El Jaral – Rundwanderung durch Schluchten und über Höhen

der kleine Gebirgsort El Jaral

Faszinierende Schlucht- und Höhenwanderung bei El Jaral

Barranco Pozo - Barranco del Achacay - Wanderer auf Wanderwegen

Diese Rundwanderung in der Nähe des Ortes El Jaral startet auf der Südseite des Barranco del Achacay oder auch (wie im weiteren) Barranco Pozo genannt. Zunächst geht es in den tiefen Barranco Pozo hinab und auf der gegenüberliegenden Seite wieder hinauf zum idyllischen Gebirgsort El Jaral. Von dort führt dich dann die Wanderung auf der anderen Seite des Barranco bergauf. Noch einmal kreuzt du den Barranco Grund. Auf einem Berggrat geht es danach weiter in die Höhe.

Blick auf El Jaral aus der Höhe

Von der Höhe kannst du fantastische Aussichten über die gesamte Süd- und Westküste der Insel Teneriffa bis zu den Nachbarinseln genießen. Es gibt Mandel- und Feigenbäume, von denen du je nach Jahreszeit sogar die Früchte ernten kannst. Schließlich geht es nachdem du einen weiteren Barranco umrundest hast, auf einem anderen Berggrat wieder zurück in Richtung Parkplatz gegenüber El Jaral.

Dorfstraße Las Escuelas in El Jaral

El Jaral – ein idyllischer Gebirgsort

In El Jaral ist der Tourismus noch nicht wirklich angekommen. Doch es gibt auch dort schon einige Urlauber, die die Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes genießen. Bekannt ist El Jaral mehr bei Wanderern, da in dem kleinen Ort einige wunderschöne Wanderstrecken zusammenlaufen. Doch auch wenn El Jaral keine besonderen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, lohnt sich ein Gang durch die hübschen Gassen des kleinen Ortes mit seinen bunten Häusern.

Blick über den oberen Barranco auf die Südküste

Eine Bar oder ein Restaurant gibt es nicht. Als ich vor Jahren einmal in El Jaral war, öffnete eine Art Bar/Restaurant ausschließlich am späten Nachmittag seine Räume. Ob das heute noch so ist, konnte ich bei meinem letzten Besuch vor einigen Wochen leider nicht feststellen.

Track der Wanderung um El Jaral

 

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung bei El Jaral

Ausgangspunkt Parkplatz oberhalb von AcojejaStartpunkt und Anfahrt:

Startpunkt der Wanderung ist ein kleiner natürlicher Parkplatz rechts an der Straße oberhalb des Ortes Acojeja an der Calle el Choro. Dieser liegt auf der rechten Straßenseite am  Barranco Pozo gegenüber dem Ort El Jaral.

Anfahrt mit dem Pkw:

Die Anfahrt erfolgt von Norden oder Süden auf der TF-82. Wenn du auf der Autobahn TF-1 kommen solltest, nimmst du die Abfahrt Guía de Isora und fährst dann südwärts durch Guía de Isora hindurch Richtung Küste. Ca. 2 Kilometer südlich von Guía de Isora biegt links von der Straße eine Straße Richtung Acojeja ab. Dieser folgst du immer weiter bergauf durch den Ort Acojeja hindurch. Zunächst heißt diese Straße Calle El Chile. Später heißt sie Calle El Choro. Nach dem letzten Gebäude von Acojeja sind es noch ca. 500 Meter. Dann siehst du auf der linken Seite bereits einen Wanderweg vom Fahrweg abzweigen. Gegenüber führt ein weiterer Fußweg zu einem Kletterfelsen. Hier ist Platz zum Parken.

Anfahrt mit dem Bus:

Von Guía de Isora fährt die Titsa Buslinie 417 nach Acojeja. Von dort musst du zum Ausgangsort ein wenig an der Hauptstraße hochwandern. Weitere Informationen und Einzelheiten zu Busverbindungen auf Teneriffa findest du auf der Titsa Homepage.

