Teneriffa – Wanderung auf den markanten Roque del Conde

der Conde im Abendlicht

Wanderung über der Südküste auf den Roque del Conde

der Conde mit Ruinenhaus

Der Conde mit seinem abfallenden Gipfelplateau ist ein markanter Berg im Süden Teneriffas, der weithin sichtbar ist. Viele Besucher der kanarischen Insel Teneriffa, die in erster Linie Sonne tanken wollen, suchen sich ein Urlaubsdomizil im Süden des Eilands. Denn dort ist Sonnenschein so gut wie das ganze Jahr über garantiert. Dafür sind allerdings die Berge, die üppige Vegetation und die Wälder sowie viele beliebte Wanderrouten Teneriffas weit entfernt. Der Süden Teneriffas präsentiert sich den anreisenden Sonnenhungrigen im Gegensatz zu dem bewaldeten und mit farbenprächtiger Flora überzogenen Norden, eher von seiner kargen Seite.

Blick vom Conde auf den Roque Imoque und den Roque de los Brezos

Doch auch im Süden der Insel gibt es einige sehr schöne interessante Wandermöglichkeiten. Neben dem Rundweg um den Roque Imoque  gehört auch die Besteigung des Conde zweifelsohne dazu. Wer auf den Roque del Conde will, findet ihn nahezu vor seiner „Hoteltür“ und erspart sich damit zudem lange Anfahrtszeiten. Daher ist die Wandertour auf den Gipfel des Roque del Conde bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

Malerei in Arona

Wanderung von Arona auf den Roque del Conde

Startpunkt für die Wanderung auf den Conde ist der Ort Arona (630m). Arona mit seinen gut 75.000 Einwohnern ist zusammen mit Adeje der Verwaltungsbezirk für die Städte im Süden, wie Playa de Las Américas. Durch diese Verwaltung ist Arona eine reiche Stadt. Und das sieht man den Häusern und der örtlichen Infrastruktur auch auf den ersten Blick an.
Vor und nach der Besteigung des Condes lohnt sich unbedingt ein Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt mit den vielen gut erhaltenen oder wieder hergerichteten Häusern im altkanarischen Stil. In der Mitte des Ortes auf dem großen Ortsplatz bieten sich für den Besucher eine Stippvisite in der kleinen Kirche und ein Blick auf das Rathaus an. Wer mag, kann unter den großen schattigen Bäumen nach der Wanderung einen Kaffee oder ein Bier genießen.

Wanderweg über Felsen

Welche Route auf den Roque del Conde ist die richtige für mich?

In Reise- und Wanderführern wird die klassische Route auf den Roque del Conde von Arona aus der Calle del Vento beschrieben. Dieser Weg ist bestens ausgeschildert und als guter Wanderweg ausgebaut. Wer ihn benutzt kann nichts falsch machen. Dann gehst du allerdings auf dem gleichen Weg auf den Conde, auf dem du auch zurückkehrst. Ich möchte dir daher heute neben der klassischen Wanderroute noch eine andere Route vorstellen. Auf diese Weise kannst du den Conde verbunden mit einer interessanten Rundwanderung besteigen.

Rast mit Ausblick - Conde

Dabei ist der klassische Aufstiegsweg der Rückweg. Der Hinweg geht über die Degollada de los Frailitos und über die vordere steile Felswand des Conde. Dieser Weg ist allerdings wirklich nur bei völliger Schwindelfreiheit und Trittsicherheit zu empfehlen. Der Pfad ist sehr steil, teilweise sehr unwegsam und an einigen Stellen auch ausgesetzt. Abwärts möchte ich ihn persönlich nicht sehr gerne gehen. Doch wenn du dich sicher genug fühlst, ist diese Rundtour auf den Conde verbunden mit einem luftigen Quergang an der vorderen Felswand ein echtes Erlebnis.

 

Track - Rundweg von Arona mit Auf- und Abstieg Conde

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Track Wanderung von Arona auf den Conde mit gleichem Rückweg

Allgemeine Informationen zur Wanderung auf den Roque del Conde


Wandertafel am Beginn des Conde WanderwegesStartpunkt und Anfahrt
:

Startpunkt für die Rundwanderung ist der kleine Parkplatz auf der linken Seite an der TF-51 (Calle Las Casas), die von Arona nach Vilaflor führt. Dieser ausgeschilderte Wanderparkplatz befindet sich unmittelbar vor dem Restaurant La Granja de Arona. Das sind zu Fuß ca. 10 Minuten von Arona aus zu gehen (ca. 1,5 Kilometer).

Die klassische Conde Tour ohne die Degollada de los Frailitos startet hingegen an der Dorfstraße Calle Vento im Ortsteil Vento von Arona (630m) bei Haus Nr. 78. Das ist auch der Ort, bei dem du auf der Rundtour zurück nach Arona kommst.

Parkplatz bei AronaAnfahrt mit dem Pkw:

Von der Autobahn TF-1 im Süden die Abfahrt Arona nehmen und auf der TF-28 Richtung Arona fahren. Im Ort La Camella dann links auf die TF-51 nach Arona abbiegen. Es gibt einige Parkplätze vor dem Wanderschild am Ausgangsort oder ein wenig die Straße hinunter in Richtung Ortsausgangsschild Arona unterhalb einer kleinen Kapelle. Wer mag, kann auch in Arona parken und von dort in 10 Minuten zum Ausgangsort laufen.

Für die klassische Tour auf den Conde kannst du mit dem Wagen an den Ausgangsort im Ortsteil Vento fahren.

Wegbezeichnung zum Roque del CondeAnfahrt mit dem Bus:

Von Los Christianos gibt es verschiedene Busverbindungen nach Arona. So halten im Ort die Linien 342, 480 und die 482. Genaue Informationen und weitere Verbindungen findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Reine Wanderzeit für die Besteigung des Roque del Conde ca. 1,5 Stunden. Für die Rundtour mit ausgiebiger Gipfelrast haben wir 3 Stunden benötigt.

Höhenprofil Wanderung auf den Conde von Arona mit gleichem Rückweg

Höhenunterschied und Streckenlänge:

Es sind 370 Höhenmeter von Arona (630m) bis zum Gipfel des Conde (1001m). Doch für die Wanderung mit Querung der drei Barrancos benötigst du ungefähr brutto 500 Höhenmeter. Die Strecke ist insgesamt ca. 5,5 Kilometer lang.

Höhenprofil von Arona bis zum Grat Aufstieg Conde

 

Höhenprofil Aufstieg Conde bis Arona

Anforderung:

Die Wanderwege auf den Conde sind sehr gut gekennzeichnet. Wenn du den Wanderweg von Vento auf den Conde und zurückgehst, ist die Tour als einfach zu bezeichnen. Am Anfang hast du drei „kleine“ Barrancos mit ihren An- und Abstiegen zu meistern. Danach ist die Besteigung des Roque del Conde ein wunderschöner Höhenspaziergang. Wählst du hingegen die Rundwanderung und steigst über die Degollada de los Frailitos auf, dann geht es steil bergauf. Der Weg an der vorderen Felswand des Conde ist teilweise ausgesetzt. Und daher sind unbedingte Schwindelfreiheit und Trittsicherheit Voraussetzung.

Aufstieg Gipfelweg - Ausstieg

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur in Arona am Startort. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track Conde mit Rundwanderung (oben) um den Roque Imoque

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zu erwähnen sei hier zum Beispiel die Rundtour um den Roque Imoque mit der Besteigung des Roque de los Brezos . Für sehr Ambitionierte: Wie wäre es mit einer 3 Gipfeltour (Conde, Roque los Brezos und Roque Imoque)?

Wanderweg Barranco

Wanderungen auf den Roque del Conde

Klassische Tour auf den Roque del Conde

Streckenabschnitt Arona, Calle Vento Nr. 78 bis Barranco del Rey

Für die Wanderung auf den Hausberg von Arona, den Conde, startest du im Stadtteil Vento. Wer mit dem Wagen anreist, wird bereits innerhalb von Arona durch große Hinweisschilder, die auf den Roque del Conde hinweisen, geleitet. Von der Dorfstraße biegst du rechts zwischen den Häusern hindurch in westlicher Richtung auf den Wanderweg Richtung Roque del Conde bringt. Der Wanderweg ist weiß-rot-grün markiert und gut gekennzeichnet. Bevor der eigentliche Aufstieg auf den Roque del Conde beginnt, durchquerst du zunächst zwei kleine und einen größeren Barranco.

Wanderweg Barranco Conde

Zunächst geht es durch den Barranco de las Casas und dann durch den sehr kleinen Barranco del Ancón. Nach der Durchquerung findest du Wegweiser und der Weg teilt sich. Du hältst dich auf dem grün-weiß markierten Weg links am Barranco Rand und gelangst nach kurzer Zeit zum Barranco del Rey. Dort geht es auf einem schmalen Stieg mit Stufen steil hinab in die Tiefe. Du steigst auf dem gut ausgebauten Pfad hinab in die enge Schlucht. Im Barrancobett geht der Weg rechts weiter und führt dich auf der gegenüber liegenden Barrancoseite wieder bergauf.

Dreschplatz beim Condeabstieg

Streckenabschnitt Barranco del Rey bis zum Gipfel des Conde

Auf der anderen Seite angekommen, wanderst du nach links. Von nun an führt dich der nicht zu verfehlenden Weg stetig bergauf. Du gehst an einem Ruinenhaus und einem alten Dreschplatz vorbei.  Und schließlich gehst du dann quer durch verwilderte Terrassenfelder weiter bergan. Nach ungefähr einer dreiviertel Stunde Wanderung erreichst du den Höhenrücken (Centinela). Jetzt hast du bereits 776 Metern geschafft. Von diesem Aussichtspunkt kannst du einen ersten Ausblick über den Atlantik auf La Gomera und die Südküste mit den großen Feriensiedlungen genießen. Wie ein Ort mit vielen kleinen Spielzeughäusern und Straßen liegen Los Christianos und Playa de Las Américas weit unter dir.

Blick vom Conde auf Los Christianos

Du steigst weiter auf dem Pfad am Hang in kleinen und großen Serpentinen bergan. Bevor du das markante Hochplateau des Roque del Conde erreichst, musst du noch auf dem in der Höhe doch ein wenig steilen Pfad über einige Felsen kraxeln.  Den Einstiegspunkt zum Höhenplateau solltest du dir unbedingt für den Rückweg merken. Danach kannst du das weite Plateau bis zur Vermessungssäule überqueren und wunderschöne Ausblicke in alle Himmelsrichtungen – vielleicht bei einem Picknick – genießen.

Blick auf den Roque Imoque

Rundwanderung auf den Roque del Conde

Streckenabschnitt Parkplatz Arona bis Barranco del Rey

Ausgangsort für die interessante Rundwanderung um den Roque del Conde ist der oben beschriebene Wanderparkplatz mit Wanderausschilderung. Du folgst dem kleinen Fahrweg vor dem Restaurant La Granja entlang. Bereits nach kurzer Zeit zweigt der Camino del Topo rechts ab, während du dem Camino Suárez weiter geradeaus folgst. Auf dieser Rundstrecke gibt es keine Nummern bei den Schildern, sondern nur die grün weiße Ausschilderung. Auf der linken Seite gehst du bald darauf an einer Ruine (Casa El Ancón) vorbei. Hier gibt es einen alten Steinbackofen zu besichtigen. Vor dir liegt jetzt bereits der mächtige Conde. Du wanderst um die Ruine herum und stehst kurz danach am Rand des Barranco del Rey.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wanderweg durch den Barranco

Ein kleiner Weg führt dich steil in einigen Kehren hinunter zum Barranco Grund. Wenn du den Barranco Grund erreichst hast, kannst du rechts herumgehen. Nach wenigen Metern geht es dann auf der rechten Seite des Barranco wieder steil in kurzen Serpentinen bergauf. Dieser Punkt ist ein bisschen schwer zu finden, da die grün weiße Markierung verwaschen ist. Als ich das letzte Mal im April 2018 dort war, war dieser Weg teilweise durch einen Steinrutsch verschüttet (den JPS Track für diesen Weg findest du unter Teneriffa Wanderung Roque Imoque). Doch mit ein wenig kraxeln kannst du die betreffenden Stellen umgehen. Alternativ (und so in diesem Track zum Conde) kannst du auch im Barranco Grund links herumgehen. Nach kurzer Zeit ist der Aufstieg aus dem Barranco dann auf der rechten Seite.

Blick vom Conde Gipfel auf den Roque Imoque und den Roque de los Brezos

Streckenabschnitt Barranco del Rey bis Quergang Conde

Welchen Weg du aus dem Barranco del Rey heraus auch wählst. Auf der anderen Seite des Barranco del Rey hältst du dich gerade auf dem Weg Richtung Conde. Nach kurzer Zeit läuft der Weg mit dem weiß-rot gekennzeichneten Wanderweg GR 131 zusammen. Dem Weg folgst du rechts herum bergauf. Nach ungefähr 15 Minuten erreichst du in Höhe von 758 Metern die Degollada de los Frailitos. Hier auf dem Sattel vor dem Conde hast du einen wunderschönen Blick auf die Südküste und in die andere Richtung auf den Roque Imoque und den Roque de los Brezos.

Blick beim Condeaufstieg

Hinweis: Ich habe die JPS Tracks für die Rundtour geteilt, da ich zunächst noch weiter rechts hochgestiegen bin (Conde 1 bis hierher nehmen und dann zum JPS Track Conde 2 wechseln).

Während die Rundtour um den Roque Imoque hier rechts herum weitergeht, hältst du dich nun links. Du gehst unmittelbar auf dem kleinen Pfad über den Kammrücken auf den Conde zu. Der Weg wird nachdem du den Kammrücken verlässt und unmittelbar unter dem Felsmassiv des Conde stehst teilweise schmaler und auch sehr steil. Du musst über so einige Felsbrocken hinwegkraxeln. Schließlich erreichst du einen luftigen Quergang, der dich am Felsmassiv auf einem sehr schmalen Pfad weiter in die Höhe bringt. Markiert ist diese Pfad, der auch über Felsen führt, nur mit grünen Punkten.

Weg an der Hangseite Conde

Streckenabschnitt Quergang Conde bis zum Gipfel

Du gelangst auf ein kleines Felsplateau, das du überquerst. Danach geht es weiter um die vordere Felswand des Conde herum empor. Die Blicke auf Arona und die umliegende Landschaft sind fantastisch. Doch du musst dich auf den steilen Aufstieg, bei dem die Schritte wohl gesetzt sein sollten, konzentrieren. Nachdem du um das gesamte Felsmassiv im Aufstieg herumgegangen bist, gelangst du durch einen kleinen Ausstieg auf das große Gipfelplateau des Conde. Die Hochebene liegt wie ein großes abgeflachtes überdimensioniertes Fußballfeld vor dir.

Blick vom Gipfel des Conde auf den Grat

Ehemals waren hier oben Terrassenfelder angelegt. Reste dieser Kultivierung lassen sich noch überall erahnen, sind aber an den meisten Stellen von den vielen wilden Büschen überwuchert. In nur wenigen Minuten hast du das Hochplateau bis zum höchsten Punkt, einer Vermessungssäule, überquert. Von hier auf 1001 Höhenmetern lässt sich nicht nur der Blick auf die gesamte Südküste, die ausgebreitet vor dir liegt, genießen. Du schaust auf die Barrancos des Südens und Richtung Inselmitte auf den Roque Imoque und die auslaufenden Hänge des Teide. Das hektische Treiben in den touristischen Inselmetropolen lässt sich von hier oben nur erahnen. Zeit für eine Gipfelrast.

Blick auf Los Christianos und Las Americas vom Conde

Zurück nach Arona gehst du auf der oben beschriebenen klassischen Conde Tour. Wenn du unten in der Calle de Vento ankommst, biegst du links in die Straße ein und folgst dieser immer weiter hoch. Diese trifft nach einiger Zeit auf die Hauptstraße von Arona nach Vilaflor, an der du die Wanderung begonnen hast.

Wanderweg vom Grat auf den Conde

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir die Wanderungen auf den Conde gefallen haben. Suche dir einfach die für dich richtige Variante aus. Und dann wünsche ich dir viel Freude beim Wandern,

 

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar