Fuerteventura – Gran Valle Cofete – eine Wanderung in der Caldera von Jandía

El Islote

Gastautor Geert und die Degollada de Cofete 

Playa Cofete

Da ich selber sehr selten nach Fuerteventura komme, freue ich mich umso mehr, dass heute ein Gastautor, nämlich Geert, hier eine wunderschöne Wandertour nach Cofete vorstellen wird. Vorab zu Geert über sich selber: Mein Name ist Geert und ich lebe in Belgien. Ich laufe seit vielen Jahren (insgesamt bereits über 60.000 km). Aufgrund von Knieproblemen habe ich dann jedoch eine neue Leidenschaft entdeckt: das Bergwandern. Ich bin süchtig nach Berglandschaften, aber auch nach den Kanaren. Besonders gerne wandere ich auf Fuerteventura, da ich dort Familie habe.

Der Höhepunkt dieser Wanderung liegt auf dem Bergpass an der Nordwand des Gran Valle, der Degollada de Cofete. Sie verbindet die Leewärts gewandte mit der Windküste Fuerteventuras. Der Blick von dort auf die lange Küstenlinie ist atemberaubend. Wenn es nicht zu windig ist, ist es der perfekte Ort für einen Zwischenstopp vor dem Abstieg nach Cofete.

Gran Valle-Cofete-Gran Valle – eine Wanderung für jeden Geschmack

Der Wanderweg von Gran Valle nach Cofete war in früheren Zeiten die erste und einzige Verbindung zwischen flachen Land um Cofete und der Südküste der Insel. Die Region Cofete war von je her besser für den Gemüseanbau und die Tierhaltung geeignet, während die Südküste trockener und wärmer ist.

CANCO Fuerteventura - Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Du startest die Wanderung auf einer Höhe von +/- 60 Metern.  Der Aufstieg zur Degollada de Cofete (347m) ist ca. 3,7 Kilometer lang und nie sehr steil. Der Abstieg nach Cofete ist etwas steiler, sollte aber für diejenigen, die das Wandern gewohnt sind, kein Problem darstellen. Die Entfernung des Abstiegs ist ziemlich gleich der Entfernung des Aufstiegs, aber der Weg ist völlig anders und windet sich von links nach rechts entlang der steilen Seite des Berges. 

Track der Wanderung Gran Valle Cofete

Allgemeine Informationen zur Wanderung Cofete

Startpunkt der Wanderung - Wanderzeichen Gran Valle - Cofete

Startpunkt 

Der Startpunkt ist bei N28 03.799 W14 22.578.  Diesen erreichst du mit dem Bus, zu Fuß oder mit dem Auto. Mein Ratschlag wäre, wenn es eben geht, doch einen Wagen zu nehmen. Denn die ersten 1,7 km der Straße sind asphaltiert und die restlichen 1,5 km zum Parkplatz in Gran Valle sind nicht gefährlich. Abhängig von zusätzlichen Wanderungen, die du von Cofete aus unternehmen kannst, kann es jedoch auch sinnvoll sein, mit dem Bus von Cofete zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Anfahrt mit dem Auto

Wenn du Cofete mit dem Auto besuchst beachte, dass es nicht nur asphaltierte Fahrwege gibt, die von Zeit zu Zeit in einem sehr schlechten Zustand sind. Je weiter man fährt, desto schlechter wird die Straße. Weiterhin untersagen fast alle Autovermieter, Mietwagen auf dieser Straße zu benutzen. Die Versicherung zahlt bei Unfällen oder einer Panne nicht und der Mieter ist selber voll verantwortlich.

Die Anfahrt erfolgt von Moro Jable aus. Folge der Beschilderung nach Puerto de Jandia. Vor dem Erreichen des Puerto biegst du rechts ab in Richtung Punta de Jandia. Nach 3 km befindest du dich auf der rechten Seite auf dem Parkplatz des Gran Valle. Du kannst ihn nicht verfehlen. 

Zu Fuß zum Startpunkt

Für diejenigen, die zum Startort wandern wollen: Lass dein Auto dort stehen, wo die Straße rechts nach Punta de Jandia abbiegt. Es gibt einen Parkplatz auf der linken Straßenseite. Unmittelbar nach der Einmündung in die Punta de Jandia siehst du ein rotes Schild mit dem Wegweiser GR133, einem Fernwanderweg, der von Corralejo nach Punta de Jandia führt. Folge dem GR133 nach Westen in Richtung Punta de Jandia. Nach 2 km erreichst du den Friedhof von Morro Jable. Folge dem GR133 ca. 1 km bis der Wanderweg die Straße kreuzt. Verlasse den GR133, biege rechts ab und folge der Straße 400 Meter. Du erreichst den Startpunkt.

Anfahrt mit dem Bus 

Bei dem Bus handelt sich um eine spezielle Version, die an die schlechten Straßenverhältnisse angepasst ist. Zweimal täglich fährt er von Moro Jable nach Punta de Jandia. Auf dem Rückweg macht er einen Abstecher nach Cofete. Er hält am Parkplatz des Gran Valle. Informiere den Fahrer immer, wo du abgesetzt werden möchten, ansonsten hält er möglicherweise nicht an. Einzelheiten findest du auf der Tiadhe Website.

Bei schlechtem Wetter kann der Dienst eingestellt werden. Der Bus ist auch eine sehr gute Option, um von Cofete nach Gran Valle zurückzukehren. Die Bushaltestelle in Cofete befindet sich direkt neben dem einzigen Restaurant/Café. 

Zeit, Entfernung und Höhenunterschied

Zeiten sind immer sehr individuell. Ich will meine Zeit nicht geben, da ich ein Mensch bin, der zu schnell geht. Um eine grobe Schätzung zu erhalten, kann man Naismiths Regel verwenden, die nach William W. Naismith benannt ist und oft als Hinweis verwendet wird, um die Zeit zu schätzen, die benötigt wird, um Entfernungen in den Bergen zurückzulegen. Die Regel setzt ein angemessenes Maß an Fitness voraus.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

– Deine normale Gehgeschwindigkeit auf einer ebenen Fläche

– Füge 10 Minuten pro 100 Meter Aufstieg hinzu.

– Füge 5 Minuten pro 100 Meter Abstieg hinzu.

CANCO Fuerteventura - Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Neben der Hauptwanderung (Gran Valle nach Cofete) gibt es mehrere Möglichkeiten zur Auswahl.

Alle Tracks der Wanderung Cofete

Übersicht aller Strecken

 Gran Valle nach Cofete (einfache Strecke) – Entfernung: 6,4 km – Gesamtanstieg: 362m – Gesamtabstieg: 354m

Höhenprofil Gran Valle Cofete

Zeit nach Naismiths Regel, bei einer normalen Gehgeschwindigkeit von 5km/h: 2h 15′.

Der Weg zurück wäre ungefähr der gleiche.

Track der Wanderung Playa Cofete

Cofete nach Playa Cofete (Einzelstrecke) – Entfernung: 1,1 km – Gesamtanstieg: 1m – Gesamtabstieg: 55m

Höhenprofil Playa Cofete

Zeit nach Naismiths Regel, bei einer normalen Gehgeschwindigkeit von 5km/h: 16’

Der Rückweg wäre fast 20′.

Track der Wanderung El Islote

 Option Villa Winter-El Islote-Cofete – Entfernung: 10,5 km – Gesamtanstieg: 120 m – Gesamtabstieg: 249 m

Höhenprofil El Islote

Zeit nach Naismiths Regel, bei einer normalen Gehgeschwindigkeit von 5km/h: 2h 30′.

Rechne mit einem absoluten Minimum von 3 Stunden – siehe Beschreibung der Wanderung: weicher Sand.

Track der Wanderung Roque del Moro - Cofete

 Option Cofete-Roque del Moro-Cofete – Distanz: 10,2 km – Gesamtanstieg 127 m – Gesamtabstieg: 127 m

Höhenprofil der Wanderung Roque - Cofete

Zeit nach Naismiths Regel, bei einer normalen Gehgeschwindigkeit von 5km/h: 2h 20′.

Rechne mit einem absoluten Minimum von 3 Stunden – siehe Beschreibung der Wanderung: weicher Sand.

 Anforderung 

Ein “angemessenes” Fitnessniveau sollte für die Hauptwanderung von Gran Valle nach Cofete und zurück ausreichen. Vielleicht reicht es auch noch zur Playa Cofete und zurück. Für beide Varianten Villa Winter-El Islote-Cofete oder Cofete-Roque del Moro-Cofete benötigst du eine gute Kondition. 

Von der Villa Winter bis zum Strand musst du einen eigenen Weg finden, es sei denn, du machst einen Umweg. Und vom Strand bis El Islote und zurück nach Playa Cofete ist der Sand sehr weich, was es schwer und fast unmöglich macht, mit normaler Geschwindigkeit zu laufen. Ebenso für den Weg zum Roque del Moro gibt es nur weichen Sand. Wenn die Flut hoch ist, gibt es einen Ort, an dem du nicht am Strand gehen kannst und einen 20 Meter hohen Hügel, den du ohne eindeutigen Weg überqueren musst.

Einkehr

Es gibt ein Restaurant/Café in Cofete und viele Möglichkeiten in Moro Jable. Daher genügend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Varianten 

Wenn du neugierig auf die Villa Winter und/oder El Islote bist, kannst du deine Wanderung verlängern: Wenn du von der Degollada de Cofete aus hinuntergehst, musst du ca. nach dem halben Abstieg einen sehr kleinen Barranco durchqueren: Dort beginnt der Weg zur Villa Winter. Für diejenigen, die ein GPS verwenden: es ist mehr oder weniger bei N 28 5.690, W 14 22.766. 

unendlicher Sandstrand bei Roque del Moro

Wenn du einen einsamen, aber wunderschönen Strand und eine beeindruckende Aussicht magst, solltest du zum Roque del Moro gehen. Du wirst es nicht bereuen.

Wandern am Strand

Warnhinweise

Obwohl es einige Menschen machen, solltest du hier NICHT SCHWIMMEN. Es gibt starke Unterströmungen. Zusammen mit den großen Wellen ist es sehr gefährlich.

Wenn man nach El Islote fährt: Die kleine Insel ist normalerweise immer über eine Sandbank direkt davor erreichbar. Wenn du zum Roque del Moro gehst, versuche niemals, den Roque del Moro selbst oder das Gebiet hinter dem Roque zu erreichen, wenn die Flut kommt. Diese kann sehr plötzlich und sehr schnell ansteigen. Und es gibt keine Möglichkeit zur Rückkehr. Die einzige Lösung ist, auf die nächste Ebbe zu warten. Wenn du nicht zurückkehren kannst, gibt es hinter dem Roque del Moro keinen Strand, nur Felsen: Du musst einen Ort finden, an dem du für die nächsten 6 Stunden sicher vor dem Meer bist. Während der Ebbe ist es dort sicher. 

Wanderweg Gran Valle - Cofete

Wanderung Gran Valle – Cofete

Abschnitt vom Start bis zur Degollada de Cofete.

Was eine lange Wanderung zu sein scheint, ist in Wirklichkeit ein angenehmer Spaziergang durch ein langes und trockenes Tal im Naturpark Jandia. Dies ist der Lebensraum der kaktusartigen Euphorbia handiensis. Ein hoher Prozentsatz dieser Pflanzen wächst weltweit auf Fuerteventura. Es ist sehr einfach dem Weg zu folgen, da er gut gepflegt ist, besonders in den letzten Jahren, während immer mehr Touristen die Insel zu Fuß erkunden möchten. Westlich haben siehst du die Morro de Mungia Berge in vielen verschiedenen Farben, östlich den weniger beeindruckenden Cuchillo del Ciervon.

Kateen - Gran Valle Islote

Wahrscheinlich wirst du Ziegen und Schafe sehen können. Diese Tiere werden von einigen lokalen Bauern gehalten, die in der Siedlung la Solana kurz nach dem Start leben. Je näher man der Degollada de Cofete kommt, desto steiler wird der Weg, aber er ist nie wirklich schwer zu gehen. 

Die Caldera - Gran Valle Cofete

Abschnitt Degollada de Cofete (kein echter Abschnitt, aber das Highlight)

Auf der Degollada de Cofete wirst du Überreste der Geburt von Fuerteventura treffen. Die Halbinsel Jandía war ursprünglich eine separate Vulkaninsel, die aus einem riesigen Vulkan bestand, während der Rest der Insel Fuerteventura aus mehreren miteinander verschweißten Vulkanen bestand. Der Vulkan Jandía wurde von Fuerteventura durch eine Meerenge getrennt, die weitere Vulkanausbrüche füllte und den Isthmus von La Pared bildete, der heute Jandía und Fuerteventura verbindet. 

Wanderweg Gran Valle Cofete

Auf seinem Höhepunkt vor 14 bis 15 Millionen Jahren hatte der Vulkan Jandía einen Durchmesser von 26 Kilometern und eine Höhe von 1500 Metern: Das würde einer Fläche entsprechen, die größer als La Gomera ist. Der letzte Ausbruch des Vulkans Jandía vor etwa 12 Millionen Jahren verursachte einen Zusammenbruch eines Großteils des Kraters im Atlantik. 

Blick von der Degollada

Diese geologischen Ereignisse siehst du in der Landschaft von Jandía: Halbinsel in Form eines großen Gebirgsbogens. Der Teil der Caldera, der den Einsturz überlebt hat, die Nordwestküste (typischerweise der Arco de Cofete) mit ihren ins Meer fallenden steilen Klippen, ist der Krater der Caldera.  Der zentrale Gipfel entspricht dem Rand der Caldera, mit dem Pico de la Zarza als Highlight.

Die Halbinsel Jandia - Cofete

CANCO Fuerteventura - Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Die sanften Hänge zur Küste hin südöstlich und südwestlich entsprechen den Hängen des Vulkans. Diese Lavaströme haben Kämme und die sogenannten Barrancos (Schluchten) gebildet.

Jandia mit Bergen, Strand und Meer

Abschnitt Degollada de Cofete nach Cofete

Der Abstieg nach Cofete erfordert besondere Aufmerksamkeit: Die Wege sind kleiner und an manchen Stellen aufgrund kleiner Lavasteine etwas rutschig. Wenn du planst auf dem gleichen Weg zurückzukehren wird der Aufstieg einfacher als der Abstieg sein.

Blick auf den langen Sandstrand - Cofete

Der Weg führt im Zickzack. Sehr bald wird der starke Wind, den du auf der Degollada de Cofete erlebt hast, nachlassen.Die Aussicht ist beeindruckend: eine schwarze bis hellbraune Landschaft, die Bergkette, ein gelb-weißer Strand, weiße Wellen und ein tiefblauer Ozean unter einem blauen Himmel. El Islote zu deiner Rechten, Cofete weiter links. Vor dir ist der Strand von Cofete – erkennbar an einigen Autos in der Ferne. Und mitten im Nirgendwo liegt die mysteriöse Villa Winter. 

Nach 1,2 km Abstieg wechselt der Abstieg in einen leichten Spaziergang nach Cofete. Der Weiler selbst hat wenig zu bieten: einige Häuser und geschützte Hütten mit einer Bar/Restaurant, in der du eine Erfrischung oder eine Mahlzeit einnehmen kannst. 

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Die Villa Winter

Die geheimnisvolle Villa Winter liegt 1,5 km östlich von Cofete, 130 m über dem Meeresspiegel, fast am Fuße des Pico de la Zarza. Die Villa wurde ab 1946 von dem deutschen Ingenieur Gustav Winter gebaut, der damals in Morro Jable lebte. Sie wurde 1985 restauriert, befindet sich aber dennoch in einem schlechten Zustand. 1939 wurde Winter einberufen und 1940 wurde bekannt, dass er Unterstände für U-Boote an der französischen Atlantikküste baute. Der spanischen Regierung wurden seinerzeit 104 Namen von mutmaßlichen NS-Agenten mitgeteilt. Dieser Umstand und sein Name auf der schwarzen Liste der angelsächsischen Geheimdienste, ist der Grund für die Existenz von vielen Volkslegenden um die Villa Winter.

So war die Villa Winter eine geheime Basis von Nazi-Agenten, die während der “Schlacht am Atlantik” deutsche U-Boote versorgen sollten. Der Turm der Villa hätte als Anhaltspunkt für U-Boote gedient; in einer Vulkangrotte der Villa würden Unterkünfte für U-Boote gebaut und es gäbe unterirdische Tunnel von den Kellern der Villa zu unterirdischen Unterständen für U-Boote. Zwei U-Boote, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs fehlen, würden auch weiterhin in der U-Boot-Basis von Cofete anlegen. Und schließlich wäre Adolf Hitler selbst durch die Villa Winter gegangen. Weitere interessante Informationen über Gustav Winter findest du hier. Vielleicht hast du ja Lust diesen interessanten Ort zu besuchen.

Playa Cofete

Kurze Wanderung nach Playa Cofete

Wenn du Wandern und etwas Zeit am Strand verbringen wollen, bietet sich ein Gang zur Playa Cofete an. Es ist ein flacher Weg von ca. 15 Minuten.

Wanderung zur Villa Winter – El Islote – Cofete

10,5 km, bevor du in Cofete bist, gelangst du auf einen fast ebenen Weg auf schwierigem Gelände. Diese Wanderung dauert viele Stunden – Spazierengehen an einem weichen Sandstrand. Von der Degollada de Cofete kommend gibt es einen Weg in einen kleinen Barrancos zu deiner Rechten. Du siehst den Weg deutlich, der in Richtung Villa Winter führt. Von dort aus ist es ein leichter Spaziergang zur Villa Winter. Aber der zweite Teil ist weniger einfach. Es gibt keinen Weg von der Villa Winter zum Sandstrand, es sei denn, du machst einen langen Umweg in Richtung Cofete. Die beste Lösung ist, einem Weg von der Villa Winter zu einer kleinen Ansiedlung in Richtung Nordosten zu folgen. 

Weg bei El Islote - Villa Winter

Dort angekommen, siehst du ein Dorf in Strandnähe in Richtung Nordosten. Doch es gibt keinen Weg. Wenn du einfach geradeaus gehst, musst du unzählige Lavasteine überqueren.

Weg bei El Islote (direkt)

Am Strand angekommen, gehst du weiter direkt nach El Islote. Der Blick auf die Berge entschädigt für den Weg. Besonders die Aussicht vor dir ist an einem klaren Tag einfach überwältigend: Der Kontrast zwischen dem blauen Wasser, den schwarz/braunen Bergen und dem weißen Sand Richtung La Pared ist wunderbar.

Bei der Rückkehr gehst du direkt zur Playa de Cofete. Du kannst auch wieder über die Villa Winter gehen, um über die Degollada de Cofete zum Parkplatz Gran Valle zurückzukehren. 

Strand bei Roque del Moro

Wanderung von Cofete zum Roque del Moro und zurück

Dies ist zweifellos eine Wanderung, die du nie vergessen wirst. Sie ist sehr einfach zu beschreiben, da ein Foto mehr als tausend Worte sagen kann. Aber sei vorsichtig beim Roque de Moro (siehe Warnhinweise oben). Von Cofete aus findest du einen Weg (ungepflasterte Straße) hinter dem Restaurant und folgst diesem in Richtung Meer. Am Strand angekommen, geht es nach Westen. Schon jetzt kannst du die Aussicht um dich herum genießen.

Strand, Meer, Berge - Roque del Moro

Während des ersten Teils der Wanderung hast du einen scheinbar endlosen Strand vor dir. Du hast dunkle Berge zu deiner linken Hand und große weiße Wellen zu deiner rechten.

Felsenküste bei Roque del Moro

Bald kommst du an zwei Felsvorsprünge. Der erste ist fast immer leicht am Strand zu passieren. Je nach Meeresspiegel kann es jedoch sein, dass du über den Felsvorsprung nach oben gehen musst. Der zweite kann fast nie am Strand passiert werden. Du musst deinen eigenen Weg finden, wenn du über die Felsvorsprünge gehst. Bevor du vom zweiten Felsvorsprung hinuntergehst, wirst du plötzlich den Strand sehen, der dahinter liegt. 

Roque del Moro

Je näher du dem Roque del Moro kommst, desto mehr wirst du von seiner Höhe beeindruckt sein. Wenn du ziemlich nah dran bist, kannst du die Entstehung des Felsens sehen. Er wirkt wie eine Million zusammengeklebter Steine.Denke daran, dass der Rückweg nach Cofete und eventuell nach Degollada de Cofete und Gran Valle höchstwahrscheinlich mehr als 3 Stunden, vielleicht sogar 4 Stunden dauert.

Gewaltiger Felsen aus der Nähe - Roque del Moro und Geert

Und zum Schluss

Für welchen Weg du dich auch entscheidest:

Gran Valle nach Cofete oder Gran Valle nach Cofete über Villa Winter und El Islote, oder Gran Valle nach Cofete mit dem Roque del Moro. Ich hoffe, dass du einen wunderschönen Tag auf Fuerteventura in Cofete haben wirst,

Geert 

CANCO Fuerteventura - Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

2 Kommentare bei „Fuerteventura – Gran Valle Cofete – eine Wanderung in der Caldera von Jandía“

  1. Top beschrieben
    Ich bin auch nicht so oft auf Fuerteventura, eher la Palma oder la gomera, El Hierro
    Ich bin immer begeistert von der gute Beschreibung und Genauigkeit Deiner
    Berichte.

    Gruss Frank

    1. Vielen Dank Frank

Schreibe einen Kommentar