Start Wanderung zum Barranco Pozo - El Jaral auf der gegenüberliegenden Barranco SeiteZeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Wir haben knapp drei Stunden reine Wanderzeit für diese Wanderung benötigt, waren jedoch über vier Stunden unterwegs.

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 600 Meter. Doch brutto durch ein wenig auf und ab sind dann doch fast 700 Höhenmeter zu bewältigen. Die Strecke ist ca. 7,5 Kilometer lang.

Höhenprofil Wanderung bei El Jaral -links gut zu erkennen die zwei Barrancoquerungen

Wandertafel bei El JaralAnforderung und Anmerkungen:

Zumeist geht es auf dieser Rundtour auf recht guten Wanderwegen entlang. Im oberen Teil sind die Wege jedoch ein wenig wild und zugewachsen und ab und zu auch mal ein wenig zugeschüttet. Doch mit kleinen Umwegen gibt es immer ein Durchkommen.  Natürlich benötigst du für den Aufstieg ein wenig Kondition. Bei Sturm und Regen ist diese Tour nicht zu empfehlen. Da es wenig Schatten auf dem Hauptteil dieser Tour gibt, ist im Sommer und den wärmeren Monaten auf jeden Fall an Sonnenschutz zu denken. Wenn du Kratzer an Armen und Beinen von den vielen Büschen vermeiden möchtest, solltest du lange Hosen und ggf. auch Hemden tragen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Einkehr:

Die nächste Bar/Restaurant gibt es in Acojeja. Unterwegs hast du keine Gelegenheit zur Einkehr. In El Jaral gab es vor Jahren eine Bar, die nur zeitweise geöffnet hatte. Darauf kannst du dich wahrscheinlich nicht verlassen. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track der Rundtour mit Track einer weiteren Wanderung von Vera de Erques nach El Jaral

Varianten:

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Eine bekannte Wanderung ist die Tour von Vera de Erques bis El Jaral, die ich hier auch noch vorstellen werde.

Panorama- Landschaft mit Blick zur Südküste aus der Höhe

Rundwanderung bei El Jaral

Streckenabschnitt Parkplatz bis El Jaral

Du startest deine Wanderung Richtung El Jaral auf dem oben beschriebenen Parkplatz. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt der Wanderweg. Dieser führt dich zunächst geradeaus und dann rechts herum. Dann stehst du bereits vor dem riesigen Barranco Pozo, den du auf dem Weg nach El Jaral durchquerst. Die Wanderung führt dich auf steinigen Wegen an der rechten Hangseite in den Barranco hinunter. Dabei verläuft der Pfad recht steil, so dass du dich sehr schnell dem Grund des Barrancos näherst. Der Weg ist gut vorhersehbar.

Dreschplatz am Wegesrand

Nachdem du den Barranco Grund überquerst hast, geht es auf der gegenüberliegenden Hangseite nicht mindersteil wieder empor. Die ganze Zeit siehst du bereits einige bunte Häuser des Ortes El Jaral, die unmittelbar an der Abbruchkante zum Barranco liegen, hoch über dir. Nachdem du den steilen Aufstieg bewältigt hast, stehst du im kleinen Ort El Jaral. Der Feldweg geht in die Calle Cuba über, der du gerade folgst. An der nächsten Kreuzung gehst du rechts herum. Dann biegst du an der nächsten Straßenquerung noch einmal rechts ab. Du befindest dich in der Calle Las Escuelas.

Häuser von El Jaral an der Abbruchkante

Streckenabschnitt El Jaral bis Grat über dem Barranco Pozo

Die Straße Las Escuelas macht in El Jaral einen Bogen und führt dich an den Häusern des Ortes vorbei wieder in Richtung Barranco. Die Straße geht zunächst in einen Fahrweg und dann in einen schmalen Weg über. Dieser Pfad bringt dich nun auf der linken Barranco Seite entlang. Jetzt steigst du jedoch nicht in den Barranco hinab, sondern gehst an der Hangseite mit dem Verlauf des Barranco Pozo langsam bergauf. Auch wenn es zwischenzeitlich ab und zu kurz bergab geht, ist die Tendenz ansteigend.

Wanderweg Barranco Pozo - Barranco del Achacay

Wenn du fast das obere Ende des Barrancos erreicht hast, geht es noch einmal kurz bergab und du kreuzt den Grund des Barrancos, um wieder auf die andere Seite zu gelangen. Von dort führt dich der Weg in einem sehr steilen Aufstieg in Serpentinen empor. Oben am Barranco Rand angekommen, gehst du auf die dem Barranco abgewandte Hangseite. Von hier bringt dich nun der Weg gerade auf dem Grat empor. Nach einigen Ab- und Aufstiegen befindest du dich nun auf ca. 900 Höhenmeter. Du folgst einfach dem weiteren Wegverlauf, der auf der Mitte des Grats entlangläuft. Von hier oben hast du bereits schöne Ausblicke zurück auf den Barranco, El Jaral und die hinter dir liegende Küstenlinie.

Steilwand im Barranco mit Häusern von El Jaral

Streckenabschnitt Grat über dem Barranco Pozo bis zum Hangweg

Während du dem ansteigenden Weg weiter folgst, kommst du an einem verlassenen Gehöft, das auf deiner linken Seite liegt, vorbei. Nun liegt der Barranco las Palomas links neben dir. Rechts unten neben dir liegt der Barranco de Chimeque. Du wanderst mit schönen Ausblicken immer weiter auf dem Grat entlang.  Teilweise verläuft der Weg zwischen Mauern. Vor dir siehst du bereits eine Erhebung. Dort endet der Barranco de Chimeque, der sich zu deiner rechten Seite befindet. Diese Erhebung ist dein nächstes Ziel. Du wanderst solange auf dem Gratweg, bis dieser Weg in den Hang vor dir übergeht.

Verlassenes Gehöft an der Wanderstrecke

Nun hältst du dich rechts herum auf einem schmalen Pfad, der dich langsam weiter am Berg hinaufführt. Dieser Hangabschnitt ist etwas unübersichtlich. Teilweise ist der Weg verschüttet oder zugewachsen. Hier musst du ein wenig aufpassen und ab und zu nach dem weiteren Weg Ausschau halten. Mit JPS kann dir nichts passieren. Aber auch ohne JPS steht ja deine Richtung fest. Du gehst am Hangweg entlang, um auf den gegenüberliegenden Berggrat zu gelangen. Auch wenn der Weg am Hang entlang ein wenig wild ist, entschädigt dich sicher die beeindruckende Natur um dich herum. Der Weg ist mit Kakteen und Mandelbäumen gesäumt. Je nach Jahreszeit kannst du die Mandelblüte genießen oder Mandeln ernten.

Blick über den Barranco auf ein einsam gelegenes Haus

Streckenabschnitt Hangweg bis zum Grat über dem Barranco Chimeque und dem Barranco Flaire

Hier auf dem zugewachsenen Hangweg hast du auch den letzten Aufstieg geschafft. Du bist nun über 1.300 Höhenmeter hoch. Der Hangweg selber bringt dich in einigem auf und ab, jedoch grundsätzlich Höhe haltend auf die andere Seite. Am Ende des Hangs führt dich der Weg noch einmal in ein kleines mit Mandelbäumen bestandenes Tal. Dort ist der Wegverlauf wegen diverser Verschüttungen recht unübersichtlich. Du befindest dich vor einem Hang, den du erklimmen musst, um auf den Grat zu kommen. Möglicherweise ist der richtige Weg nun wieder frei. Bei meinem letzten Besuch dort ging es ein wenig durch die Büsche und über Felsen, um auf den Grat zu gelangen.

Wanderweg auf dem Grat zwischen Mauern

Wenn du oben auf dem Grat bist, befindet sich der Barranco del Flaire auf deiner linken Seite und der Barranco de Chimeque auf deiner rechten Seite. Falls nicht gerade Wolken einziehen, kannst du daher hier aus der Höhe wirklich noch einmal in alle Richtungen wunderbare Ausblicke genießen. Dann geht es auf einem schmalen Gratweg langsam abwärts. Ab und zu biegen Wege rechts und links ab. Diese führen in die jeweiligen Barrancos hinab. Du wählst jedoch deinen Weg so, dass du dich möglichst auf der Mitte des Grats hältst.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wandern über dem Grat in Wolken

Streckenabschnitt Grat über dem Barranco Chimeque und dem Barranco Flaire bis Camino de Choro

Nach einiger Zeit auf dem Gratweg gelangst du an eine Art Ecke. Hier führt der Weg rechts herum. Da er ein wenig versteckt ist, weist ein weißer Pfeil auf einem Stein auf den Einstieg hin. Es geht weiter leicht abwärts. Nach einiger Zeit führt der Weg um einen sehr großen Feigenbaum herum. Wegen der vielen Früchte am Baum wird er auch Goldener Feigenbaum genannt. Falls du zufällig im September/Oktober dort vorbeikommen solltest und Hunger hast, kannst du ein paar Feigen ernten (Breite 28°11’58.45″N Länge 16°44’15.53″W). Dann gehst du mit dem Weg, der ab und zu durch Büsche und an Felsen entlang verläuft, weiter abwärts.

Feigenbaum mit FrüchtenFeigeWanderweg durch Büsche

Nach einiger Zeit triffst du auf einen breiten Fahrweg, dem du weiter geradeaus folgen kannst. Landschaftlich schöner ist es, wenn du auf einem kleinen Pfad links emporsteigst und unmittelbar über dem Berggrat weiter absteigst. Langsam gelangst du in landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Vor dir siehst du ein Wasserreservoir. Du kommst wieder auf den breiten Fahrweg. Rechts und links liegen terrassierte Felder, Gärten mit Weinreben und auch kleine Fincas neben dir. Du gehst immer weiter geradeaus bergab. Hier bist du bereits wieder auf dem Camino de Choro

Wanderweg über weiße Felsen

Streckenabschnitt Camino de Choro bis Parkplatz

Du folgst dem Fahrweg weiter durch Gärten und Felder. Nach einiger Zeit biegt der Weg links ab. Doch du gehst geradeaus weiter auf einem kleinen Pfad am Feldrand entlang. Von hier geht es bis zum Parkplatz immer weiter geradeaus bergab. Des Öfteren gelangst du nun auf die Straße nach Acojeja, auf der du mit dem Pkw oder zu Fuß gekommen bist. Sie windet sich in Serpentinen bergab. Der Wanderweg verläuft jedoch kürzer und steiler. Nicht zu übersehen führt er auf einem breiten weißen felsigen Weg mitten durch die Serpentinen hinab.

Fahrweg - Wanderweg durch Weinfelder und Gärten

Dieser Camino scheint sehr alt zu sein und stellte wohl früher eine gerade Verbindung von Guía de Isora in Richtung Bergdörfer dar. Jetzt bietet sich dieser komfortable Weg für einen zügigen Abstieg an. Vor dir siehst du nun wieder El Jaral auf der anderen Barranco Seite liegen und am Horizont die Küste. Der Wanderweg endet auf der linken Straßenseite kurz bevor du am Ausgangsort Parkplatz bist.

Fahrweg und terrassierte Felder

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese schöne Rundtour über El Jaral sowie die Schluchten und Höhen der Umgebung gefallen hat. Und wenn du zur richtigen Zeit dort bist, kannst du sogar Mandeln oder Feigen genießen. Ich wünsche dir schöne erlebnisreiche – und in diesem Fall auch nahrhafte – Wanderungen,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Ein Kommentar bei „El Jaral – Rundwanderung durch Schluchten und über Höhen“

  1. […] auf recht guten Wanderwegen entlang. Da auch die Höhenunterschiede nicht so groß wie auf der Wanderung um El Jaral  sind, ist diese kleine Wanderung eine wirklich für jedermann machbare wunderschöne […]

Schreibe einen Kommentar