Montaña de Chasogo – Große Wanderung an den Westhängen von Teneriffa

auf dem Grat über dem Barranco de Mañoca

Rundwanderung um die Montaña de Chasogo, durch Schluchten und über aussichtsreiche Gratwege

Lomo de la Fuente mit Ausblick auf La Gomera und El Hierro

Auf dieser Wanderung, die an der Cañadasstraße TF-38 startet, wirst du von der beeindruckenden kargen Vulkanlandschaft im Teide Nationalpark durch den Kiefernwald an den Westhängen von Teneriffa hinabwandern. Der Wanderweg führt dich ein wenig abseits der allseits bekannten Wanderungen im Nationalpark. Zwar startest du an dem Parkplatz, von dem du auch zum Pico Viejo wandern kannst. Doch auf der anderen Straßenseite wanderst du um die Montaña de Chasogo hinab auf einsamen Wegen Richtung Chirche. 

Wanderer auf angelegten Wanderwegen - Hintergrund La Gomera und El Hierro

Bei gutem Wetter kannst du zu Beginn der Wanderung und vom Gratweg die Nachbarinseln von Teneriffa La Gomera und La Palma und ab und zu sogar El Hierro sehen. Du wanderst über karge Lavaströme sowie an bizarren Felsen vorbei. Beim Abstieg, der dich im großen Bogen um die Montaña de Chasogo führt, gehst du durch Kiefernwald und kommst an tiefen Schluchten vorbei, die du durch- und umwanderst. Schließlich wanderst du auf dem Camino Lomo de las Vistas über einen Berggrat mit herrlicher Aussicht. An einer Wanderkreuzung nach Chirche trittst du dann über einsame Schluchten und Grate den Rückweg an.

Wanderkreuzung Chirche - Richtung Montaña de Chasogo

Abstecher vom Montaña de Chasogo Rundweg nach Chirche

Wer mag und dies fahrtechnisch mit An- und Abfahrt einrichten kann, kann statt einem weiten Bogen zurück zur Montaña de Chasogo auch nach Chirche (liegt auf ca. 800 Höhenmetern) hinunterwandern. Möglicherweise ist die gesamte Tour bis Chirche und zurück zu anstrengend. Doch vielleicht magst du auch in einer Extratour einmal von Chirche auf diesem Weg und auf den Berggrat mit den schönen Aussichten hinaufwandern. Chirche ist auf jeden Fall einen Besuch wird und bietet den Besuchern und Wanderern viel. 

Wandern von Chirche Richtung Cañadas

In dem kleinen ruhigen Dorf wirst du malerische Häuser vorfinden, die im typischen kanarischen Baustil errichtet wurden. Viele von ihnen stammen noch aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Seit 2008 ist der Ort Chirche Kulturgut. Der Ursprung von Chirche geht bis zur Zeit der Guanchen zurück. Im Ort wurde dann später seit dem 17. Jahrhundert Viehzucht und Trockenfeldbau betrieben. So siehst du auch heute noch die typischen Terrassenfelder um Chirche. Ab und zu triffst du beim Wandern auch auf alte Zisternen, Weinpressen, Weinkeller und Öfen sowie Dreschplätze.

Track der Wanderung um die Montaña de Chasogo

Allgemeine Informationen zur Wanderung Montaña de Chasogo

Rundwanderung Montaña Chasogo - Ausgangspunkt Parkplatz Narcisses del Teide

Startpunkt und Anfahrt:

Der Parkplatz Mirador de Chío (Narices del Teide) an der TF-38 (Kilometer 3,3) ist der Startpunkt. Endpunkt der Wanderung ist die TF-38 bei Kilometer 6. Daher musst du entweder an der Straße noch zusätzlich 3 Kilometer zum Parkplatz (Ausgangsort) zurücklaufen. Oder du hast in einer Gruppe die Möglichkeiten mit zwei Wagen zu fahren, so dass ein Fahrzeug vor der Tour bei Kilometer 6 abgestellt wird.

Anfahrt mit dem Pkw:

Wenn du vom Inselsüden Teneriffa und auch aus Richtung Norden von der Inselautobahn TF-1 kommst, die Abfahrten Guía de Isora oder Chío nehmen. Dann auf der TF-38 Richtung Teide Nationalpark fahren. Wer von der Inselmitte über die Cañadas Straße TF-38 kommt, fährt Richtung Chío bzw. Santiago del Teide. Da der Ausgangspunkt ein Parkplatz ist, sind Parkplätze natürlich unmittelbar am Ausgangspunkt der Wanderung vorhanden. Doch wenn du sehr spät dran bist, kann es allerdings wegen der vielen Touristenbusse, die dort für einen Fototermin stoppen, mit dem Parkplatz ein wenig eng werden.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wanderkreuzung - Abstiegsweg nach Chirche TF 70

Anfahrt mit dem Bus:

Mit dem Bus kannst du nicht direkt zum Startpunkt gelangen, denn es gibt keinen Titsa Linienbus, der diese Strecke fährt. Allerdings hält die Titsa Buslinie Nummer 342 ca. 2,7 Kilometer entfernt an der Straßenkreuzung Boca Tauce. Du könntest daher zum Startpunkt von Boca Tauce aus wandern. Das bietet sich jedoch nicht an, da du dann für den Rückweg zusätzliche 6 Kilometer an der Straße entlanglaufen müsstest.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Tour haben wir mit einigen Pausen etwas unter 6 Stunden benötigt. Wenn du zusätzlich noch nach Chirche und zurücklaufen möchtest, solltest du mindestens weitere 3 Stunden einplanen. Mehr dazu und zu den unterschiedlichen Möglichkeiten findest du unter dem Punkt Varianten.

Höhenprofil der Wanderung um die Montaña de Chasogo

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 750 Meter und die Strecke ist knapp 13 Kilometer lang. 

Höhenprofil Aufstieg von Chirche Richtung Cañadas und zurück

Anforderung:

Für diese recht lange Wanderung mit einigen Höhenmeter benötigst du eine gute Kondition. Die Wege sind vielfach gut ausgeschildert, als Wanderwege ausgebaut und gut zu gehen. Allerdings gibt es auf dem Rückweg bei den Barranco Querungen auch einige unwegsame Stellen und Wege. An einigen Stellen musst du zudem ein wenig kraxeln. 

Einkehr:

Einkehrmöglichkeiten gibt es weder auf der Wanderstrecke noch in der Nähe des Startortes. Daher auf jeden Fall ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Anmerkung:

Da die Strecke wenig schattige Abschnitte enthält, unbedingt an Sonnenschutz denken.

Track der Wanderung von Chirche aufwärts und Track der Wanderung Montaña de Chasogo

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zu erwähnen ist zum Beispiel die Tour zum Pico Viejo. Auch startet am Ausgangsort die Wanderung zur Montaña de la Cedro. Auf Sieben Inseln wirst du zudem viele weitere Wandertouren finden, die in der Nähe an der Cañadas Straße beginnen.

Weiterhin triffst du am tiefsten Punkt der Wanderung auf den Wanderweg nach bzw. von Chirche, den PR TF-70. Von dort kannst du in 4,8 Kilometern auch nach Chirche hinabgehen. Ich habe für den Weg (hoch und herunter) je knapp 2 Stunden (mit Pausen) benötigt. Dabei musst du weitere 750 Höhenmeter überwinden. Diese Variante bietet sich wirklich nur für sehr „Hartgesottene“ an. Möglich ist eher eine Einwegtour von Chirche zur Cañadas Straße oder umgekehrt.

Abstieg vom Grat - unten Wanderkreuzung Richtung Chirche

Wanderung um die Montaña de Chasogo

Streckenabschnitt Parkplatz Narcises del Teide bis Kiefernwald

Du startest deine Wanderung am Parkplatz Narcises del Teide und überquerst dort die Straße. Auf der anderen Straßenseite gehst du einige Meter hinter der Leitplanke entlang. Dann zweigt der Wanderweg PR-TF 70 links ab. Zunächst ist der Weg identisch mit dem Wanderweg zur Montaña de la Cedro.  Dieser führt dich zunächst ein wenig nach rechts parallel zur Straße und dennoch langsam von der Straße leicht bergab. Die Wanderung startet bei ca. 2100 Höhenmetern. In einem weiten Bogen gehst du auf den Ausläufer der Montaña el Cedro, auf die Cañadas del Cedro zu.

Wanderkreuzung Richtung Cañadas und Chirche

Du kommst an sehr kurzer Zeit an eine Wanderkreuzung. Links geht es mit dem PR TF 70.3 Richtung Boca Tauce. Zur anderen Seite führt der Wanderweg nach Guía de Isora. Diesem folgst du zunächst weiter bergab. Der Weg verläuft auf der rechten Seite der Ausläufer der Montaña el Cedro. Rechts von dir liegen die Lavafelder und links die bewaldeten Hänge. Die Wanderung führt dich vorbei an bizarren Felsformationen. Und immer hast du eine herrliche Aussicht auf die Nachbarinseln La Gomera und La Palma sowie bei guter Sicht auf El Hierro. Nach einiger Zeit bringt dich der Wanderweg dann links hinauf durch den Kiefernwald.

Felsformationen am Wegesrand

Streckenabschnitt Kiefernwald bis Camino Lomo de las Vistas

Du befindest dich auf einem breiten teilweise bewaldeten Grat. Der Wanderweg führt dich sehr lange über diesen Grat immer weiter bergab. Schließlich mündet der Weg in einen breiten Fahrweg. Dieser verläuft über dem Barranco Tamuja entlang. Du folgst dem Fahrweg links herum. Nachdem du den Barranco auf dem Weg umrundest hast, führt der Weg über dem Barranco Morro de Los Cedritos vorbei. Dann gelangst du an den großen Barranco Mañoca. Auf der gegenüberliegenden Seite siehst du bereits einen beeindruckenden Berggrat. Dort wirst du auf dem Camino Lomo de Las Vistas wandern.

Abstieg in den Barranco Mañoca auf schmalen Wegen

Doch zunächst wanderst du in einem sehr großen Bogen um den Barranco Mañoca herum. Doch im oberen Teil der Schlucht, kannst du auf einem Pfad ein wenig abkürzen. Du wanderst auf einem kleinen Weg rechts bergab in den Barranco hinein. Du kreuzt den Barranco Grund im oberen Teil und wanderst auf der anderen Seite wieder bergauf. Jetzt überquerst du einen kleinen Grat und gehst noch einmal kurz bergab bevor du auf der anderen Seite schließlich zum Hauptgrat aufsteigst. Jetzt bist du auf dem Camino Lomo de las Vistas.

Wanderweg über dem Barranco de Los Cedritos

Streckenabschnitt Lomo de las Vistas bis Wanderkreuzung Richtung Chirche

Der Camino Lomo de las Vistas ist der äußerst beeindruckende Teil dieser Wanderung. Auf dem recht schmalen Berggrat mit absolut fantastischen Aussichten zu allen Seiten wanderst du langsam bergab. Du siehst vermeintliche Abbruchkanten vor dir und wirst dich fragen, wie du dort überhaupt noch weiter gehen kannst. Doch der Weg verläuft häufig links oder rechts um den Höhenkamm herum und führt auf den nächsten tiefer gelegenen Grat. 

Wanderweg entlang des Grats Camino Lomo de las Vistas

Hier oben bietet sich eine Rast an. Tief unter dir siehst du rechts den Barranco Mañao und links den Barranco de Tágara. Vor dir liegt die Südküste. Und auch den Ort Chirche kannst du tief unter dir ausmachen. Du gehst zum Ende des Grats rechts steil hinab. Auf 1660 Höhenmeter gelangst du schließlich an eine Wanderkreuzung. Du befindest dich immer noch auf dem PR TF-70, dem du von hier weiter abwärts in 4,8 Kilometern nach Chirche folgen kannst (siehe auch unter Varianten).

Wanderinnen auf dem Rückweg Richtung Montaña de Chasogo

Streckenabschnitt Wanderkreuzung bis Barranco del Los Cedritos

Wenn du nicht weiter geradeaus nach Chirche absteigen willst, hältst du dich jetzt auf dem schmalen Weg rechts bergab in den Barranco Mañao. Du folgst dem PR TF-70.3 Richtung Refugio de Chasogo. Der Wanderweg bringt dich nach kurzer Zeit hinab in den Barranco Grund, den du kreuzt. Auf der anderen Seite beginnt dann der steile Anstieg. Du steigst zunächst steil empor und wanderst dann an dem Berggrat links herum entlang. Wenn du vorne auf dem Grat angekommen bist, wanderst du auf die andere Seite.

Aufstiegsweg Camino Lomo de las Vistas

Dort geht es hinunter in den Barranquillo del Lomo Corto. Dann steigst du noch einmal zu einem kleinen Grat auf. Wie du auf dem Track siehst, war es für uns ein wenig schwer den Weg hinunter in den Barranco Morro de los Cedritos zu finden. Wir sind zunächst rechts ein wenig auf dem Grat gegangen. Doch der etwas verborgene Weg führt tatsächlich auf der anderen Seite des Grats hinunter. Wenn du den Barranco Grund gequerst hast, geht es auf der anderen Seite wieder bergauf und am Hang links herum entlang. 

Refugio de Chasogo

Streckenabschnitt Barranco de Los Cedritos bis Kilometer 6 an der TF-38

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Noch einmal kommst du an einen Weg, der links herunter Richtung Chirche führt. Doch für dich geht es jetzt nur noch rechts herum bergauf. Auf dem Berggrat Lomo de la Fuente steigst du teilweise steil, teilweise gemächlich bergauf. Rechts von dir liegt der Barranco de Los Cedritos. Schließlich trifft der Wanderweg auf einen Fahrweg. Das ist der gleiche Fahrweg, auf dem du vorher bereits gewandert bist. Doch nun befindest du dich zwei Serpentinen unterhalb der Stelle, an der du auf dem Hinweg links herum gewandert bist. Auch jetzt wanderst du links herum und folgst dem Fahrweg weiter.

Rückweg auf einem breiten Fahrweg

Dieser führt dich an der Südseite der Montaña de Chasogo (2010 Meter) entlang. Vereinzelt wanderst du durch Kiefernwald. Nach einiger Zeit wanderst du an dem verschlossenen Refugio de Chasogo vorbei, das sich am Ausläufer der Montaña de Chasogo befindet. Der Weg ist nicht zu verfehlen. Sehr lange geht es auf dem Fahrweg bergauf. Häufig ist kein Schatten da und es kann bei Sonnenschein sehr heiß werden. Nach langer bergauf Wanderung kommst du schließlich bei Kilometer 6 der Cañadas Straße TF-38 heraus. Von hier kommst du an der Straße in 3 Kilometern (besser mit dem Wagen) zum Ausgangspunkt zurück.

Gipfelrast mit Ausblick

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese große Wanderung an den Südwesthängen von Teneriffa gefallen hat. Auf diesem Weg wirst du wahrscheinlich nicht vielen anderen Wanderern begegnen. Die Ausblicke – besonders vom Gratweg Camino Lomo de las Vistas – sind grandios. Fall du das erste Mal nach Teneriffa kommst und die bekanntesten 10 Touren kennen lernen möchtest, kannst du diese hier in meinem E-Book oder Paperback Book finden. Viel Freude beim Wandern wünscht dir,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar