Teneriffa – Zwei Wanderungen um Arico und den Barranco Tamadaya

Aufstieg aus dem Barranco Tamadaya

Arico und der Barranco Tamadaya

Arico Nuevo

Die kleine Gemeinde Arico mit ca. 8000 Einwohnern liegt im Südosten von Teneriffa. Arico besteht aus mehreren historischen Ortsteilen. Es gibt Arico Nuevo, Arico Viejo und La Degollada. Die Gebäude und Straßen wirken aufgeräumt und gepflegt, so dass sich ein Besuch der Ortschaft in Verbindung mit einer Wanderung auf jeden Fall lohnt. Die Einwohner leben von der Landwirtschaft, insbesondere vom Weinanbau, von selbst produziertem Honig und der Ziegenhaltung. Arico ist besonders bei Aktivurlaubern wegen der herrlichen Wander- und Klettermöglichkeiten beliebt. Interessant ist, dass sich die Gemeindefläche von Arico von 0 Höhenmetern (Strandniveau) bis auf über 2500 Höhenmetern an den Osthängen der Cañadas ausdehnt. 

Alte Brücke mit Wasserkanal (Viadukt) am Wanderweg

Es gibt unendlich viele Wandermöglichkeiten und unzählige Klettertouren für alle Ansprüche und Wünsche. Besonders viele Klettermöglichkeiten befinden sich im Barranco de Tamadaya. Der Barranco de Tamadaya ist eine lang gezogene Schlucht bei Arico. In Teilen ist er sehr schmal und steil. Wenn du die hier vorgestellte Wanderung von Arico Nuevo aus unternimmst, wirst du bestimmt auf einige Kletterer treffen. Auch kommst du an Stellen vorbei, an denen vorbereitete Kletterseile hängen. Mehrere Kletterunternehmen auf Teneriffa haben sich in dieser Region für ihre Unternehmungen spezialisiert. Auf einer der hier vorgestellten Wanderungen kannst du Blicke von oben in den Barranco Tamadaya genießen. Auf der anderen Wanderung kreuzt du den Barranco Tamadaya und wanderst auch ein Stück hinauf zur Galería Tamadaya.

Wanderweg durch kleine kanarische Dörfer

Wanderungen Arico Viejo, Arico Nuevo und Barranco Tamadaya

Ich habe die erste Wanderung Arico Viejo genannt, weil sie in Arico Viejo startet. Sie führt dich über La Degollada und La Sabinita hoch hinauf und dann in einem weiten Bogen in südwestlicher Richtung über Arico Nuevo zurück. Die zweite Wanderung habe ich nach dem Startort Arico Nuevo genannt. Sie bringt dich in einem kleinen Bogen hinauf nach La Sabinita. Von dort wanderst du in den Barranco Tamadaya hinein. Die Wanderung führt dich die Schlucht aufwärts bis zur Galería Tamadaya. Wer mag, kann von dort auch noch weiter gehen und die zweite höher gelegene Galería besuchen.

Galería Tamadaya

Zurück geht es dann steil auf der anderen Barranco Seite empor auf einen Grat, von dem du herrliche Aussichten genießen kannst. Du steigst auf den Grat soweit bergab bis du zum Barranco Rand Tamadaya zurückkehrst. Dort geht es noch einmal steil bergab in den hier sehr schmalen Barranco Grund. An dieser Stelle wirst du bestimmt auf viele Kletterer treffen. Auf der anderen Barranco Seite steigst du wieder nach La Degollada auf und wanderst von dort nach Arico Nuevo zurück. Eine weitere Wanderung hoch über Arico findest du auf Siebeninseln hier.

Tracks Arico Viejo (rot) und Arico Nuevo - Barranco Tamadaya (grün)

Allgemeine Informationen zu den Rundwanderungen um Arico und den Barranco Tamadaya

Startpunkt und Anfahrt:

Wanderung Arico Viejo: Die Wanderung startet im Ortszentrum von Arico Viejo an der Calle La Gollada

Wanderer vor dem Kirchplatz von Arico Nuevo

Wanderung Arico Nuevo: Die Wanderung startet auf dem Kirchplatz in Arico Nuevo am Ende der Calle Nuestra Senora de la Luz

Anfahrt mit dem Pkw:

Wanderung Arico Viejo: Du kommst vom Norden oder Süden auf der Autobahn TF-1 und nimmst die Abfahrt Poris de Abona Richtung Arico Viejo auf der TF-625. Du fährst auf der TF-625 gerade in den Ort hinein. An einer Kreuzung fährst du geradeaus weiter. Hier kannst du den Wagen am Straßenrand abstellen.

Wanderung Arico Nuevo: Du kommst vom Norden oder Süden auf der Autobahn TF-1 und nimmst die Abfahrt Poris de Abona Richtung Arico Viejo auf der TF-625. Du fährst auf der TF-625 gerade in den Ort hinein. An einer Kreuzung hältst du dich links auf der TF-28 und fährst Richtung Arico Nuevo. In Arico Nuevo biegst du links von der TF-28 in die kleine Straße Calle Nuestra Senora de la Luz ein. Du fährst bis zum Ende der Straße bis zum Kirchplatz. Dort gibt es Parkplätze.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Anfahrt mit dem Bus:

Mit dem Bus kannst du mit der Titsa Linie 430 nach Arico Viejo und Arico Nuevo gelangen. Weitere Informationen findest du auf der Titsa Homepage.

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. 

Wir haben für die Wanderung ab Arico Viejo 3.45 Stunden und für die Wanderung ab Arico Nuevo etwas über 4 Stunden mit kleinen Pausen sowie einer ausgiebigen Rast benötigt.

Höhenprofil der Wanderung Arico Viejo

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Wanderung Arico Viejo: Die Höhendifferenz beträgt ca. 480 Meter. Die Strecke ist etwas über 11 Kilometer lang.

Wanderung Arico Nuevo: Die Höhendifferenz beträgt ca. 640 Meter. Die Strecke ist ca. 13 Kilometer lang.

Höhenprofil Wanderung Arico Nuevo Barranco Tamadaya

Anforderung:

Beide Wanderungen benötigen wegen der Länge ein wenig Kondition. Auch Schwindelfreiheit sollte gegeben sein, da beide Wanderungen durch Schluchten führen. Die Arico Nuevo Wanderung, die in den Barranco Tamadaya führt, ist ein wenig anstrengender als die Wanderung Arico Viejo, da sie recht steile Ab- und Aufstiege zu bieten hat. Hier sollte auf jeden Fall auch Trittsicherheit vorhanden sein.

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es sowohl in Arico Viejo und auch in Arico Nuevo. Dennoch auf jeden Fall genügend Wasser für unterwegs mitnehmen.

Track der Wanderung Arico Viejo

Varianten: 

Beide Wandertouren um Arico Viejo und Arico Nuevo und in den Barranco Tamadaya lassen sich wunderbar kombinieren. So kannst du aus beiden Rundwanderungen, wie du auf dem Bild siehst, eine kürzere und auch eine sehr lange Tour gestalten. Bei der Wanderung Arico Nuevo gibt es einen Ausflug in den höheren Barranco Tamadaya, der dich zur Galería Tamadaya führt. Wer mag kann von dort auch noch weitere 500 Meter hochsteigen (sehr steiler Weg) und zur zweiten Galería im Barranco Tamadaya gelangen. Wer weniger möchte, der lässt diesen kleinen Ausflug einfach weg.

Außerdem gibt es hoch über Arico eine weitere wunderschöne Rundtour, die du hier finden kannst.

Track Arico Nuevo - Barranco Tamadaya

Wanderung Arico Viejo

Streckenabschnitt Ortsmitte Arico Viejo bis Gabelung über La Sabinita

Du startest deine Wanderung in der Ortsmitte von Arico Viejo an der Calle Gollada, die du bergauf wanderst. Nach kurzer Zeit triffst du auf die Calle Degollada, der du weiter rechts herum bergauf folgst. Du wanderst durch den Ort La Degollada und am Rand des Barranco Tamadaya entlang. Und bereits von hier kannst du herrliche Ausblicke in den Barranco und zurück zur Küste genießen. Dann wendet sich die Straße vom Barranco Tamadaya nach links Richtung La Sabinita ab.

Wanderung durch La Sabinita

Auch durch den kleinen kanarischen Ort La Sabinita und danach geht der Wanderweg ständig weiter bergauf. Schließlich gelangst du an eine Wanderkreuzung. Rechts ist der Weg nach El Contador ausgeschildert. Hier wirst du auf der Tour Arico Nuevo abbiegen. Doch auf dieser Wanderung gehst du noch ein wenig weiter geradeaus und damit auch den Berg hinauf. Doch nach kurzer Zeit gelangst du an eine Weggabelung. Jetzt gehst du mit dem Fahrweg, der links vom Hauptweg abzweigt.

Wanderung Arico Viejo aufwärts

Streckenabschnitt Gabelung über La Sabinita bis zum schmalen Berggrat

Der breite Sandweg führt dich zunächst in eine kleine Schlucht bergab und auf der anderen Seite wieder bergauf. Du gelangst wieder an eine Gabelung. Richtig wäre es rechts herum zu gehen und einen Bogen um eine Art große Finca zu machen. Wir sind links herum gegangen und kamen dann auf einer privaten Finca heraus. Die Eigentümer waren freundlich und führten uns über ihr Anwesen wieder auf den Weg zurück. Doch du solltest dich rechts halten und den Fahrweg benutzen.

Wanderweg hinter La Sabinita

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

An einer Stelle biegt der Fahrweg rechts ab und führt weiter am Barranco entlang. Hier gehst du auf einem schmalen Pfad in den Barranco hinunter. Wenn du den Barranco gequert hast, führt dich der Weg auf der anderen Barranco Seite wieder hinauf. Du gehst mehr oder minder höhehaltend am Berghang entlang und überquerst dabei einen breiten Berggrat, der zwischen zwei Schluchten liegt. Aus der Höhe gibt es wieder herrliche Aussichten. Auf der anderen Seite führt dich der Weg in einen weiteren Barranco hinunter und auf der gegenüberliegenden Seite wieder hinauf. Jetzt bist du auf einem schmalen Berggrat.

Querung eines kleinen Barrancos zwischen eingezäunten Gelände

Streckenabschnitt schmaler Berggrat bis TF-20 

Der weitere Weg führt dich zunächst nach links über den Berggrat und dann hinunter in einen weiteren kleinen Barranco, den du mit dem Weg querst. Auf einer Hochebene mit Feldern setzt sich der Wanderweg fort und endet an einer Straße. Das ist die Calle el Calvario. In diese biegst du links ein und gelangst abwärts gehen mitten in den Ort Villa de Arico. Ein weiterer interessanter Einblick auf kanarisches Leben und kanarische Architektur erwartet dich bei der Durchwanderung des kleinen Ortes. Die Calle el Calvario geht geradeaus in die Calle Benitez de Lugo über. Diese endet an der Kirche des Ortes, die du mit dem Wanderweg umgehst.

Wanderweg am Hang des Barranco entlang

Du hältst dich links und gehst bergab bis du zur Straße TF-28 gelangst, die du überquerst. Der Wanderweg bringt dich abwärts zum Weiler Teguedite. Er endet an einer Straße, der du rechts herum folgst. Nach wenigen Metern biegt rechts eine weitere Straße ab, an der du eine Weile entlangwanderst. Schließlich zweigt hinter einem Haus links der Wanderweg von der Straße ab. Er bringt dich weiter bergab. Bei einer Gabelung hältst du dich links. Eine Weile führt der Wanderweg durch Felder und angelegte Plantagen. Danach gelangst du wieder auf eine Straße (wieder die TF-28).

Blick aus der Höhe zur Ostküste Teneriffas

Streckenabschnitt TF-28 bis Ausgangspunkt Arico Viejo

Du gehst für eine kurze Weile auf der TF-28 links herum. Dann bringt dich der Wanderweg auf der gegenüberliegenden Seite weiter hinunter. Eine Weile wanderst du an angelegten Felder und Farmen entlang. Dann geht es steil hinunter in den tief eingeschnittenen Barranco Lere. Wenn du den Grund des Barranco gequert hast, geht es auf der anderen Seite wieder bergauf. Der Weg führt dich nach kurzer Zeit auf die Calle las Cuevas. Mit dieser Straße gehst du links herum hinunter und in einem großen Bogen wieder hinauf nach Arico Nuevo. Du gelangst an den Kirchplatz, an dem die Wanderung Arico Nuevo startet.

Breiter Wanderweg hinunter nach Arico Nuevo

Doch jetzt überquerst du den Kirchplatz. Nach wenigen Metern kommst du an eine Straße, die dich links herum Richtung Arico Viejo bringt. Auf dieser wanderst du eine ganze Zeit bergauf bis du schließlich wieder an der TF-625 in Arico Viejo angelangst. Von hier wanderst du links herum bis zu deinem Ausgangspunkt. Vielleicht magst du ja auch – wie wir – in eine der zahlreichen Bars einkehren? Die Wanderung „Arico Viejo“ ist hier jedenfalls zu Ende.

Kirchplatz Arico Nuevo

Wanderung Arico Nuevo und Barranco Tamadaya

Streckenabschnitt Kirchplatz Arico Nuevo Calle de las Paredes über Arico Viejo

Du startest deine Wanderung am Kirchplatz von Arico Nuevo. Von dort wanderst du die Calle las Cuevas hinab. Der Weg ist identisch mit einem Abschnitt der Wanderung Arico Viejo – nur in umkehrter Richtung. Du durchquerst den Barranco Lere und wanderst auf der gegenüberliegenden Seite hinauf vorbei an terrassierten Feldern. Dann triffst du auf die TF-28. Auf der Wanderung Arico Viejo kamst du hier von links. Jetzt gehst du rechts herum entlang der TF-28. Nach einiger Zeit gabelt sich die Straße. Du wanderst rechts herum bergab auf der Calle de Polegre.

Wanderweg Richtung Barranco Tamadaya

Schließlich gelangst du an einen Barranco, über den die Straße über eine Brücke führt. Du überquerst die Brücke. Gleich hinter der Brücke zweigt der Wanderweg links ab. Über der Schlucht geht es auf schmalen, teilweise steilen Pfaden bergan. Du kommst auf einen kleinen Gipfel mit Kreuz und folgst dem Wanderweg weiter geradeaus. Schließlich gelangst du auf einen Fahrweg, den du geradeaus weiter gehst. Dann kommst du an einen anderen Fahrweg, dem du nun nach links folgst. Dieser Weg führt dich in weiten Bögen weiter am Barranco entlang vorbei an Feldern, Grundstücken und Gehöften bergan. Er endet an der Calle de las Paredes.

Galería Tamadaya

Streckenabschnitt Calle de las Paredes über Arico Viejo bis zur Galería Tamadaya

Du bist nun in La Sabinita. In wenigen Metern nach links gelangst du auf den Hauptweg, dem du links herum bergan folgst. Dieser kurze Abschnitt bergauf bis zum Abzweig von der Straße nach rechts ist wieder identisch mit der Wanderung Arico Viejo. Du wanderst bis zum Abzweig, an dem der Wanderweg zum El Contador ausgeschildert ist. Hier biegst du rechts vom Hauptweg aus ein. Dieser Weg bringt dich zunächst durch eine kleine Schlucht und dann auf einem schmalen Pfad tief herunter in den Barranco Tamadaya. Du hältst dich links und kommst an einen ausgeschilderten Weg, der später dein Rückweg ist.

Dreschplatz auf dem Grat - Barranco Tamadaya

Doch jetzt gehst du erst einmal auf dem breiten Weg weiter hoch in den Barranco, wenn du die Galería Tamadaya sehen möchtest. Wer den Wanderweg abkürzen und die Galería nicht besuchen möchte, kann auch gleich dem ausgeschilderten Pfad folgen. Wenn du weiter den Barranco bergan folgst, kommst du nach einiger Zeit zur Galería Tamadaya. Es lohnt sich auch noch weiter hoch zu gehen. Wenn du noch Zeit, Lust und Kraft hast, kommst du nach weiteren 500 Metern an eine zweite Galería. Der Weg dort hinauf ist allerdings recht steil. Für Pflanzenliebhaber bietet der Barranco Tamadaya eine große Vielfalt an endemischen Pflanzen.

Ruinenhaus auf dem Grat über dem Barranco Tamadaya

Streckenabschnitt Galería Tamadaya bis Ausgangspunkt Arico Nuevo

Wenn du den oberen Barranco Tamadaya genug erkundet hast, gehst du zum Abzweig zurück. Hier beginnt nun auf der linken Seite ein steiler Aufstieg auf schmalen Pfaden. Doch die herrlichen Ausblicke über den Barranco Tamadaya und die nähere Umgebung entschädigen ausreichend für die Mühe. Nach dem Aufstieg befindest du dich auf einem Berggrat mit wiederum schönen Ausblicken. Es gibt einen alten Dreschplatz – ein idealer Picknickplatz. Dann gehst du recht herum auf dem Berggrat hinunter. Auf dem Weg kommst du an einem großen alten Ruinenhaus vorbei und weiter kannst du Ausblicke bis zur Küste genießen.

Abstieg in den Barranco Tamadaya auf dem Rückweg unterhalb La Degollada

Am Ende des Berggrats liegt ein sehr steiler Abstieg zum Grund des Barranco Tamadaya vor dir. Auch an dieser Stelle kannst du zumeist viele Kletterer beobachten. Du gelangst in den Barranco Grund, den du überquerst. Auf der anderen Seite steigst du dann wieder auf. Mit der Calle la Degollada gelangst du nach La Degollada. Du durchquerst den kleinen Ort und gehst immer weiter geradeaus bergab. Schließlich querst du noch einmal die TF-28. Gegenüber führt dich dann die Calle Nuestra Senora de la Luz zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung zum Kirchplatz von Arico Nuevo.

Blick auf die Ostküste von Teneriffa

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir die beiden Wanderungen um Arico und dem Barranco Tamadaya, die sich in allen Längen und Ansprüchen herrlich kombinieren lassen, gefallen haben. Ich möchte hier einmal ausdrücklich danke an alle treuen Leser auf Siebeninseln sagen. Mit euch und euren Anregungen ist die Seite zu dem geworden, was sie heute ist. Vielen Leser suchen auf der Seite nach Wandertouren und werden anscheinend auch fündig. Ich freue mich, dass Siebeninseln mehr und mehr genutzt wird und dadurch auch alle die schönen Wanderwege auf den kanarischen Inseln sich weiterer Besucher erfreuen können. Ich wünsche euch allen weiterhin schöne Wanderungen auf allen Wegen und bleibt gesund,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar