Teneriffa – Rundwanderung von Chamorga über den Faro de Anaga

Panorama Leuchtturm Faro de Anaga und Roque Bermejo

Rundwanderung durch den Barranco de Chamorga und über den Leuchtturm Faro de Anaga zurück

Chamorga mit Drachenbaum

In der Vergangenheit habe ich ja bereits eine Rundwanderung um Chamorga über die Höhenzüge der Tafada vorgestellt. Heute gibt es eine zweite Rundwanderung, die du bei Bedarf auch gut mit der anderen Rundwanderung kombinieren kannst. Auch sie beginnt in dem kleinen Dorf Chamorga, das am Ende der Anaga Höhenstraße liegt.

Blick auf den Roque Bermejo

Du gehst durch den Barranco de Chamorga, der teilweise nach einem kleinen Fischerdorf auch Barranco de Bermejo benannt wird. Der kleine Ort Roque de Bermejo und der gleichnamige Felsen befinden sich am Ende des Wanderweges durch den Barranco. Dorthin führt keine Straße. Der Ort ist nur durch den Barranco oder per Boot zu erreichen. Zurück geht es dann steil aufwärts zum Leuchtturm Faro de Anaga und weiter über die Höhe der Anaga Ausläufer zurück.

Blick vom Barranco de Chamorga zum Leuchtturm Faro de Anaga

Chamorga und Roque de Bermejo – abseits des Touristentrubels

Wenn du mit dem Auto oder dem Bus nach Chamorga fährst, wirst du merken, dass sich der Weg dorthin ein wenig in die Länge zieht. Chamorga liegt ganz am Ende der Anaga Höhenstraße. Die Straße ist ab El Bailadero recht schmal und kurvig. Doch da du lange immer recht nah am Grat entlangfährst, kannst du herrliche Ausblicke nach Santa Cruz de Tenerife auf der einen und über die Anaga Schluchten auf der anderen Bergseite werfen.

Blick auf den Wanderweg und den kleinen Ort Roque Bermejo

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Chamorga selber ist ein kleiner Ort mit ca. 50 Einwohnern und liegt auf knapp 500 Höhenmetern. Doch einzelne Häuser liegen bis 800 Höhenmeter hoch an den steilen Hängen. In und um das Dorf herum kannst du viele der beeindruckenden Drachenbäume (Dracaena Draco) sehen. Einst lebten die kanarischen Ureinwohner, die Guanchen, in dem Barranco de Chamorga. An dessen Ende liegt auf knappen 40 Höhenmetern das nur im Sommer bewohnte Fischerdörfchen Roque de Bermejo.

Track der Rundwanderung durch den Barranco de Chamorga Richtung Roque Bermejo und zurück über den Leuchtturm Faro de Anaga

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Barranco de Chamorga – Faro de Anaga

Startpunkt und Anfahrt:

Chamorga Dorfeinfahrt mit Bushaltestelle und Parkplatz
Bushaltestelle am Ortseingang mit Wanderschild und Parkplätzen

Kleiner Parkplatz und Bushaltestelle am Ortseingang von Chamorga.

Anfahrt mit dem Pkw:

Chamorga ist der „Endpunkt“ der Anaga Höhenstraße TF-123 und daher nicht zu verfehlen. Auch wenn es von La Laguna aus auf der Carretera de Bailadero nur ca. 32 Kilometer nach Chamorga sind, kann die Fahrt einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Straße ist im zweiten Teil sehr schmal und windet sich in vielen Serpentinen im auf und ab über die Höhenzüge. Eine gute Stunde solltest du daher ab La Laguna mindestens einplanen. Parkplätze sind am Ortseingang (Bushaltestelle), am Straßenrand und auf dem Dorfplatz vor der Bar Casa Alvaro vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus:

Es gibt nur eine Busverbindung mit der Titsa Buslinie 947 von Santa Cruz de Tenerife nach Chamorga. Von dort benötigt der Bus zwischen 1 Stunde 15 Minuten und 1 Stunde 40 Minuten. Die genauen Busverbindungen ab und nach Santa Cruz kannst du dir auf der Titsa Homepage heraussuchen.

Zeit:

Wanderweg PR TF 6 zum Roque Bermejo

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Tour habe ich mit ausgiebiger Rast und Fotostopps 3,5 Stunden benötigt.

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 570 Höhenmeter. Die Strecke ist ca. 7,5 Kilometer lang. 

Höhenprofil der Wanderung durch den Barranco de Chamorga und über den Leuchtturm Faro de Anaga zurück

Anforderung:

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Der Weg durch den Barranco nach Roque de Bermejo ist gut ausgeschildert, einfach zu finden und insgesamt als einfach zu bezeichnen. Auch der Aufstieg zum Leuchtturm von Roque der Bermejo auf dem breiten Weg ist als ist grundsätzlich einfach. Doch vom Leuchtturm bis zur Höhe ist neben einer guten Kondition wegen des steilen Aufstiegs auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Der Weg geht häufig frei über den Grat oder am Abgrund entlang (doch immer ausreichend breit).

Einkehr:

Es gibt nur eine kleine Bar (Casa Alvaro) in Chamorga, wobei nicht gesagt ist, dass diese immer geöffnet ist. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track der Rundwanderungen Chamorga - Tafada und Chamorga - Leuchtturm

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zu erwähnen ist hier die Rundtour von Chamorga über die Tafada. Beide Touren verlaufen im letzten Teil vom Berggrat herunter nach Chamorga identisch.

Wenn dir die Tour daher zu kurz ist, kannst du von der Höhe weiter am Grat über die Tafada hinaufgehen und in einem großen Bogen nach Chamorga zurückkehren. Ist dir die Tour zu lang, kannst du auch einfach nur einen Teil den Barranco de Chamorga in Richtung Roque de Bermejo heruntergehen und einen Blick von oben auf den Weiler und den Felsen werfen. Oder du gehst von Chamorga unmittelbar zum Einstiegsweg Leuchtturm und wanderst zum Leuchtturm hinunter. Und wenn dir auch das zu anstrengend ist, kannst du von Chamorga aus auf den Grat wandern und den beeindruckenden Blick hinunter auf die Küste genießen.

Auf dem Bild unten siehst du die Tafada Tour und in gelb alle möglichen Erweiterungsmöglichkeiten in der Nähe.

Blauer Track: Beschriebener Rundweg Gelbe Tracks: Kombinationsmöglichkeiten

Rundwanderung Barranco de Chamorga – Faro de Anaga

Wanderweg zum Leuchtturm mit Blick auf den Barranco de Chamorga

Streckenabschnitt Chamorga bis Barrancobett

Wenn du nach Chamorga hineinfährst, kannst du gleich am Ortsanfang an der Bushaltestelle und dem großen Platz deinen Wagen gut im Schatten parken. Hier an der Bushaltestelle startest du die Wanderung und gehst zunächst an der Straße entlang in den Ort hinein. Du gelangst an den Dorfplatz, an dem sich oberhalb auch die kleine Bar befindet. Auf dem Rückweg wirst du hier von geradeaus herunter kommen. Jetzt biegst du mit dem PR TF 6 ausgeschilderten Wanderweg Richtung Roque Bermejo rechts in den Camino Chamorga ein.

Blick vom Barranco de Chamorga auf den Roque Bermejo

Diesen verlässt du bereits nach sehr kurzer Zeit rechts hinunter auf den zunächst gepflasterten Wanderweg. Dieser führt dich parallel zum Camino Chamorga an den letzten Häusern des Ortes vorbei. Du bist nun an der linken Hangseite des Barranco de Chamorga. Der Wanderweg läuft kurz danach wieder mit dem Camino de Chamorga zusammen. Auf dem nicht zu übersehenden Weg wanderst du teilweise hoch und dann wieder etwas näher über dem Barrancobett. Der Weg steigt ab und zu an, verläuft aber im Wesentlichen bergab. Nach einiger Zeit kreuzt du eine kleine Seitenschlucht. Du wanderst durch das Barrancobett und steigst auf der anderen Seite der Schlucht wieder bergauf.

Querung Barranco de Chamorga

Streckenabschnitt Barrancobett bis Roque Bermejo

Von Chamorga bis Roque Bermejo sind es 3,2 Kilometer. Dabei verlierst du 400 Höhenmeter. Auf dem gesamten Gang durch den Barranco kannst du herrliche Ausblicke auf die Schlucht und später auch auf das Fischerdorf Roque Bermejo und den gleichnamigen Felsen genießen. Dann öffnet sich der Barranco und wird breiter. Nun siehst du den Wanderweg weit unter dir. Du wanderst durch terrassierte Felder und Gärten sowie erste kleine Häuser. Nach einiger Zeit siehst du auf der linken Seite auch hoch über dir den Leuchtturm Faro de Anaga liegen.

Wanderweg zum Roque Bermejo - Ruinenhaus

Du kommst an einem Ruinenhaus vorbei und steigst weiter ab. Dann gelangst du an eine Wegkreuzung. Von hier sind es nur wenige hundert Meter rechts herum zum Fischerort Roque Bermejo und zum Hafen mit dem gleichnamigen Felsen auf den du dort unten einen Blick aus nächster Nähe werfen kannst. Ansonsten (oder nach deinem Abstecher) geht die Rundtour nun links herum weiter. In einem großen Bogen gelangst du auf die andere Hangseite, an der der Aufstieg zum Leuchtturm Faro de Anaga auf dich wartet.

Leuchtturm Faro de Anaga

Streckenabschnitt Roque Bermejo bis Ende Gratweg

Auf der anderen Hangseite verläuft der Wanderweg in großen Kehren steil den Berg hinauf. Dabei kannst du noch einmal zurückblicken. Das unter dir liegende Tal und der Barranco, in den du nun gut hineinschauen und deinen bisherigen Weg verfolgen kannst, liegen dir zu Füßen. Auf 240 Höhenmetern erreichst du dann auf dem breiten Wanderweg, der nur im letzten Stück ein wenig schmal und steil ist, den Leuchtturm Faro de Anaga. Für mich war die Aussicht von hier bereits eine Rast wird. Doch natürlich wird diese auf dem Weiterweg mit steigender Höhe immer besser.

Blick aus der Höhe auf den Leuchtturm Faro de Anaga

Vom Leuchtturm geht es einen steilen schmalen Pfad empor. Nun brauchst du deine Kondition. Bereits nach kurzer Zeit kommst du an eine Gabelung. Rechts der Weg führt mehr oder weniger höhehaltend nach Las Palmas und El Draguillo. Du wanderst jedoch links bzw. geradeaus weiter in die Höhe. Nachdem du den steilen Gratweg bewältigt hast, wendet sich der Wanderweg rechts herum. Nun kannst du weiter aufsteigen und dabei herrliche Blicke auf die Steilküste und die Hänge unter dir werfen.

Blick vom Wanderweg auf die Küste mit Felsen

Streckenabschnitt Ende Gratweg bis Chamorga

Auf dem Weiterweg überquerst du dann am Ende des Hangweges ein kleines Felsplateau. Der Pfad geht weiter bergauf. Gegen Ende des Weges führt dich der Wanderweg schließlich in den Nebelwald. Du wanderst einige Zeit durch den Wald und stehst am Ende des Weges plötzlich frei auf dem Gratweg. Links kannst du über dem Kamm weiter zur Montaña Tafada wandern. Dein Rückweg nach Chamorga geht jedoch rechts herum. Du wanderst über den Kamm und kommst nach kurzer Zeit an einer Wandertafel und einer Ruine vorbei.

Abzweig Wanderweg zum Leuchtturm (links)

Neben der Ruine führt der der Wanderweg links vorbei den Hang hinauf. Nach kurzer Zeit triffst du auf eine Gabelung und biegst mit dem PR TF 6.1 links in Richtung Chamorga ein. Am Berghang geht es auf einem schönen Höhenweg in knapp einer halben Stunde zurück nach Chamorga. Kurz bevor du Chamorga erreichst, lohnt sich ein kleiner Halt auf einem Sattel mit einer markanten Felsnase. Von hier hast du noch einmal einen tollen Blick auf Chamorga und den Barranco sowie die umliegenden Anaga Berge.

Panorama - Bergzüge um Chamorga

Und zum Schluss:

Ich hoffe, dass dir auch diese zweite Rundwanderung um Chamorga gefallen hat. Da es so viele schöne Wanderwege um Chamorga gibt, kannst du dir deine individuelle Tour ganz bestimmt daraus zusammenstellen. Und vielleicht magst du ja auch alle ausprobieren. Viel Freude beim Wandern wünscht dir,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Ein Kommentar bei „Teneriffa – Rundwanderung von Chamorga über den Faro de Anaga“

  1. […] Chamorga über den kleinen Weiler Roque Bermejo und dann zum Leuchtturm Faro de Anaga findest du hier. Beide Rundwanderungen lassen sich gut miteinander […]

Schreibe einen Kommentar