Risco Steig – Felswanderung im Nordwesten von Teneriffa

Felsstufen auf dem Risco Steig

Paradewanderung über den Risco Steig nach Teno Alto

Gehöfte und Felder bei Teno Alto

Die heutige Wanderung über den bekannten Risco Steig ist für jeden Wanderliebhaber auf Teneriffa ein „Muss“. Im Norden der Insel liegt der Ort Buenavista del Norte. Und von dort führt der Risco Steig steil an den schroffen Felswänden des Teno hinauf. Oben angekommen geht die Rundwanderung weiter über die Hochebene durch grüne Wiesen und Felder zum kleinen Dorf Teno Alto. Nach einer Rast im Weiler geht es gemächlich Richtung Küste bergab. Wer mag, kann den nordwestlichsten Punkt Teneriffas, die Punta de Teno mit Leuchtturm besuchen. Danach geht es auf der ruhigen Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken auf Felsen und Meer zurück zum Ausgangspunkt.

Straße zwischen Buenavista del Norte und Punta Teno mit Netzen gegen Steinschlag geschützt

Risco Steig – Steinschlaggefahr auf der Küstenstraße TF-445 gebannt

Die Anfahrt zum Ausgangspunkt für die Wanderung auf dem Risco Steig ist ohne Probleme möglich. Doch wer mit dem Fahrzeug weiter zur Punta de Teno fahren möchte, der kann das nur von Donnerstag bis Sonntag vor 10.00 Uhr morgens und nach 17.00 Uhr nachmittags machen. In der restlichen Zeit sind auf der Straße von Donnerstag bis Sonntag nur Busse, Taxen und autorisierte Fahrzeuge zugelassen. Radfahrer und Fußgänger können die Straße hingegen jederzeit benutzen. Diese Regulierungsmaßnahme soll den Landstrich vor zu viel Verkehr schützen.

Stahlnetz über der Straße schützt vor SteinschlagNoch vor Jahren 2013-2015 war die Straße teilweise vollständig gesperrt, da es akute Steinschlaggefahr gab. Nicht selten waren auf der Fahrbahn riesige Felsstücke zu sehen. Nun ist das gefährdete Gebiet mit großen Stahlnetzen an den Felswänden und über der Straße abgesichert. Wenn du unter den Netzen hindurchwanderst, siehst du viele Felsstücke in allen Größen, die von den engmaschigen Netzen aufgefangen wurden.

Risco Steig über Teno Alto in Kombination mit der Punta de Teno

Die Punta de Teno ist der nordwestlichste Punkt Teneriffas. Es gibt einen Leuchtturm (Faro del Teno), der Mitte der 70ger Jahre des letzten Jahrhunderts neu errichtet wurde und seinen alten Vorgänger abgelöst hat. Der ganze „Zipfel“ um Teneriffas Nordwestspitze ist wirklich sehenswert – hübsch angelegt und mit einem Badeplatz ausgestattet.

Panorama- Blick auf die Küste mit Punta Teno

So bietet es sich an, entweder als Erweiterung dieser Risco Steig Wanderung oder im Anschluss daran, der Nordwestecke der Insel einen Besuch abzustatten. Bei gutem Wetter sind von der Punta de Teno die Inseln La Gomera und La Palma zu sehen. An der südwestlichen Felsküste entlang reicht der Blick bis Los Gigantes.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 

Track Rundwanderung Risco Steig von Südost

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung über den Risco Steig

Startpunkt und Anfahrt:

Gesperrte Straße nach Punta TenoStartpunkt der Risco Steig Wanderung ist die Straße Carretera Casablanca TF-445 (Km 2,5) – nicht zu verfehlen, da ab hier auch die Straße gesperrt ist. Parkplätze sind am Straßenrand vorhanden.

Anfahrt mit dem Pkw: Von Buenavista del Norte auf der TF-445 Richtung Punta de Teno bis zur Straßensperre bei Kilometer 2,5.

Anfahrt mit dem Bus: Die Titsa Buslinie 369 fährt von Donnerstag bis Sonntag und an Festtagen von 10 bis 17.00 Uhr zwischen Buenavista del Norte und Punta de Teno hin und her. Wer von Montag bis Mittwoch diese Wanderung ohne Anfahrt mit dem Pkw machen möchte, der muss mit dem Taxi von Buenavista del Norte zum Risco Steig anreisen. Wie du mit dem Bus (Linie 107, 355, 363, 365, 366) nach Buenavista del Norte kommst, erfährst du auf der Titsa Homepage .

Track Rundwanderung Risco Steig von Nordwest

Zeit: Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Tour habe ich mit Pausen und einem ausgiebigen Kaffee in Teno Alto selber ca. 5 Stunden benötigt.

Höhenprofil Risco Steig Wanderung über Teno Alto

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 850 Meter und die Streckenlänge knappe 13 Kilometer.

Wanderweg über ockerfarbene Felsen

Anforderung:

Für den Aufstieg Risco Steig sollte auf jeden Fall Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gegeben sein. Nach dem Risco Steig handelt es sich um eine gemütliche Wanderung über das Hochplateau und hinab zur Küste. Auf dem Rückweg geht es einige Kilometer auf der für den Verkehr gesperrten Küstenstraße entlang. Dabei muss ein nicht beleuchteter Tunnel durchquert werden. Daher wichtig: Taschenlampe mitbringen

Teno Alto - Dorfstraße mit BarEinkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es im nahe gelegenen Buenavista del Norte. Auf der Rundwanderung selber gibt es zwei Restaurants/Bars in Teno Alto.

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Ein Wanderweg führt zum Beispiel von Teno Alto nach El Palmar hinunter und ein anderer hinüber zur TF-436. Dort laufen Wanderwege von Masca, Buenavista del Norte und Santiago del Teide zusammen. Eine Tourenbeschreibung von Santiago del Teide bis Masca, die auch diesen Weg kreuzt, findest du hier.

Panorama - grüne Hochebene bei Teno Alto

Als Rundtour lässt sich die Tour natürlich auch in die andere Richtung gehen. Wem die Wanderung mit Risco Steig und Teno Küstenstraße zu lang ist, kann auch nur den Risco Steig bis Teno Alto und wieder zurückgehen. Und wem die Tour über den Risco Steig zu steil ist, der kann auch von Teno Alto starten und zur Punta de Teno oder/und zum Ausgangspunkt der Wanderung hinuntergehen. Schließlich gibt es noch die Möglichkeit vom Ausgangspunkt oder der Punta de Teno nach Teno Alto hochzuwandern.

Du siehst – in dieser schönen Ecke Teneriffas hast du viele Möglichkeiten zu wandern.

Aufstieg Risco Steig - steile Felsenwege nah am Abgrund

Wanderung Risco Steig über Teno Alto zur Küstenstraße

Streckenabschnitt Startpunkt an der TF-445 bis zur Felsterrasse

Beginn der Wanderung an der Straße an einem WasserreservoirDu startest deine Risco Steig Wanderung an der Straße TF-445, an der unübersehbar eine große Wandertafel steht. Du folgst dem Wanderweg PR TF 58 auf dem zunächst breiten Weg an einem großen Wasserreservoir vorbei. Schnell wird der Weg schmaler und steiler. Über Steine geht es in einem kleinen Barranco (Barranco de la Torre) bergauf. Nach einiger Zeit geht es auf der rechten Hangseite steil bergauf.

Schnell bleiben das Bachbett und das große Wasserreservoir unter dir zurück. Du steigst auf Stufen und in schmalen Serpentinen steil bergan. Die Ausblicke auf die Nordküste werden mit jedem Höhenmeter schöner. Nach ca. 30 Minuten erreichst du eine kleine Aussichtsterrasse aus Felsen. Von dort zweigt rechts ein Weg ab. Du gehst jedoch links herum weiter über die Felsstufen, die dich eng am Hang entlang führen.

Aufstieg Risco Steig im Barranco

Streckenabschnitt Felsterrasse bis zur Hochebene

Auf der linken Seite geht es nun teilweise steil bergab, so dass Schwindelfreiheit gegeben sein sollte. Du umquerst bei deinem steilen Anstieg in diesem Bereich drei Felsnasen. Um die dritte Felsnase geht es recht „luftig“ herum. Gerade unter dir liegt der Barranco de la Torre und vor dir steile Felswände. Du kommst an einer Felshöhle vorbei. Die Aussicht ist fantastisch. Es sei denn, dass plötzlich Wolken aufziehen. So ging es mir beim letzten Aufstieg auf den Risco Steig. So waren für einige Zeit nur schroffe Felsen und Wolken um mich herum zu sehen. Doch das beeindruckende Erlebnis des Aufstiegs bleibt.

Blick vom Risco Steig zurück auf die Straße und Buenavista

Eine weitere halbe Stunde geht es steil eng an der Felswand bergauf. Du überquerst eine kleine Barranco Rinne und steigst an der anderen Seite derselben weiter auf. Noch ist kein Ende des steilen Aufstiegs abzusehen. Du gehst über kleine Felsterrassen und dann wieder auf Felsstufen und engen Pfaden. Am Rand des Barrancos geht es immer weiter hinauf. Der Weg macht eine weite Biegung nach rechts an der Felswand entlang. Schließlich geht es über roten Felsgestein und ganz unvermittelt stehst du auf der Hochebene. Der steile Aufstieg ist beendet.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wanderweg auf dem Risco Steig über rote Felsen

Streckenabschnitt Hochebene bis Teno Alto (Los Bailaderos)

Du bist auf 120 Höhenmeter gestartet und bist hier bereits bei 650 Höhenmetern angekommen. Zurück hast du hier noch einmal einen schönen Blick auf die Nordküste. Vor dir öffnet sich der Blick auf weite grüne Täler und sanfte Hügellandschaften. Hier befindet sich ein Kreis aus Steinmauern, der aus den Zeiten der Guanchen stammt. Du gehst an dem Steinkreis vorbei und hältst dich mit deinem Wanderweg PR TF 58 links. Es geht kurz bergab und dann auf rotem Fels in einem kleinen Tal bergauf.

Wanderweg auf der Hochebene- Steinkreis der Guanchen

Nach einiger Zeit triffst du auf einen Weg, der dich am Hang entlang der grünen Wiesen und Ziegenweiden leicht bergauf führt. Auf dem Bergrücken angekommen geht es geradeaus weiter und hinab zu einer weithin sichtbaren Wege- und Straßenkreuzung. Von dort folgst du nun nur noch der in einem weiten Bogen ansteigenden Straße, die dich nach nicht langer Zeit in den Weiler Teno Alto (Los Bailaderos) bringt. Der perfekte Platz für eine Rast – ob in der Tapas Bar oder auf der grünen Wiese.

Wanderweg auf der Hochebene durch grüne Weiden und Terrassen

Streckenabschnitt Teno Alto (Los Bailaderos) bis Barranco de las Cuevas

Das kleine Dorf Teno Alto

Im Weiler Teno Alto laufen viele Wanderwege zusammen (siehe auch Varianten). Du folgst dem Wanderweg PR TF 51. Dieser führt dich zunächst auf einer Straße (Pista las Cuevas) aus dem Dorf und an Wiesen entlang Richtung Küste. Nach kurzer Zeit gelangst du auf einen Bergrücken. Die Straße zweigt links ab. Du verlässt hier die Straße und folgst einem breiten Fahrweg rechts hinunter.

Ziegenhirtin in Teno Alto

Später trifft der Fahrweg auf die Straße, die du überquerst und deinen Weg auf der anderen Seite fortsetzt. Nach wenigen Minuten bist du wieder an der Straße, der du nun für kurze Zeit links herum folgst. Dann führt dich der Wanderweg von der Straße weg und für einige Zeit unmittelbar am oberen Hang des Barrancos de las Cuevas entlang.

Landschaft unterhalb Teno Alto

Streckenabschnitt Barranco de las Cuevas bis Roque Chiñaco

Du wanderst am Barranco Rand entlang bis du wieder auf die Straße triffst. Dieser folgst du einige Zeit an Häusern vorbei bergab. Doch schon bald in einer Rechtskurve geht der Wanderweg wieder von der Straße ab und folgt weiter dem Barranco de las Cuevas hinunter. Du gehst eine Weile bis dich der Weg bei einigen Häusern wiederum auf die Straße führt. Hier am Barranco Grund kreuzt du den Barranco und folgst danach dem Weg links herum.

Abstieg von Teno Alto auf einem Wanderweg am Barranco

Dieser führt dich nun in langen weiten Bögen am Hang entlang Richtung Küste. Unterwegs gelangst du an ein Ziegengitter, durch das du weiter geradeaus hindurchgehst. Wanderweg - Ziegengitter bei Teno AltoDas Gitter bitte anschließend wieder schließen. Der Weg endet auf einer Art Anhöhe. Hier am Roque Chiñaco ist ein schöner Aussichtspunkt für eine Rast. Du hast eine herrliche Sicht auf die Gegend um die Punta de Teno unmittelbar vor dir.

 

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

 

Wanderweg zur Küste hinab - Felsen und fantastische Ausblicke

Streckenabschnitt Roque Chiñaco

Vom Roque Chiñaco führt der schmale Abstiegspfad in weiten Serpentinen hinunter zur Straße. Es geht für dich von 400 Höhenmetern auf 90 Höhenmeter zur TF-445. Neben einer großen Plantage gelangst du schließlich auf die Straße zurück. Wenn du noch Zeit, Lust und Energie hast, kannst du links herum zur Punta de Teno gehen. Mit Aufenthalt dort dürfte das ungefähr eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen.

Blick auf die Küste nahe Punta Teno

Zurück kommst du ansonsten über die TF-445 rechts herum. Die Straße ist gesperrt, so dass nur sehr wenig Verkehr (Busse, Taxen, autorisierte Fahrzeuge) dort ist. Es sind ca. 4,5 Kilometer bis zum Ausgangspunkt. Zunächst geht die Küstenstraße bergauf mit herrlichen auf das Meer und die Steilküste. Du kommst durch einen unbeleuchteten Tunnel und schließlich zum Mirador de Don Pompeyo. Von dort kannst du bereits wieder die Aussicht auf den Norden der Insel genießen. Und vom Mirador geht es in kurzer Zeit bergab zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Wanderweg Straße nach Buenavista

Und zum Schluss

Auch heute hoffe ich, dass dir diese schöne Rundtour im äußersten Nordwesten von Teneriffa gefallen wird. Wenn du auf der Straße zurückwandern möchtest, vergiss bitte nicht deine Taschenlampe mitzubringen. Viel Freude beim Wandern wünscht dir

 

Dagmar von Siebeninseln

Panorama - sandige Hochebene bei Teno Alto

 

 

 

6 Kommentare bei „Risco Steig – Felswanderung im Nordwesten von Teneriffa“

  1. […] die Parade Wanderung schlechthin. Wer mehr wissen möchte, der kann die gesamte Wanderung auf Siebeninseln hier […]

  2. den sind wir mal ab dem Erjos Pass aus gegangen, bis zum Busbahnhof in Buenavisto ael Norte.
    Eine ganz schön lange Tour war das im April wo alles blühte.

    1. Oh ja, das ist auch bestimmt eine tolle Kombination. Freue mich, wenn die Blütezeit bald wieder los geht.

  3. Vielen Dank für die sehr detaillierte Beschreibung, hat wirklich Spass gemacht, die Wanderung zu laufen. Bei uns kam zufälligerweise gerade der Bus vorbei, als wir unten an der Landstrasse waren, so konnten wir der Versuchung nicht widerstehen, haben die wunderschöne Tour etwas abgekürzt und uns wieder zurück zum Auto fahren lassen.

    1. Freut mich, dass ihr nach den Tourenbeschreibungen gut zurecht gekommen seid.

  4. […] gut kombinieren. Besonders bietet sich eine Kombination mit der auf Siebeninseln beschriebenen Tour Risco Steig an. Von Teno Alto kannst du in allen Richtungen wandern. Und daher anstelle der Rundtour auch […]

Schreibe einen Kommentar