Teneriffa – Rundwanderung Ifonche Vilaflor

Wanderweg am Barranco entlang

Vilaflor – höchstgelegener Gebirgsort der Kanaren

Der Gebirgsort Vilaflor auf 1420 Höhenmetern

Der Gebirgsort Vilaflor ist nicht nur bekannt wegen der Paisaje Lunar, die von dort als sehr beliebte Rundwanderung startet . Mit seinen 1.420 Höhenmetern ist Vilaflor auch der höchstgelegene Ort der gesamten Insel und sogar der Kanaren. Die Luft ist rein und trocken. Daher ist Vilaflor gerade bei Asthma- und Lungenkrankheiten ein hilfreicher unterstützender Aufenthaltsort. Knapp 2000 Einwohner leben dort. Die Einwohner leben vom Tourismus, dem abgefüllten Wasser aus Mineralquellen, der Landwirtschaft, dem Weinanbau und natürlich ihrem Kunsthandwerk.

Wanderweg Ifonche Vilaflor Wanderzeichen

Sehenswert ist der gesamte historische Stadtkern mit seinen wunderschönen alten Häusern und kleinen Gassen. Wer diese Wanderung von Ifonche nach Vilaflor oder die Paisaje Lunar machen möchte, sollte diese auf jeden Fall mit einem Besuch der historischen Altstadt verbinden. Da ich gerne eine Rundwanderung machen wollte, sind wir kurz vor Vilaflor auf einem anderen Weg nach Ifonche zurückgekehrt. Wenn du Zeit hast, kannst du von diesem Punkt in ca. 30 Minuten nach Vilaflor hineinlaufen. Zentrum des historischen Stadtkerns ist der Kirchplatz mit der Kirche San Pedro aus dem 17. Jahrhundert, die in kanarischer Bauweise errichtet ist. 

Blick aus der Höhe auf Ifonche

Rundwanderung zwischen Ifonche und Vilaflor auf dem GR 131

Du startest diese Wanderung in Ifonche am Restaurant El Dornajo. Hier ist ein regelrechter Wanderknotenpunkt. Zu weiteren Wandertouren schaue bitte auch bei Varianten nach. Auf dieser Wanderung wanderst du auf dem bekannten Fernwanderweg GR 131, der den Süden von Teneriffa mit dem Norden verbindet. Der Aufstieg ist ab und zu etwas beschwerlich, führt dich jedoch auf sehr gut angelegten Wanderwegen durch Kiefernwald und an einsamen Gehöften und Obst- und Weinanbaugebieten vorbei. Wer mag, kann noch einen Abstecher nach Vilaflor unternehmen und vielleicht auch mit dem Bus zurückkehren.

gut befestigte Wanderwege beim Aufstieg nach Vilaflor

Die Rundwanderung bringt dich jedoch auf einer anderen – etwas kürzeren – Route wieder nach Ifonche zurück. Hier geht es zunächst auf Fahrwegen und später auf schmalen Wegen bergab durch Felder und Kiefernwald. Das letzte Abstiegsstück ist dann etwas unübersichtlich und der Pfad ist nicht immer klar zu erkennen. Die Orientierung an den Steinmännchen wird dir helfen den Weg nach Ifonche zu finden. Um ganz sicher zu gehen, kannst du dir auch meinen Track herunterladen.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Track der Rundwanderung Ifonche Vilaflor

Allgemeine Informationen zur Rundwanderung Ifonche – Vilaflor

Startpunkt und Anfahrt:

Ausgangspunkt Restaurant El Dornajo in Ifonche

Startpunkt der großen Rundwanderung ist das Restaurant El Dornajo in Ifonche auf 1030 Höhenmetern.

Anfahrt mit dem Pkw:

Du fährst von der Autobahn TF-1 im Süden an der Ausfahrt Arona ab. Auf der TF-51 geht es durch Arona weiter Richtung Vilaflor. Bei La Escalona biegst du links/geradeaus auf die TF-567 ab. Diese fährst du immer weiter geradeaus bis zum (fast) Ende der Straße. Dort stehst du vor dem Restaurant El Dornajo. Vom Norden kommst du auf der TF-51 über Vilaflor nach La Escalona. Vor dem Restaurant und an der Straße sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Anfahrt mit dem Bus:

Von Adeje gibt es die Titsa Buslinie 342 nach El Portillo. Diese hält auch in Ifonche und Vilaflor. Daher kannst du auch nur eine Strecke der Wanderung gehen und mit dem Bus zurückfahren. Einzelheiten findest du auf der Titsa Homepage

Zeit:

Ich gebe ungern allgemeine Zeitangaben für Wandertouren, da die Zeiten doch sehr individuell sind. Für diese Wanderung haben wir mit ausgiebigen Pausen und Fotostopps etwas über 5,5 Stunden benötigt. 

Höhenprofil der Rundwanderung Ifonche - Vilaflor

Höhenunterschied und Streckenlänge: 

Die Höhendifferenz beträgt ca. 600 Meter, jedoch mit auf und ab ca. 900 Meter. Die Strecke ist knapp 17 Kilometer lang. Wenn du nach Vilaflor in den Ort wanderst, beträgt sie 20 Kilometer. 

Anforderung:

Für den Aufstieg mit ca.  900 Höhenmetern ist Kondition erforderlich. Die Wege sind auf dem Hinweg, da es sich um den bekannten Fernwanderweg GR 131 handelt, sehr gut erhalten, befestigt und bestens ausgezeichnet. Wer die Rundtour gehen möchte, könnte auf dem Rückweg zeitweise Schwierigkeiten mit der Wegfindung haben. Doch da die Richtung klar ist und überall Steinmännchen aufgebaut sind, sollte auch der Rückweg „abseits der ausgebauten Wanderwege“ machbar sein. 

Einkehr:

Restaurants, Bars und Geschäfte gibt es nur in Ifonche und Vilaflor. Daher ausreichend Wasser und ggf. Verpflegung mitnehmen.

Track der Wanderung Ifonche Richtung Vilaflor und die benachbarte Große Runde von Ifonche aus

Varianten: 

Diese Tour lässt sich mit verschiedenen anderen Wander- und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Zu erwähnen sind die bekannte Paisaje Lunar, Rundtour um den Roque Imoque und in den Barranco del Rey und meine große Rundtour oberhalb Ifonche. Weitere Touren in dieser Region folgen. 

Wem die Große Rundtour zu anstrengend ist, kann auch nur einen Weg (aufwärts oder abwärts) gehen und mit dem Bus zum Ausgangsort zurückkehren. Und wer nicht viel von dem etwas abseits der Wanderwege gelegenen Rückweg hält, der kann natürlich auch auf dem GR 131 zurück nach Ifonche kehren.

Felsen und große Kiefernwälder zwischen Ifonche und Vilaflor

Große Rundwanderung von Ifonche nach Vilaflor

Streckenabschnitt Restaurant El Dornajo bis Berggrat am Barranco Seco

Du startest deine Wanderung vor dem Restaurant El Dornajo in Ifonche. Dort beginnt ausgeschildert neben der Wandertafel der Wanderweg Richtung Vilaflor (GR131). Diesem zunächst breiten Fahrweg folgst du zwischen Feldern hindurch und an zwei Gebäuden vorbei bergauf. Nach kurzer Zeit zweigt rechts vom Fahrweg der Wanderweg GR 131 ab. Er führt dich zunächst auf einem kleinen Pfad rechts bergab Richtung Vilaflor. Nach kurzer Zeit erreichst du den Grund der kleinen Schlucht, den du überquerst.

Wanderweg - Wälder, Wiesen und vereinzelte Gehöfte

Nun geht es auf der gegenüberliegenden Seite steil am Berg empor. Du befindest dich am Ende eines Berggrats, der zwischen zwei großen Schluchten liegt. Zu deinen Rechten befindet sich der Barranco Seco (Trockene Schlucht). Diesen Namen tragen allerdings mehrere Schluchten auf Teneriffa. Hier hast du bereits eine gute Aussicht auf die tief unter dir liegende Küste, den Roque Imoque und die anderen Berge, die um Ifonche liegen.

Felsabbrüche und Höhlen am Wanderweg nach Vilaflor

Streckenabschnitt Berggrat Barranco Seco bis kleine Ansiedlung

Auf diesem Berggrat wanderst du nun sehr lange geradeaus bergauf. Der Gratweg ist nicht zu verfehlen. Nach einiger Zeit führt der Weg ein wenig an der linken Hangseite bergab, um dich kurz darauf wieder auf den Grat zurückzubringen. Danach wanderst du wieder sehr lange weiter auf dem Gratweg bergauf. Nach einiger Zeit wendet sich der Wanderweg dann auf die rechten Hangseite und bringt dich in den Barranco Seco hinab. Auf der anderen Hangseite geht es dann, nachdem du den Grund überquert hast, wieder bergauf.

Blick aus der Höhe auf die Südostküste von Teneriffa

Der Wanderweg führt dich auf den gegenüberliegenden Berggrat am Barranco Seco empor. Eine Weile gehst du parallel zum Barranco Seco. Auf dem Berggrat angekommen, überquerst du diesen. Du wanderst nun am Hang hinunter in eine offenere Landschaft. Vor dir liegen Felder, Terrassengärten und einige Gehöfte. Du durchquerst eine Senke und wanderst dann an den einsamen Gehöften, Terrassenfeldern und auch einigen weißen Sandsteinhöhlen vorbei. Der Wanderweg ist gut angelegt und bietet dir schöne Ausblicke auf den Inselsüden von Teneriffa.

Salto las Corujas - schroffe Abbruchkante

Streckenabschnitt kleine Ansiedlung bis Salto de las Corujas

Nachdem du die einsame Ansiedlung passiert hast, wanderst du in den kleinen Barranco Las Goteras hinab. Diesen querst du am Grund auf einer Brücke (Puente de Guayero). Auf der anderen Seite steigst du durch Kiefernwald auf. Bald darauf kommst du an eine Gabelung. Geradeaus wird später bei der Rundwanderung der Rückweg sein. Doch jetzt hältst du dich links bergauf. Du wanderst steil bergauf, querst eine kleine Senke und erreichst wiederum einen Berggrat. Diesem folgst du.

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Wanderweg in der Höhe kurz vor Vilaflor

Dann verläuft der Weg erneut entlang terrassierten Feldern, die du auf der linken Seite passierst. Dann geht es weiter hinauf und du folgst auf der linken Hangseite dem Wanderweg. Nach geraumer Zeit mündet dieser mitten im Kiefernwald in einen Fahrweg. Für kurze Zeit folgst du dem Fahrweg. Dann zweigt der Wanderweg bei einem Wasserverteiler links vom Weg ab. Nun geht es in steilen Serpentinen erneut hinauf auf einen weiteren Berggrat. Die Wege sind hier teilweise durch Mountainbiker ein wenig ausgefahren und schwer zu begehen. Schließlich gelangst du zu einem herrlichen Ausblickpunkt an einer Abbruchkante (Salto de las Corujas).

Blick auf Vilaflor aus der Ferne

 Streckenabschnitt Salto de las Corujas bis Weinrebenfeld

An der Abbruchkante Salto de las Corujas hast du eine herrliche Aussicht, die bei klarem Wetter bis zur Insel El Hierro reicht. Du kreuzt einen kleinen Barranco und folgst dann dem Wanderweg weiter bergauf. Auf der Anhöhe angekommen, befindest du dich auf ca. 1600 Höhenmetern. Vilaflor liegt nun hinter einer Anhöhe verborgen unter dir auf 1420 Höhenmetern. In weniger als eine halbe Stunde bist du dort. Diese Variante bietet sich an, wenn du zum Beispiel mit dem Bus zurückfahren möchtest.

Blick Richtung Cañadas vom Wanderweg

Wir haben auf der Anhöhe kehrtgemacht, um in einer Art kleiner Rundwanderung nach Ifonche zurückzukehren. Du gehst den gleichen Weg über Salto de las Corujas zurück bis zur Weggabelung. Rechts kommst du über Hinweg zurück nach Ifonche. Jetzt gehst du jedoch links herum. Der kleine Pfad verläuft entlang des Berghangs durch den Kiefernwald. Er endet auf einem breiten Fahrweg. Diesem Fahrweg folgst du eine lange Zeit rechts herum bergab. Er bringt dich vorbei an einzelnen Gehöften, Feldern bis du schließlich auf der linken Seite an einem großen Feld mit Weinreben vorbeigehst.

Fahr- und Wanderweg bei einer Finca mit Weinanbau

Streckenabschnitt Weinrebenfeld bis Ifonche

Nach dem Weinrebenfeld macht der Fahrweg nun eine scharfe Kehre und führt in den Barranco del Rey hinunter. Du gehst jedoch auf dem hinter dem Feld links abzweigenden Weg weiter. Auch dieser führt zunächst weiter an Feldern entlang. Du gehst auf dem Grat hoch über dem Barranco del Rey abwärts. Zunächst handelt es sich noch um einen klaren Weg, der auch an einem verlassenen Haus, das auf der linken Seite liegt, vorbeiführt. Kurz nach diesem Haus endet der eindeutige Weg. Nun musst du dir den weiteren Pfad ein wenig suchen. Er ist mit Steinmännchen markiert.

gemauertes Steintor nahe bei Ifonche

Wenn du genau schaust oder besser noch einen GPS Track benutzt, ist dies ohne weiteres möglich, da du dich auf einem Berggrat befindest und es nur eine Richtung zwischen den Schluchten abwärts gibt. Später siehst du bereits die Straße nach Ifonche und Häuser unter dir liegen. Der Weg ist ab und zu ein wenig schwierig und geröllig. Er endet an einem Fahrweg. Hier sind wir erst links gegangen. Doch du musst einfach dem Fahrweg rechts herum weiter bergab folgen. Er führt dich durch ein Steintor. Und dann stehst du wieder auf der Straße TF-567 nach Ifonche. Du folgst der Straße rechts herum und stehst nach kurzer Zeit wieder am Ausgangspunkt dem Restaurant El Dornajo.

Ausstieg der Wanderung nahe Ifonche

Und zum Schluss

Ich hoffe, dass dir diese Wanderung von Ifonche nach Vilaflor gefallen hat. Sie ist sehr variantenreich, so dass für jeden etwas dabei sein dürfte. Ich wünsche dir gutes und sicheres Wandern auf allen Wegen,

Dagmar von Siebeninseln

Kurzinformation zum Artikel und große Auswahl an GPS Wander-Tracks erhaltenMelde dich jetzt für meinen Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf meine gesammelten GPS Tracks sowie alle Kurzinformationen zu meinen Artikeln.

JETZT ANMELDEN

Aufrufe: 41

5 Kommentare bei „Teneriffa – Rundwanderung Ifonche Vilaflor“

  1. Wie geht’s eigenlich Lasko? Lange nichts mehr von ihm gehoert. Das ist hoffentlich ein gutes Zeichen!
    Liebe Gruesse,
    Pit

    1. Hi Pit, Lasko geht auf die 12 Jahr zu, ist fit und wandert auf den kleinen Touren noch mit. Schweren Herzens muss ich ihn bei längeren Touren zu Hause lassen. Danke fürs Vorbeischauen und liebe Grüße, Dagmar

  2. Liebe Dagmar,
    Vilaflor ist nur der höchste Ort auf den Kanaren.
    Der höchstgelegene Gemeinde bzw. Stadt Spaniens ist Valdelinares in der Provinz Teruel (Aragon). Der etwa 70 Kilometer von Teruel entfernte Ort Valdelinares liegt auf einer Höhe von 1692 Metern und hat 110 Einwohner.

    1. Vielen lieben Dank Werner für die Info. Das werde ich gleich ändern.

  3. […] und Rundwanderungen in der Nähe gut kombinieren. Von Ifonche gibt es eine große Wanderung nach Vilaflor. Und auch die hier auf Sieben Inseln beschriebenen Wanderungen rund um den Roque Imoque  und in […]

Schreibe einen Kommentar