist ein beliebter Treffpunkt zum Flanieren und für Barbesuche. Von dort starten diverse Walbeobachtungstouren, Angelfahrten und Ausflüge auf den Atlantik.

4.1.2 Tamaimo

Blick vom Königsweg auf Tamaimo

Tamaimo ist ein kleiner Ort im Barranco Santiago, der auch zu dem Städtchen Santiago del Teide gehört. Er liegt an der Straße, die von Puerto de Santiago kommt, an der TF 454. In Tamaimo kreuzt sich diese mit der TF 82 aus Richtung Guía de Isora kommend. Tamaimo zieht sich mit seinen vielen bunten Häusern von 400 bis 600 Höhenmeter hin. An der Hauptstraße gibt es viele Bars und Restaurants, Einkaufsläden, eine Apotheke und auch einen Supermarkt. Sehenswert ist die Kirche Santa Anna mit ihrem hübschen Kirchplatz aus dem 18. Jahrhundert. Rund um Tamaimo und auch zwischen Puerto de Santiago und Tamaimo werden auf  vielen Plantagen kanarische Bananen angebaut. Tamaimo ist auch der Ausgangspunkt für viele Wanderungen in das Teno Gebirge.

Du hast grade keine Zeit den Artikel zu lesen?Kein Problem! Ich kann dir gerne den Artikel als PDF per Mail zusenden (dauert 10 Sekunden).


4.2 Tourbeschreibung von Los Gigantes nach Tamaimo

Blick auf den Ort und die Felsen von Los Gigantes.

4.2.1 Start in Los Gigantes

Die Wanderung startet am Hafen in Los Gigantes oder auch an der Bushaltestelle in Los Gigantes oder jedem beliebigen anderen Ort, an dem du deinen Wagen geparkt hast. Es gibt drei Fußwege heraus aus Los Gigantes. Du musst dich nur bergauf Orts auswärts halten. An einigen Stellen stehen auch Schilder „Salida“ (Ausgang). Alle drei Fußwege (zwei an der Straße, einer an einem Hang) führen zur Hauptstraße, Carretera General Puerto de Santiago, TF 454. Dieser folgst du geradeaus bergauf durch eine lange Serpentine. Danach kommst du am Mirador Archipenque vorbei. Von dort hast du eine erste herrliche Aussicht auf die Felsen und die gesamte Steilküste von Los Gigantes. Du folgst weiter der Straße um eine Kurve und triffst nach ca. 50 Metern auf der linken Seite auf den Wanderweg PR-TF 65 (weißgelb mit Informationstafel gekennzeichnet) nach Santiago del Teide.

Es geht eine kleine asphaltierte Straße steil bergauf und dann noch einige Minuten weiter an einigen Häusern und Bananenplantagen vorbei. Dann beginnt der eigentliche Königsweg (camino real).  Die Königswege findest du überall auf der Insel. Sie wurden im 17. und 18. Jahrhundert angelegt, um die Ortschaften auf Teneriffa zu verbinden.Bananenstaude am Königsweg (camino real)

4.2.1 Bananenplantagen und Ziegen

Der Wanderweg nach Tamaimo führt durch Bananenplantagen und an einer Finca sowie einem Wasserreservoir vorbei. Danach leitet er dich auf Holzstufen auf einen kleinen Grat. Verlaufen kannst du dich nicht. Der Weg ist breit, ab und zu mit großen Steinen gepflastert und stellenweise auch ein wenig geröllig. Zur linken Seite liegen die südlichsten Berge des Teno Gebirges. Auf der Rückseite der Berge liegt  Los Gigantes und wenn du höher wanderst, der Barranco Seco. Auf der rechten Seite blickst du zurück zur Küste und über dir taucht schon nach kurzer Wanderung Tamaimo auf.

Nach einer knappen Stunden Wanderung vom Hafen in Los Gigantes geht auf der linken Seite ein Rundwanderweg über den Guama ab. Du gehst weiter gerade aus. Dann passierst du auf der linken Seite zwei Baracken mit einem Tunnel und gehst kurz danach über eine Ziegenfarm. Der Weg führt dich ein wenig steiler nun unmittelbar in Richtung Tamaimo. Dort wechselt der Weg einige Zeit gut gekennzeichnet in den Barranco Grund. Nun geht es teilweise über Felsen und große Steine. Ab und zu wechselt der Weg auf die rechte Barranco Seite. Den Ort Tamaimo lässt du rechts neben dir liegen. Falls du den Ort besichtigen möchtest oder die Wanderung hier beendigen willst, gibt es mehrere ausgeschilderte Wege, um vom Wanderweg in kurzer Zeit zur Ortsmitte von Tamaimo zu gelangen.

5. Teno Gebirge – Wanderung von Tamaimo nach Santiago del Teide

5.1. Information über Santiago del Teide

Blick auf den Teide und Santiago del Teide von der Degollada de la Mesa

Santiago del Teide ist eine kleine Stadt mit über 11.000 Einwohnern. Die kleine Bezirksstadt liegt auf einer Ebene umgeben von Feldern und Weinanbaugebieten in einer Höhe von ca. 920 Metern. Viele Touristen fahren durch diesen Ort auf der TF 82, wenn sie vom Süden der Insel in den Norden oder umkehrt herum wollen. Auch die Straße nach Masca zweigt hier ab, so dass alle Masca Touristen aus dem Süden und Südwesten von Teneriffa durch Santiago del Teide fahren. Im Nordwesten von Santiago del Teide liegt das Teno Gebirge. Auf der gegenüberliegenden Seite die geologisch weitaus jüngeren Teile der Insel mit dem Teide, dem Pico Viejo, weiteren Vulkanen und den Ausläufern des Teide Nationalparks. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Wanderwege in Santiago del Teide starten.

Als 1909 der nahe gelegene Vulkan Chinyero ausbrach, wurde Santiago del Teide fast von dem Lavastrom verschüttet. Doch der Lavastrom versiegte kurz vor der Stadt vor der Montaña Bilma. Mittelpunkt des Städtchens mit seinen vielen Cafés und Restaurants ist der Dorfplatz mit Kirche und der Statue eines Guanchen Häuptlings (Guanchen sind die Ureinwohner der kanarischen Inseln). Dort auf dem Platz befindet sich auch die Touristeninformation. Da Santiago über 900 Meter hoch liegt, ist die Temperatur häufig doch einige Grade kälter als an der Küste. Des Öfteren ziehen große Wolkenbänder über den Ort hinweg, die Santiago del Teide ein wenig einnebeln und dann auch die herrliche Aussicht auf den Teide verdecken.

5.2. Tour Beschreibung von Tamaimo nach Santiago del Teide

5.2.1 Auf dem Camino Real Richtung El Molledo

Die Wanderer, die bereits den ersten Streckenabschnitt bewältigt haben, gehen einfach auf dem Camino Real Richtung Santiago del Teide bergan weiter. Wer die Wanderung in Tamaimo beginnen möchte, startet an der Hauptstraße TF 454 und wandert Richtung Kirche. Es geht durch die Calle Santa Anna immer geradeaus. Die Calle Real wird überquert und auf der linken Seite befindet sich nun eine Wasserstelle. Wenn du an der Wasserstelle vorbei gegangen bist, biegst du links ab. Dann nach wenigen Metern ausgeschildert noch einmal rechts in eine Gasse einbiegen und danach befindest du dich auch bereits auf dem Zugangspfad zum Barranco Santiago. Nach 50 Metern triffst du auf den Camino Real und folgst diesem Richtung Santiago del Teide bergan. Es geht über schmale Wege am Fuß des Bergrückens zum Barranco Seco entlang. Links gehen Wanderwege in das Teno Gebirge ab. Du folgst dem Wanderweg geradeaus bergan nach Santiago del Teide.

Blick aus der Höhe von El Molledo auf den Barranco Santiago mit den Orten Retamar und Tamaimo

Zunächst geht es steil und dann eine Weile recht moderat bergauf. Kurz vor der kleinen Ortschaft El Molledo endet der eigentliche Barranco Santiago. Nun geht es für eine kurze Zeit in engen Serpentinen richtig steil bergauf. Du gehst an einem Schild, das auf die Naturschutzzone hinweist, vorbei.

5.2.2 El Molledo bis Santiago del Teide

Danach sind es nur noch wenige Höhenmeter und wir haben es geschafft. Hier ist eine Wanderkreuzung, an der vielen Wege in den Barranco Seco und zum Risco Blanco sowie zum Ort El Molledo abgehen. Doch du folgst einfach weiter dem Hauptweg rechts herum Richtung Santiago del Teide.

Nun sind es nur noch 1,2 Kilometer ohne größere Anstiege. Der Weg verläuft durch Felder und führt dich schließlich an die Hauptstraße Avenida de la Iglesia der TF 82 in Santiago del Teide. Damit ist auch der 2. Streckenabschnitt geschafft. Wer mag, kann sich Santiago del Teide anschauen oder eine kleine Rast auf dem großen Picknickplatz (area recreativa) schräg gegenüber der Kirche und dem Kirchplatz einlegen. Hier ist auch der Startpunkt für den dritten Streckenabschnitt.

6. Teno Gebirge – Wanderung von Santiago del Teide nach Masca

6.1. Tour Beschreibung bis Degollada de la Mesa

Panoramablick über die Degollada de la Mesa vom Kleinen Gala zum Großen Gala.

Wir starten am großen Picknickplatz an der Hauptstraße in Santiago del Teide (area recreativa). Von dort folgen wir auf einem schmalen Fußweg für einige Hundertmeter der TF 82 in Richtung Icod de los Vinos. In einer lang gezogenen Rechtskurve führt dich links der ausgeschilderte Wanderweg PR TF 56 (weiß gelb ausgeschildert) Richtung Degollada de la Mesa. Von Santiago del Teide geht es nun 317 Höhenmeter auf einem schönen Wanderweg in das Teno Gebirge hoch. Der Weg führt zunächst durch einen Kiefernwald, quert einen Bachlauf, der nur zu starken Regenzeiten Wasser führt und schlängelt sich dann auf der rechten Seite der Schlucht gemütlich den Berg hinauf.

Nach ungefähr einer halben Stunde überqueren wir einen breiten Forstweg. Wenn wir diesem folgen würden, kämen wir rechts um den Berg herum und über die Nordflanke auf den Gipfel des Großen Gala. Doch wir halten uns auf dem schmalen Weg weiter geradeaus und erreichen nach ca. 20 Minuten die Degollada de la Mesa (1247 Höhenmeter). Von dort bieten sich herrliche Ausblicke auf den Teide und Santiago del Teide. Zur Westseite ist die Nachbarinsel La Gomera und das gesamte Teno Gebirge zu sehen. Ganz tief unten Richtung Westen erblicken wir auch bereits das Cruz de Hilda und die Umgebung des Ortes Masca.

6.2 Abstecher auf den Kleinen (Pico Verde) und den Großen Gala

Blick vom Kleinen Gala (Pico Verde) auf die Umgebung von Masca und die westlichen Höhenzüge des Teno.

Wer Lust und Zeit hat, der sollte von hier einen Abstecher auf den Großen Gala (1347 Höhenmeter) und/oder den Kleinen Gala (Pico Verde mit 1313 Höhenmetern) unternehmen. Im Teno Gebirge sind das die höchsten Gipfel auf die du steigen kannst. Der Große Gala hat auf seiner Spitze einen Brandschutzturm und Sendemasten. Wagemutige können geradeaus von der Degollada durch das Gelände den Gipfel erklimmen. Der normale Wanderweg geht jedoch Richtung Masca weiter und zweigt nach einiger Zeit rechts ab. Wer nur diesen 3. Streckenabschnitt gehen möchte, der kann diesen Abstecher ohne weiteres machen.

Wer die ganze Tour gehen möchte, wird an diesem Tag wahrscheinlich keine Zeit dafür haben. Doch ein kleiner Ausflug auf den Kleinen Gala (Pico Verde) ist immer möglich. Der dauert vielleicht 15 Minuten im Auf- und 10 Minuten im Abstieg. Am Ende ist der Weg, der links von der Degollada de la Mesa bergan hochführt, ein wenig kraxelig. Hier sollte der Wanderer trittsicher und schwindelfrei sein. Doch der Aufstieg wird mit einem fantastischen Rundblick belohnt. Das Teno Gebirge breitet sich vor uns aus. Der Teide und häufig die gesamte Südküste sind von dort oben zu sehen. Wirklich lohnenswert. Bei Nebel, Regen, Sturm und Wolken diesen Aufstieg auslassen, denn Sicht wird es ohnehin dann nicht geben.

6.3 Tour Beschreibung bis Masca

Im Teno Gebirge am Cumbre Bolico sind Wolkenfänger aufgestellt, um Wasser von den Wolken einzufangen.
6.3.1 Glockenblumen und Wolkenfänger

Wer die große Rundtour durch das südwestliche Teno Gebirge machen möchte, der kann jetzt ein wenig aufatmen, denn der höchste Punkt der Wanderung ist erreicht. Von jetzt an geht es nur noch bergab. Zunächst folgen wir dem PR TF 51 sacht bergab am Hang entlang. Im Frühling blühen hier leuchtend gelb die kanarischen Glockenblumen. Doch neben der bunten Pflanzenwelt bieten sich uns wunderschöne Ausblicke auf das Teno-Gebirge und die Nachbarinsel La Gomera. Auch der Ort Masca lässt sich unten in der Ferne nach und nach immer mehr blicken.

Blick vom Tabaiba Pass auf die Nordküste von Teneriffa.

Nach ungefähr einem Kilometer geht es über die Cumbre Bolico und an Wolkenfängern vorbei. Die Wolkenfänger sind dort an der Nordseite des Berghanges aufgestellt, um Wasser aus den Wolken aufzufangen. Einige Minuten später kommen wir auf eine Art Platz mit einer Ruine, von dem mehrere Wanderwege abgehen. Auf der linken Seite befindet sich ein alter Dreschplatz – eine ideale windgeschützte Stelle für ein Picknick mit herrlicher Aussicht.

Blick auf die Nordseite von Teneriffa. Im Vordergrund Flechten an den Bäumen.
6.3.2 Abstecher in die Nebelwälder des Nordens

Wir folgen weiter dem PR TF 51 über den Tabaiba Pass Richtung Teno Alto. Links bieten sich weiter schöne Ausblicke auf den südwestlichen Teil des Teno Gebirges, während wir nun auf der rechten Seite in Richtung Norden blicken können. El Palmar und die Küstenregion wird nach und nach sichtbar. Der Weg geht mal gemächlich und dann wieder steil bergab. Zumeist verläuft er auf der rechten Seite des Passes durch den nördlichen Nebelwald. Hier hängen Farne und Moose von den Bäumen herunter.

Blick vom Tabeiba Pass auf die nördliche Teno Region.

Alles ist grün, was auf viel Feuchtigkeit und Regen hindeutet. Wenn du aus den bewaldeten Abschnitten heraustrittst, bieten sich weiterhin fantastische Ausblicke. Ab und zu geht es auf kurzen Abschnitten bergauf, um danach wieder bergab zu gehen. Der Wanderweg verläuft teilweise Richtung Norden und führt in einem weiten Bogen von der Degollada de la Mesa hinunter in Richtung Masca.

Der alte Dreschplatz in der Nähe des Cumbre Bolico.
6.3.3 Bergab zum Cruz de Hilda

Nachdem die Kammwanderung beendet ist, befinden wir uns an einer Kreuzung (Cumbre del Carrizal). Hier geht es rechts mit dem PR TF 59 nach Las Portelas in den Norden der Insel und geradeaus mit dem PR TF 51 nach Teno Alto. Auf dieser Rundtour halten wir uns jedoch mit dem PR TF 59 links in Richtung Masca. Bis zum Cruz de Hilda geht es nun in weiten Serpentinen auf einem zumeist breiten Wanderweg bergab. Rechts kommt immer mehr die Straße von Buenavista nach Masca, die TF 436 in Sicht. Wir blicken auf die Küsten und den kleinen Ort Carrizal.

Blick vom Cruz de Hilda über Masca

Auf 780 Höhenmeter liegt das Cruz de Hilda. Hier befinden wir uns wieder an der und wenn nicht gerade Freitag ist, kann im Restaurant auch eingekehrt werden. Links führt am Mirador ausgeschildert eine kleine Straße hinab. Nach kurzer Zeit geht der Wanderweg von dieser Straße rechts hinunter und führt uns in kleinen Serpentinen steil den Berg hinunter. Es geht an Häusern, Gärten und Weinreben vorbei.

6.3.4 Ankunft im Dorf Masca

Nach ca. 20 Minuten kommen wir in Masca im Ortsteil Vica auf die TF 436 an. Nun müssen wir einige hundert Meter an der Straße entlang bis zum Hauptort Masca gehen. Wer bis jetzt sich auf dieser Wanderung ein wenig einsam gefühlt hat, da er wenigen Menschen begegnet ist, der wird sich nun freuen. Denn in Masca ist er mit Sicherheit von Menschenmengen umgeben. Doch zunächst kannst du dich über etwas anderes freuen. Denn auch der dritte Abschnitt ist geschafft. Nun fehlt nur noch die Schlucht (der Barranco) von Masca.

Ende der Wanderstrecke von Santiago del Teide nach Masca im Ortsteil Vico von Masca.

Wenn dich der letzte und bekannteste Teil dieser Wanderung durch das Teno Gebirge interessiert, kannst du sehr bald im zweiten Teil hier alles über Teneriffas bekannteste Schlucht Wanderung lesen. Begleite mich in den Barranco von Masca.

Blick auf Carrizal, Masca, die Masca Schlucht und den Guergues Steig.

 

Erhalte jetzt die Zusammenfassung!Alle wichtigen Infos zur Teide Wanderung in einer PDF. Trage jetzt deine E-Mail ein und die Zusammenfassung wird dir direkt per Mail zugesandt. (dauert 10 Sekunden).


6 Kommentare

  1. Sehr informativ und dank der übersichtlichen Gliederung ist man schnell im Bilde, was einen erwartet, kann entspannt lesen und hat den Vorteil, dass man die gewünschten Details später schnell wiederfindet. Für jemanden, der vorhat, die Insel zu erkunden, einfach ideal! Dagmar, wie auch der erste Beitrag (Pico del Teide), der hier kürzlich von dir veröffentlicht wurde, ist dies ein sehr positiv aufffallender, überaus lesenswerter Post mit deutlich Mehrwert, was Informationen rund um Teneriffa angeht.

    Lieber Gruß aus dem Norden auf die Insel!
    Michèle

    1. Dagmar Reuter sagt: Antworten

      Danke liebe Michèle, ich freue mich, wenn der Artikel gefällt und interessante Informationen enthält. Vielleicht treffe ich ja den einen oder anderen Leser dann beim Wandern wieder :-). Liebe Grüße nach Hamburg, Dagmar

  2. Jetzt habe ich eben erst deinen neuen Blog entdeckt und ich freue mich schon jetzt auf neue Beiträge von dir 🙂 Ich wünsche dir weiterhin viel Spass beim Wandern und vielleicht kommst du dabei ja auch einmal in Icod de los Vinos vorbei. In Santa Bárbara, einem Ortsteil des Städtchens betreiben wir ARTlandya. Vielleicht hast du ja schon einmal davon gehört?
    Für heute liebe Grüße
    Ingrid

    1. Dagmar Reuter sagt: Antworten

      Danke Ingrid. Natürlich habe ich von Euch gehört. Leider habe ich es selber noch nicht geschafft, vorbei zu schauen. Doch versprochen: beim nächsten Besuch im Norden plane ich Euch ein. Liebe Grüße, Dagmar

  3. […] Im südwestlichen Teil von Teneriffa liegt das Teno Gebirge. Dort gibt es für jeden Geschmack die passenden Wanderrouten. Einsame Schluchten (Barroncos) und steile Gipfel mit atemberaubenden Ausblicken auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma laden Wanderer aus aller Welt ein. Eine ganz besondere Tour ist eine große Rundwanderung von Los Gigantes zum Strand von Masca. Die Beschreibung des ersten Teils der Wanderstrecke findest du hier auf Siebeninseln. […]

Schreibe einen Kommentar